mikrocontroller.net

Forum: Markt Dreh- / Schleifkontakt


Autor: woop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

in einem kleinen Projekt möchte ich LED's ansteuern die sich auf einer 
Drehenden Achse befinden. Die Stromversorgung (und Schaltung etc.) kann 
nicht auf dieser Achse liegen. Die Achse dreht sich zudem mit recht 
hoher Geschwindigkeit (ca. 30 rps).

Woher könnte ich Schleifkontake (billig) beziehen mit denen ich meine 
LED's mit der Stromversorgung verbinden kann?

vielen Dank im Voraus,
woop

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
carrera-bahn autos

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motorkohlen

Autor: arno nyhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviel kontakte/stromtragfähigkeit/bauart?

ich habe mal bei einem projekt mit http://www.ramert-kiel.de 
zusammengearbeitet, die lieferten dann die montagefertigen 
radialschleifring-baugruppen, war aber nicht gerade billig. vielleicht 
kannst du ja als 'armer hobbybastler' nachfragen, ob sie etwas in der 
restekiste für dich haben?!
ansonsten ist soetwas auch ein sehr schönes feinmechanik-projekt.

Autor: woop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersteinmal danke für die antworten.
kontakte bräuchte ich 4-5 (oder 2-3, dann bastel ich mir was auf beiden 
Seiten zusammen),  Bauart ist mir ziemlich egal und es muss lediglich 
eine LED zum laufen gebracht werden.
Ich werde mal schauen ob für mich folgende Anleitung in frage kommt: 
http://maybevideodoes.de/howto/slipring.html
sieht meiner Meinung nach sehr vielversprechend aus.

Autor: Sly G. (mcjunior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal mit zwei Wicklungen versucht, Akku-Zahnbürsten-Prinzip? Dort 
wird drahtlos Energigie für das Laden der Akkus über einen kernlosen 
Trafo übertragen. Man könnte die eine Spule an der Achse positionieren, 
die andere feststehend außenrum.

Autor: arno nyhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, dein beitrag, mcjunior, gibt mir eine interessante idee:

wenn die LEDs nicht gerade hochleistungstypen sind, sondern 'normale', 
käme es vielleicht in frage, die nötige energie direkt am rotor zu 
erzeugen! einige starke permanentmagneten (NdFeB) am stator und eine 
passende spule (mit kern) am rotor und schon hat man wechselstrom, 
gleichrichten, regeln und ab zu den LEDs.
...kommt natürlich nur in frage, wenn es von den anforderungen des 
projektes her passt, aber um das abzuwägen gibt dein beitrag zu wenig 
preis, woop.

Autor: Sly G. (mcjunior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit man die LED's immer anhaben muss, sprich auch bei Stillstand, 
macht es sinn eine zweite Spule anzubringen, die ein Wechselfeld 
erzeugt.

Autor: Superbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 250510851426

Autor: woop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sorry wenn ich zu ungenau war. Ich möchte die LED's einzeln 
an/ausschalten können (wahrscheinlich über meinen Atmega). Deine Idee 
funktioniert also für mich leider nicht arno. Trotzdem sehr interessant, 
werde ich bei Gelegenheit einfach mal ausprobieren ^^

Die LED-Ventilatoren scheinen eine super Idee zu sein. Werde ich mir mal 
einen Bestellen und schauen ob ich mit dem Innenleben etwas anfangen 
kann.

Vielen dank
woop

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.