mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motor über MOSFET mit ATmega8


Autor: Manuel B. (Firma: HTBLuVA St.Pölten) (brauma)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein kleines Projekt für einen Bekannten muss ich einen 
Scheibenwischermotor mit einem µC ansteuern.

Versorgt wird das Ganze von einer Autobatterie (=12V im Schaltplan), die 
Versorgung des µCs wird von einem 7805 stabilisiert. (=VCC im 
Schaltplan)

Da ich heute die Bauteile bestellen möchte, wollte ich vorher nochmal 
fragen ob ich irgendetwas vergessen habe oder irgendwas nicht so 
funktioniert wie ich das vorgesehen habe.

An KLEM2 im Plan wird der Motor dann angeschlossen.

Eine Befürchtung von mir wäre, dass vom Motor aus irgendwelche Störungen 
kommen könnten.
Kann das Vorkommen? Bzw was könnte ich dagegen tun?

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eventuell einen größeren FET, z.B. IRLZ24N

keine alzu hohe Schaltfrequenz verwenden, z.B. 5kHz

Die 1n4007 ist langsam und zu schwach, nimm z.B. eine SB540, schnell, 
weniger Verluste.

Noch einen großen Elko (~2000µF) direkt(höchstens 1-2cm) am FET von 12V 
nach GND.

Ansonsten sollte es gehen.

Welches Programm zum schaltpläne erstellen nimmst du?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne jetzt genaue Leistungsdaten eines Scheibenwischermotors zu kennen, 
würde ich einfach mal sagen, daß der uralte IRF510 mit Sicherheit zu 
schwach ist, denn der kann nur ein paar A, hat einen hohen Rdson, heizt 
also viel. Scheibenwischermotoren ziehen, wenn die wollen, wohl lässig 
auch mal 10A oder so - je nach Last. Da ist ein 100A Transistor, der 
einen niedrigen Rdson hat, sicherlich nicht verkehrt (IRF3205 z.B.), 
weil der macht das dann auch noch ohne Kühlkörper.

Ansonsten (wie sehr üblich), hast Du sämtliche Abblock-C's vergessen. 
Direkt an VCC des µC einer (100n oder 1µ), und auch an den 12V des 
Mosfet einer. Da kann das schein ein dickerer Elko sein.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Atmel schaffst du ~1kHz beim mosfet treiben. R_gate würde ich 
auf 60Ω senken. Besser ein Treiber damit der FET schneller aufgesteuert 
wird: Selbst bei LL dauert das letzte Volt bei 5Volt Treiberspannung 
sehr lange.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Manuel B. (Firma: HTBLuVA St.Pölten) (brauma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*keine alzu hohe Schaltfrequenz verwenden, z.B. 5kHz

Der Motor wird ca alle 10sekunden für ein paar Sekunden eingeschaltet, 
also keine PWM o.ä.


*Welches Programm zum schaltpläne erstellen nimmst du?

Proteus ISIS


*Ansonsten (wie sehr üblich), hast Du sämtliche Abblock-C's vergessen.

Hab ich nicht vergessen, aber VCC und GND vom µC werden von Proteus 
automatisch verbunden. Die Abblock-C's sind deshalb schon im 
Netzteil-Schaltplan eingebunden.

Autor: Pottek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2 schadet zwar nicht, ist aber auch nicht nötig.

DC Motoren kannst du recht gut mit drei Kondensatoren entstören.

Einen zwischen die Pole und je einen vom Pol an Masse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.