mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega168PA mit avrdudeGUI möglich?


Autor: Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich wollte gerade ein einfaches Minimalprogramm schreiben um zu testen 
ob ich den ATMega168PA auf meiner Platine programmieren kann.

Im AVR-Studio 4.17, welches ich verwende, gibt es den ATMega168PA jedoch 
garnicht, bzw. wird mir gesagt, dass ich nur in Assambler und nicht in C 
programmieren könne. Ich habe nun einfach den ATMega168P ausgewählt und 
nehme an, dass es keinen Unterschied macht. Vielleicht ist der 
ATMega168PA ja im AVR-Studio 4.18 enthalten, ich habe noch nicht 
nachgesehen.

Um mein Programm nun zu flashen wollte ich wie immer avrdudeGUI 
verwenden. Dort wurde auch kein ATMega168 angeboten. Nach einigem Suchen 
wusste ich nicht wie ich avrdude den ATMega168 beibringen sollte und 
habe mich kurzerhand dazu entschlossen mein WinAVR zu deinstallieren und 
die momentan aktuelle Version WinAVR-20100110 zu installiern.

Im Paket wurde mir nun auch ein neueres avrdude mitgeliefert. In der 
avrdude.conf taucht nun auch derATMega168 auf.
Starte ich jedoch avrdudeGUI wird mir der ATMega168 nicht zur Auswahl 
angeboten.
Wie kann das sein?
Gibt es eine Kommandozeilenoption um die von avrdude unterstützten 
AVR-Typen anzeigen zu lassen, damit ich sehen kann, dass die 
avrdude.conf auch von der exe verwendet wird? -v gibt ja nicht viel her.

Ich hatte bisher immer die GUI verwendet.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Vielen Dank.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es eine Kommandozeilenoption um die von avrdude unterstützten
> AVR-Typen anzeigen zu lassen [..]?

Ja. Unter Linux gibt man einfach einen ungültigen µC an, dann bekommt 
man eine List der bekannten:
$ avrdude.sh -p x
avrdude: AVR Part "x" not found.

Valid parts are:
  t10  = ATtiny10        [/etc/avrdude.conf:15443]
[..]

Wenn man dann noch ein grep hat bleibts einfach:
$ avrdude.sh -p x 2>&1 | grep -ie 168
  m168 = ATMEGA168       [/etc/avrdude.conf:8173]

..bleibt allerding die Frage bestehen, woher der avrdudegui seine List 
bekannter Teile bekommt..

HTH

Autor: Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp.
C:\Dokumente und Einstellungen\Nutzer>avrdude -p x

avrdude: no programmer has been specified on the command line or the config file
Specify a programmer using the -c option and try again
C:\Dokumente und Einstellungen\Nutzer>"avrdude" -p x -c stk200
avrdude: AVR Part "x" not found.

Valid parts are:
  t10  = ATtiny10        [C:\WinAVR-20100110\bin\avrdude.conf:15443]
 [...]
  m168 = ATMEGA168       [C:\WinAVR-20100110\bin\avrdude.conf:8173]
 [...]


Also kennt avrdude mit m168 den ATMega168.
AvrdudeGUI scheint das nicht zu erkennen, oder?
C:\Dokumente und Einstellungen\Nutzer>"avrdude" -p m168 -c stk200 -P lpt1 -U fla
sh:w:"G:\x.hex":a -E reset

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: Device signature = 0xffffff
avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.

Wie kannm an die Meldung interoretieren? Hab ich evtl. die Pins zum 
Adapter vertauscht?
Allerdings wird ja auch geschrieben "AVR device initialized and ready to 
accept instructions".

Oh, ich sehe gerade, ich habe einen Kondensator parallel zu VCC und GND 
noch nicht eingelötet. Es kann sein, dass dadurch die Spannung nicht 
stabil genug ist. Ich überprüfe es morgen mit dem Oszi.
Danke soweit

Autor: Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einigem herumgeeier hab ich nun giveio installiert.
ich verwende nun den AVR8 Burnomat v2.

Ich kann nun mit dem µC kommunizieren. Es lag an der Stromversorgung. 
Allerdings hab ich nun ein anderes Problem:
avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude.exe: Device signature = 0x1e940b
avrdude.exe: Expected signature for ATMEGA168 is 1E 94 06
             Double check chip, or use -F to override this check.

avrdude.exe done.  Thank you.

Offensichtlich unterscheiden sich die Signaturen. Das verstehe ich 
nicht.
Auf dem µC steht "ATMEL MEGA168PA" im Avr-Studio habe ich mit der 
Einstellung "ATMega168P" kompiliert und mit avrdude habe ich mit der 
Einstellung ATMega168 versucht zu flashen. Wo liegt der Fehler? Vielen 
Dank.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> avrdude.exe: Device signature = 0x1e940b
> avrdude.exe: Expected signature for ATMEGA168 is 1E 94 06

Einmaliger Übertragungsfehler? - oder passiert das immer?

Falls nein dann nochmals anwerfen, ggf. den Takt etwas runterdrehen. 
Falls ja dann mal den Takt deutlich runterdrehen.. (..geht das beim 
stk200? hoffentlich per -i.. ..oder so..)

HTH

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haltkommandozurück. Die Signatur vom m168PA ist ★tatsächlich★ 0x1E 0x94 
0x0B [1]. ..Wer untersucht, ob der m168PA sich so signifikant vom m168 
unterscheidet, dass man ihn nicht mit dessen Einstellungen programmieren 
kann?..

[1] Tabelle 27-10 auf Seite 300/301 im Datenblatt 
http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc8271.pdf

Autor: Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es wohl gefunden:

Migrating from ATmega48P/88P/168P
to ATmega48PA/88PA/168PA:

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
1 Introduction
In order to optimize the manufacturing process and to further reduce current
consumption, an optimized version of ATmega48P/88P/168P has been introduced.
The ATmega48PA/88PA/168PA is a functionally identical, drop-in replacement for
the ATmega48P/88P/168P. All devices are subject to the same qualification
process and same set of production tests, but as the manufacturing process is not
the same some electrical characteristics differ.
This application note outlines the differences between ATmega48P/88P/168P and
ATmega48PA/88PA/168PA. There is also a detailed change log to assist the user
at the end of the ATmega48PA/88PA/168PA datasheet. Remember to always use
the latest revision of the device datasheet.
Minor differences in typical characteristics are not discussed in this document as
long as the low and high limits remain the same. For detailed information about the
typical characteristics, see sections “Electrical Characteristics” and “Typical
Characteristics” of the device datasheets.
[...]
2.1 Current Consumption
[...]

Habe ich es richtig verstanden (oder kann man anhand diese Dokuments 
sagen), dass es für das Programmieren und unser Problem keine relevanten 
Unterschiede zwischen dem ATMega168P und ATMega168PA gibt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.