mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage an die Netzwerkprofis


Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Szenario:
Mein Entwicklungsrechner steht auf dem Schreibtisch, 3m hinter mir ist
die Hardwareecke. Möchte nun gerne die Chips vom Schreibtisch aus
brennen können. Vernetzt ist alles.
Im Moment baue ich dann eben die neue Sache auf dem Schreibtisch auf
oder arbeite an dem anderen Rechner, etwas lästig. Der Idealzustand
wäre: ich kann von meinem Schreibtischrechner aus das STK500
ansprechen, das am Laptop hängt. Geht das irgendwie (Hex-Datei auf den
anderen Rechner schieben und dann dort laden und programmieren geht,
ist aber nicht das, was ich will).
Ideen?

Autor: Joachim Schäfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist aber nicht das, was ich will
Wie hättest Du es denn gerne?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will an einem Rechner die Programme schreiben und compilieren, dann
gleich brennen, das STK500 samt Zielhardware hängt aber an einem
anderen Rechner. Es müsste also die entfernte serielle Schnittstelle
als virtueller Com-Port auf meinem Hauptrechner ansprechbar sein.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
wenn du linux auf dem notebook hättest, wär's kein thema, müsste aber
unter windoof genauso gehen. ich kann die vorgehensweise nur in linux
oder dos beschreiben. empfangs-ordner für die hex-datei erstellen, die
hex-datei in den ordner kopieren, cron-job (linux) oder tsr-prozess
(dos) fragt ordnerinhalt zyklisch ab, wenn neu an stk500 schicken,
ggfs. erforderliche parameter mitübergeben.
in win gibt's bestimmt so 'ne art do-job-if-bedingung-erfüllt,
vielleicht ist das mit dem task-manager machbar.
gruss, harry

Autor: Joachim Schäfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke dafür gäbe es diverse Möglichkeiten. Eine "entfernte serielle
Schnittstelle" wäre eine, dafür kenne ich persönlich allerdings keine
Software.
Andere Möglichkeiten die mir spontan einfallen wären z.B.
- remote Zugriff auf das Notebook, an dem das STK500 hängt, z.B. per
VNC oder ähnliches
- du benutzt ein Skript auf dem Rechner mit dem STK500, welches das
Brennprogramm mit den entsprechenden Kommandozeilenparametern aufruft
und dann automatisch brennt - so dass Du von Deinem normalen Rechner
also quasi nur das Brennen "anstossen" musst

Autor: miwitt001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte das ganze z.B. über die Remotedesktop-Funktion von WinXP bzw
ein ähnliches Programm machen. Ist aber auch ein wenig umständlich.
Vielleicht würde das auch mit einem kleinen Script/Programm
funktionieren. Das läuft auf dem Laptop im Hintergrund und holt sich
dann vom Entwicklungsrechner die hex Datei und startet PonyProg (das
kann man mit scripten steuern), wenn es ein bestimmtes Netzwerkkommando
empfängt.
mfg Michael

Autor: V. Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Möglichkeit:

- am Schreibtischrechner kompilieren.
- der Hardwarerechner hat das entsprechende Verzeichnis gemapped.
(Bei Window: Netzlaufwerk verbinden)
Jetzt hast du deine Hex-Datei auf dem Laptop in der Bastelecke
erreichbar.
- Wenn auf dem Laptop die Software VNC läuft, kannst du ihn von deinem
Schreibtischrechner komplett fernbedienen, also auch programmieren).

So brauchst du nicht rüber zur Bastelecke.
Ist vielleicht nicht ganz das was du willst, aber ein Lösungsansatz!

Gruss
Volker

Autor: V. Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viel zu langsam :))
Na ja, in meinem Alter.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, scheint ja schon irgendeine Möglichkeit zu geben, muss mich da
nochmal reinknien.
Habe da noch das gefunden:
http://www.sphinxcomputer.de/produktdb/documents/217_172.pdf
Würde das gehen?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit dem xport. dann kannst du das stk ja ans lan hängen und
hast einen virtuellen com-port. keine ahnung ob das funktionier, aber
von der theorie her könnte es...

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieso nicht direkt an den Hauptrechner, an dem Du arbeitest? Die 3m
sollte ein serielles Kabel doch ueberbruecken koennen, denk ich.. :-?
Ansonsten mit einem Script, ja. Kann man doch wahrscheinlich auch
gleich ins Makefile einbauen.

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach's doch über einen Printserver. Die gibt's mit Paralleler und
Serieller Schnittstelle(n).
Oder PC-Direktverbindung über LAN oder Seriell.
Oder per Programm (z.B. PCanywhere)

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschreib mal näher:
Mit welcher Software programmierst du denn dein STK500 und was ist auf
dem Laptop so alles installiert? Vielleicht cygwin o.ä.?
Scriptsprachen?

Wenn beide Rechner wirklich Windows-Rechner sind, dann ist das wohl
wirklich am einfachsten, wenn du das Hex-File in einen gemappten Ordner
verschiebst und auf dem Laptop ein script laufen lässt, was alle paar
Sekunden nachschaut, ob was neues angekommen ist. Lässt sich alles
einrichten.

Autor: Stephan Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich glaube das hier ist genau, dass was du suchst....

http://www.akrobit.de/index.html?com2ips/index.htm

Viel Erfolg!

Gruß,

Stephan

Autor: Stephan Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW!

Habe gerade den Preis gesehen...

Für das geld würde ich die drei Meter in kauf nehmen...

Vielleicht gibt es noch andere Lösungen!

Gruß,

Stephan

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, der Preis ist nicht so witzig. Aber ansonsten scheint es genau das
zu sein, was ich brauche.
Die Installation der DEmo-Version endete allerdings mit einem
Totalabsturz auf dem Laptop, nicht sehr vertrauenserweckend.
Besten Dank erst mal an alle, werde berichten, wenn ich eine
funktionierende Lösung habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.