mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega16 Programmieren


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe mir eir von ein paar tagen ein paar ATMega16 Mikrocontroller
gekauft. Dann habe ich mir nach der anleitung im AVR-Tutorial den
Parallelport dongel gebaut. Jetzt meine frage: was muss ich an den AVR
für ein Quarz hängen ? Brauch ich da überhaubt einen (ich hab mal
gehört das der avr nen internen 1Mhz oszi hat.) ? Ich hab im keller
noch einen Quarz liegen auf dem 7372,800 steht (PHILIPS). sind das
7,3728 Mhz ? oder was bedeutet die zahl? kann ich den für das
programmieren vom avr benutzen ?
Ich hab auch noch einen 6 MHz aber den müsst ich aus ner anderen
schaltung auslöten.

Ich habs schonmal ohne Quarz versucht leider ohne erfolg. meine
software bringt immer Error (keine fehlerbeschreibung). allerdings hab
ich die spannung am reset vom avr gemessen und wenn ich in der software
auf auslesen gehe kommt ein kurtzer spannungspegel.  d.h. es liegt nicht
an der software.

Schonmal vielen dank !

MFG Simon

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, der hat einen internen. damit sollte es gehen. der fehler wird
woanders liegen. was für eine schaltung hast du, welche
programmiersoftware

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle antwort !

ich hab den programmier adapter nachgebaut:
http://rumil.de/hardware/avrisp.html ( den unteren )

(allerdings ohne diode und kondensator (ich denk mal des is nur
verpolungschutz und spannungsglättung))
ich benutz dafür ein 74ACT244.
dann hab ich des teil an die ports des AVR angeschlossen.
Software: yaap
dann noch die spannungsversorgung (VCC, AVCC, GND, AGND) angeschlossen
und an den reset einen kondensator mit 0,047 µF und einen 10 kohm
widerstand zu GND.

und vor der ganzen sache hab ich noch n 5V spannungsregler und n
kondensator.
das war eigentlich alles.

kann ich noch was anderes messen um die funktion zu prüfen ? (hab
leider kein oszilloskop)

zum test hab ich noch ne led an den pin 40 angeschlossen ( über nen
transistor) beim einschalten der spannung blitzt sie kurz auf.

MFG Simon

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch wenn daher jetzt kein programmierfehler entstehen sollte, muss der
widerstand an reset an vcc und nicht gnd (pull up)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

und eine ACT ohne Block-C würde ich auch nicht einsetzen. AC ist so
schnell das da ein fehlender Block-C zu ordentlich Spannungseinbrüchen
und Ground-Bounce führen kann.

Matthias

Autor: Simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke !!!

ah...sorry, der pull down geht natürlich zum vcc. ich hab vor dem
spannungsregler ein kondensator.
im bios muss ich ja nix am paroport rumstellen oder ? (im gerätemanager
steht EPC-Druckeranschluss.
Kennt ihr zufällig ein anderes programm das mehr anzeigt als nur error
?
also irgendwas muss ja schon gehen weil ich am reseteingang einen
spannungsimpuls bekommen wenn ich auf programmieren/auslesen gehe.

Als anhang schicke ich n bild von meinem versuchsaufbau.

MfG Simon

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, nee nee...

Pull-Down kann nicht nach Vcc sondern nur nach GND oder -Vcc.
Denn das bedeutet "Zieh runter" und Vcc ist oben und nicht unten (vom
Potenzial her gesehen).

Willst du "hoch" ziehen, heißt das PullUp...

...HanneS...
(der eigentlich kein Englisch kann...)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hast gewonnen ! dann ist es ein mull up widerstand und ein pulldown
kondensator ;))))
aber zurück zum problem: wenn ich den adapter nicht am rechner
anschliesse kommt, dass der ausgewählte adapter nicht am ausgewählten
port gefunden wurde. wenn ich ihn anschliesse kommt nur noch error.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will nicht "gewinnen", ich mag es nur nicht, wenn eindeutige
technische Zusammenhänge mit falschen Begriffen geschildert werden. Das
erinnert mich immer an Werbung oder schlecht gemachte TV-Berichte, wo es
sowas wie "Stromspannung" gibt.

Aber das mit dem Pulldown-Kondensator verstehe ich nicht. Wo soll denn
ein Kondensator hin "ziehen"???
Überleg dir das nochmal. Ein Widerstand "zieht" ein Potential auf ein
anderes Potential (ob er es "schafft" ist eine andere Sache), aber wie
"zieht" ein Kondensator???

;-)

Hast du direkt am AVR einen Keramik-C parallel zur Betriebsspannung?
Auf deinem Foto erkenne ich da nämlich nix...

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Drahtverhau" ist schonn ziemlich unübersichtlich und wohl auch
schon "was älter".....

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die checkliste hab ich grad durchgearbeitet. leider ohne erfolg ;(

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HanneS: das mit dem pulldown kondensator war natürlich nur quatsch !
nee hab kein kondensator paralell zum avr, werd ich gleich mal testen.
Die kabel sind i.o. hab alle verbindungen mit nem durchgangsprüfer
überprüft.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist die software eigentlich zu meinem ATmega16 kompatibel ?
nämlich da wo normal das device im programm steht, steht nur error.

wenn ich im programm auf detect device geh kommt keine fehlermeldung
mehr (wenn das borad angeschalten ist).
wenn es aus ist kommt "init fiald....".
wenn ich auf den grünen haken in der symbolleiste im programm klicke
kommt "verify successfull" (wenn das board eingeschalten ist).

was könnt ich denn tun um mal zu testen ob es trotz dem error geht ?

Ich hab mal folgendes versucht: Neues Project erstellt, und den code im
fenster Flash geändert (irgendwelche zahlen eingegeben) und dann auf den
flash geschrieben. anschliessend hab ich es wieder ausgelesen.
dann kam das gleiche was ich drauf geschrieben hatte.
dann hab ich ein neues project erstellt und den flsh wieder ausgelesen.
dann steht wieder FF FF FF FF FF FF FF anstatt meine Zahlen die ich
zuvor (versucht hab) draufzuschreiben.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nutzt du eigentlich für ISP-Software?
Vielleicht solltest du mal das Timing etwas verlangsamen, das soll
manchmal hilfreich sein, besonders bei längeren Leitungen, schlecht
designten Platinen oder fliegenden Aufbauten.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze yaap.
Kennst du ne andere, mit der ich den paraport benutzen kann ?
weil ich gleube die unterstützt/erkennt meinen mega16 nicht.
und ich glaub bei der software kann man auch nicht das timeing
einstellen.

MFG Simon

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jeder PC (eigentlich sein Schnittstellen-Schaltkreis) kommt auf
Anhieb mit ISP-Adaptern am Parallelport zurecht. Das war für Viele im
Forum ein Grund, original Atmel Programmiergeräte anzuschaffen, z.B.
STK500 oder AVR-ISP.

Yaap kenne ich nicht. Ich kam damals mit Ponyprog nicht zurecht, baute
mir daher was Eigenes (Hardware & Software). Ich denke aber über die
Anschaffung eines STK500 nach...

Such doch mal hier im Forum nach Programmierproblemen, du wirst
staunen, wie oft das schon Thema Nr.1 war...

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi simon,

yaap funzt bei mir mit dem Mega16 auch nicht (Mit anderen Megas und
Tinys schon).
Probier mal ponyprog (www.lancos.it ist, glaub' ich die Webseite des
Entwicklers)

Gruß

Christian

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War das nicht www.lancos.com ?

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, muß www.lancos.com heißen ;-(

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mega16 steht auf der yaap-Seite auch nicht dabei, bei den
unterstuetzten AVRs.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa !!!!!
Es Geht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vielen Dank an alle !
mit pony prog 2000 gehts perfekt !!!!!!!!!!!!!!

DANKE !!!!!

MFG Simon

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann gleich eine warnung hinterher. pass bei ponyprog gut auf die
fusebits auf sonst hast du ganz schnell viel ärger

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke !ich habs schon gelesen mit der invertierung und so.
ich will auch mit pony nurm mein programm drauf machen, sonst ändere
ich nix !

Danke nochmal an alle !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.