mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Hardware am PC übers Internet steuern


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
brauche mal ein bisschen Gedankengut :-)

Ich möchte demnächst eine kleine USB Hardware entwickeln die ich vom 
Rechner aus ansteuern möchte. Die Hardware steuert ein Widerstandsarray 
für eine Art "24V Digitalpoti".
Diese Hardware möchte ich an meinen Rechner zuhause anschliessen und bei 
Bedarf übers Internet den Wert ändern. Zusätzliche Befehle sollen später 
evtl dafür Sorgen, das die Hardware selbstständig vorgegebene "Muster" 
generiert
Für die einfache Anwendung genügt eigentlich einer dieser FTDI-Chips (zB 
FT232) mit seinen CBUS Pins,
Nun zu meiner ersten Frage: Was machen die IOs bei einem Self-Powered 
Mode wenn die Kommunikation via USB abbricht?
Für die selbstständige Erzeugung wäre ein Prozessor eigentlich die 
Bessere Wahl. Dieser Könnte die Programme dann ausführen. Nun habe ich 
diesen Vinculum von FTDI entdeckt....hat damit jemand Erfahrungen? 
Können die einen extra Prozessor in einer solchen Anwendung ersetzen?
Ausserdem habe ich noch eine Frage zur PC-Software:
Da bin ich Neuling. Womit macht man sowas am Besten? Habe mich vor 
Jahren mal mit LabView beschäftigt. Damit könnte man das machen. Das 
Tool war nur nicht so meins. Gibt es da Alternativen/was besseres? 
Brauche eig. nur ein paar Buttons, einen "Drehknopf/Schieber" evtl den 
Webcam-Screen zur Kontrolle, mehr nicht.
Danke, Gruss Markus

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus deiner Formulierung entnehme ich, dass du bisher elektronisch und 
programmiertechnisch noch wenig Erfahrungen hast und schnell ein 
funktionierendes "Produkt" haben möchtest. In so fern würde ich dir eine 
Relaiskarte/"IO-Warrior" (Fertigprodukt), eine normale Webcam und ein 
Remote-Desktop Tool empfehlen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julian,
war das so unglücklich formuliert? Naja...es kommt auf den Betrachter 
drauf an. Ich entwickle normalerweise automotive Steuergeräte und 
schreibe dafür zum Teil auch die Basis-Software, das Ganze seit ca. 8 
Jahren. In der Tat habe ich deshalb wenig Erfahrung mit USB-Chips und 
grafischen Benutzeroberflächen. Aber das soll sich nun ändern. Einen 
Remote-Desktop möchte ich deshalb nicht. Es soll nicht schnell und 
einfach sondern lehrreich sein. Grösste Hürde an der HW sollte die 
Definition der neuen Bauteile sein :). Vor dem uC hab ich auch überhaupt 
keine Sorge. Ich Frage nur ob man sich den Prozessor vielleicht schenken 
kann, da dieser Vinculum nen eigenen Core hat. Dann müsste er auch als 
Host arbeiten können und man könnte eine USB-CAM - quasi über ein 
Gateway - einfach an die HW mit ankoppeln. Das jedoch nur als 
Erfahrungsaustausch ob jemand den Chip kennt.
Spannend wird es dann mit der grafischen Oberfläche. Klar, C geht immer. 
Da werde ich mich erstmal durch diverse Libs kämpfen müssen. Labview ist 
im Prinzip das Gleiche, schneller da Grafisch, aber dafür natürlich beim 
Lerneffekt auch oberflächlicher. Was gibt es hier noch für Software? Ich 
denke die Grösste Hürde wird wohl eh wieder Windows sein :-)
Greets Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.