mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Porblem mit einbinden von AVR200.asm


Autor: Patrick Gauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite mit einem ATMEGA16, nutze zum flashen usbprog; Als 
Entwicklungsumgebung nutze ich WINAVR;

Ich möchte auf meinem Mikrokontroller dividieren; das geht nicht ohne 
weiteres wie ich hier im FOrum gelesen habe. Man soll laut einiger 
Beiträge, und wie es sich mir auch erschlossen hat, dafür die Datei 
AVR200 einbinden.
diese Datei heißt bei mir am rechner aber *.asm und nicht *.S wie in den 
Tutorials hier steht. Das ist das erste ?Problem? oder ist das gleiche?

Dann habe ich weiter in den Tutorials gelesen und versucht zu verstehen, 
wie ich diese *.S datein denn einbinde kann.
Im Tutorial AVR-GCC-Tutorial/Exkurs Makefiles hab ich das so verstanden 
dass ich das Makefile anpassen muss.

Leider versteh ich das eben nicht so richtig.
Ich hab mir den Quellcode dieses Makefiles das in dem Ordner sample ist 
einmal angschaut. Dort finde ich dann folgenden EIntrag:

# Place -D or -U options here for ASM sources
ADEFS = -DF_CPU=$(F_CPU)


Ist das nun der Teil des Makefiles in dem ich das AVR200.asm einbinden 
soll? Und darf ich das dann einfach mit: ADEFS = AVR200.asm?!

Oder liegt das Makefile mit dem ich meinen Mikrokoller flashe gar nicht 
in dem Ordner Samples?

Ich hoffe es ist keine allzudumme Frage, aber ich komme hier leider 
nicht weiter, da mein Programm darauf aufbaut, dass ich an dieser Stelle 
dividiere.

Danke schonmal an alle die sich die Mühe machen, mir zu helfen.

Gruß
Patrick Gauer

Autor: Jörg G. (joergderxte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du wenigstens versucht, ob dein ATmega16 dividieren kann? Die 
Division ist natürlich in der avr-libc implementiert, da musst du nix 
extra machen.

Der Atmel-Assembler verwendet eine andere Syntax als der GAS, Atmels 
.asm-dateien kannst du so einfach garnicht verwenden (falls das in 
Zukunft doch mal nötig sein sollte, denn s.o.).

Falls du mal Assembler-Dateien benutzt (die .S-Dateien, die der GAS 
auch lesen kann), die gehören im WinAVR-Makefile unter Assemblersources 
("ASRC=").

hth, Jörg
ps.: GAS heißt hier GNU Assembler, falls das nicht bekannt ist.

Autor: Patrick Gauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ich bin ein Knaller....

danke ;)

Gruß
Patrick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.