mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszilloskop


Autor: JOE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

weiß jemand von euch ein gutes Ozilloskop, mit dem ma schön arbeiten
kann. Also ich brauchs eigentlich nur dafür um mir Signale die mein µC
ausgibt anzusehen. Also da AVRs was ich weiß nur mit 20MHz betrieben
werden, sollt ein 35MHz Oszi reichen. Was meint ihr, bzw. was gibts
noch zu bedenken? Ist leider bei mir schon ein Zeitl her, das ich das
in der Schule gelernt hab ;-)

thx Joe

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja...Weihnachten naehert sich. :-)

Leider ist deine Einschaetzung deiner Beduerfnisse falsch.

Ein 40Mhz Oszi kann eine sinusfoermige Frequenz von 40Mhz nur noch mit
halber hoehe darstellen, es verfaelscht dabei schon die Amplitude.
Soll es ein 40Mhz Rechteck darstellen so zeigt es dir nur ein 40Mhz
Sinussignal. (siehe Fourierzerlegung)
In der Praxis ist es daher etwa so bis 8-10Mhz brauchbar.

Die meisten Sachen am Microcontroller sind aber deutlich langsamer. Es
koennte daher trotzdem noch so hinreichen. Trotz allem wuerde ich aber
auch zum Einstieg wenigstens ein 2x60Mhz Oszi empfehlen.

Dein Hauptproblem ist aber das bei einem Microcontroller viele Dinge
einmalig sind. Daher waere ein digitales Oszi wuenschenswert. Wenn du
aber die Kurvenform eines 40Mhz Signals wenigstens UNGEFAEHR
abschaetzen willst so sollte es mindestens zehnmal so schnell samplen.
Also 400Ms im Singleshot. Recht beliebt sind da die billigen kleinen
Tektronix mit 1Gs. Die rauschen zwar uebel und haben ein Display zum
kotzen, aber dafuer sind sie halt billig.
Nun ist billig bei Oszis ein sehr relativer Begriff.
Eine wie ich finde gute Idee ist das Analoge/Digitale Oszi von Hameg.
Das stellt schnelle Signale Analog dar und kann bei langsameren Sachen
als Digitaloszi arbeiten. Das wuerde ich mir bei begrenzten Geldmitteln
kaufen wenn es etwas neues sein muss.

Hat man noch weniger Kohle und will trotzdem etwas gutes dann wuerde
ich mir einen Oszi mit analoger Bildspeicherroehre kaufen. Zum Beispiel
ein Tektronix 7633 Frame mit entsprechenden Einschueben. Ist zwar fett
und alt, aber gut. War ja auch mal so teuer wie ein Auto.

Digitale Oszis zum anschliessen an den Computer sind IMHO alle
scheisse. Erstens wird da gelogen das sich die Balken biegen was die
Leistungen angeht, und dann will ich auch oft Sachen messen die zur
Funktion an meinem Computer angeschlossen sind, da soll der Computer
nicht noch gleichzeitig Ossi sein. Und ich moechte auch nicht auf
meinem Schreibtisch noch einen zweiten Rechner nur als Ossi rumstehen
haben.

Olaf

Autor: JOE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ja also das mit der Amplitudenverfäschung hab ich noch nicht gewusst.
Gut bin Elektrotechniker und 50Hz sind das höchste der Gefühle in der
Schule gewesen gg
Wie ist das bei einen Digital Oszi mit der Sample Rate, die sollte doch
doppelt so hoch sein wie die darzustellende Frequenz, oder?

Welche Oszis von Hameg würdest du denn als empfejhlenswert erachten?
bzw. wo bekommt man in Österreich gute gebrauchte Oszis her?

thx Joe

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist richtig, wenn du eine SINUS funktion korrekt abtasten willst
dann brauchst du eine Samplerate die etwas groesser ist als das
doppelte der Frequenz.

Du siehst dann also anstatt einer Sinusfunktion 2-3Punkte auf deinem
Bildschirm. Eventuell verbindet der Oszi sie auch noch mit Linien. Ist
aber nicht ganz das was man erwartet wenn man ein Sinus sehen will
oder?
Daher kommt dann die Faustregel mit der zehnfachen Abtastfrequenz. Was
du dann auf dem Bildschirm siehst gibt dir immerhin schon einen groben
Anhaltspunkt fuer die Kurvenform.

Das Hameg von dem ich gesprochen habe heisst HM507 und kostet bei
Reichelt 1249Kroeten. Nicht billig oder? :-) Aber billig im vergleich
zu einem grossen Digitalen.

Gebrauchte Oszis kann man gut bei Singer kaufen. Schau dich auf deren
Homepage um, und ruf dann an! Sag ihm du willst ein Oszi mit
Bildspeicheroehre wo die Roehre noch gut ist und das sie es fuer dich
neu kalibrieren. Kauf nichts ungeprueftes vom Stapel, sonst brauchst du
hinterher ein Oszi um dein Oszi zu reparieren. :-)

Olaf

Autor: JOE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja danke für die Information.
hmm, also enn ich nach Singer goolgle beomm ich 1000 sachen, welcher
ist jetzt der den du gemeint hast?

hab da bei Distrelec ein Oszi von der Firma Instek gefunden.
Kostet 1000€ und hat olgende Werte:

Anzeige  5,7'' Farb-/Monochrom-LCD
Anzahl Kanäle  2
Bandbreite  150/250 MHz
Abtastrate  RT 100 MS/s; ET 25 GS/s (RT: Real-Time; ET:
Equivalent-Time)
Speichertiefe  125 kB / Kanal
Vertikale Auflösung  8 Bit
Vertikale und horizontale Empfindlichkeit  2 mV...5 V; 1 ns/Div...10 s /
Div.; Roll: 250 ms / Div...10 s / Div.
Signalspeicher  2
Setup Speicher  15
Messfunktionen  U, Upp, Uavg, Urms, Uhi, Ulo, Umin, Umax, Frequenz,
Periode, Anstiegs- & Abfallzeit, pos.- & neg. Impulsbreite,
Impulsverhältnis
Schnittstellen  USB, RS-232, Centronics

ist das was vernünftiges von den Daten her?
tu mir da noch a bissal schwer das richtig abzuschätzen.

thx Joe

Autor: Dominik S. Herwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö GW/Instek und alle anderen BILLIGEN Japaner kannste vergessen.
(Da gibt es durchaus auch sehr gute aus dem fernen osten, aber dann
leider auch sehr hochpreisig)

Grundregeln zum Scopekauf:
Du solltest unbedingt ein Markengerät kaufen.
(Marke=Tektronix||HP/Agilent||LeCroy)

Alles Digitale unter 400MS/s Realtime und mit weniger als 4K Speicher
ist meiner Meinung nach nicht brauchbar.

Bandbreite ist eigentlich egal solange diese höher als 100MHz ist.
Signale mit 100MHz kann man mit relativ billigen DSOs sowieso nicht
mehr gescheit speichern/darstellen -> viel zu wenig speicher und
Abtastrate.


Ach und Singer:

http://www.helmut-singer.de/


MfG,
Dominik S. Herwald

http://www.dsh-elektronik.de/

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo JOE,
für den Anfang reicht auch ein 50MHz analog Skop.
Du hast dann halt ein paar Einschränkungen:
a) Der Controller muss seine Ausgänge regelmässig schalten.
   Kanst du aber ja mit deiner Software steuern.
b) Du kannst keine Signale speichern. Einmalige Vorgänge ist nicht.

Ansonsten haben die Vorredner in etwa recht.
Bei den AVRs kommt man auch mit 100MHz/100Ms hin.

Mit einem gebrauchten in Österreich wird es wohl etwas schwieriger.
Sinnvoll ist immer ein Test vor Ort, am besten mit deiner eigenen
Schaltung.

// Nö GW/Instek und alle anderen BILLIGEN Japaner kannste vergessen.
Was ist an den billigen eigentlich nicht so dolle?
Eigentlich ne blöde frage, aber ich habe bisher nur Tek, Hameg und
Philips verwendet. Bei Controllern waren alle brauchbar. Wirkliche
Unterschiede gab es nur in der Bedienung. Ich kann mich halt sehr
schwer an so eine Menüstruktur gewöhnen. "Ein richtiges Skop braucht
viele Knöpfe".

Oryx

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird sich lohnen die Suche zu bemühen, da diese Frage alle 2 Wochen
auftritt, und meistens gleich beantwortet wird.


Bei Rainer Förtig gibts einen kleinen TEK7000 Analogspeichermainframe
für 59€, einen passenden Y und timebase- Einschub wird man bei ebay für
je 35 - 45 € bekommen. Jedenfalls entspricht das dem was ich bezahlt
habe... Bei H.Singer sind entsprechende Angebote gelistet. Für
schnellere analoge Dinge mag ein schnellerer mainframe der nicht
speichern können muss lohnen (Ich hab eine 7904), für den MC ist sicher
ein Logikanalyzer wie hier ja an anderer Stelle als Selbstbauprojekt in
Besprechnung sinnvoller.

Große Mengen Geld in die Hand zu nehmen ist also nicht wirklich nötig.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Rainer Förtig gibts einen kleinen TEK7000 Analogspeichermainframe
> für 59?, einen passenden Y und timebase- Einschub wird man bei ebay

Das ist natuerlich billig, aber den wuerde ich vorher mal sehen wollen.
Analogspeicherroehren kann man schnell runterreiten. Also nur kaufen
wenn sie getestet sind und der Verkaeufer Garantie drauf gibt, oder
aber wenn man sie selber anschauen kann!

Olaf

Autor: Reinhard Biegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe mir vor kurzem ein Tektronix 468 (100MHz Speicheroszi, 2 Kanal, 2
Zeitbasen, usw.) auf eBay ersteigert. Man braucht zwar Geduld (hab ca.
1 Monat gesucht, bis ich was gutes um nen günstigen Preis hatte), aber
macht sich bezahlt. Natürlich auf die Bewertung achten! Dann sollte es
auch nicht defekt sein oder so. Wenn es nicht 100% kalibriert ist, weil
dies das letzte mal vor 10 Jahren gemacht wurde, is es glaub nicht recht
tragisch.

Meines ist in einem (relativ) guten Zustand - stammt immerhin aus den
späten 70ern so weit ich weiß. Muß damals ein recht gutes Gerät gewesen
sein. Hab 200€ bezahlt + 20€ Versand.

mfg
Reinhard

Autor: JOE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, da habts mir schon eine Menge geholfen,
das mahcts leichter meine Suche zu fokusieren ;-)

thx Joe

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dieses hier mit 100MS/s und bin bisher ganz zu frieden damit,
hatte aber auch noch nie nen hochpreisiges Oszi in den Fingern
vielleicht weiß ich ja nur nich was mir damit entgeht :)

http://www.wittig-technologies.de/english/05_produ...

Die 100MS/s reichen in der Regel aber ich hätt mir schon ein zwei mal
ein höher auflösenderes gewünscht.

Autor: K.F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joe,

aus einer Firmenauflösung habe ich mehrere HAMEG HM303-6  sowie ein
-5.
Das ist ein 35 MHz Analog-Scope (kein Speicher).
Es ist die aktuelle Ausführung, so wie es aktuell verkauft wird.
Siehe Beschreibung unter  http://www.hameg.de/de/produkte/index.php

Bitte bei Interesse bei mir melden, ich wollte die Geräte sowieso
demnächst ins EBAY stellen.

K.F.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.