mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR mit 6 OC-Kanälen, zur Ansteuerung eines bürstenlosen Außenläufer-Motors


Autor: arno nyhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich bin dabei einen Controller für einen typischen, bürstenlosen 
Außenläufer-Motor, wie er oft im Modellbaubereich eingesetzt wird, zu 
konstruieren; den Robbe Roxxy 5055/6 oder 5065/7 - beide so um die max. 
~20V/60A.

Durch ein paar besondere Anforderungen und meiner Designstrategie 
benötige ich einen OC-Kanal pro FET der 3-Phasen-Brücke.

Beim (als einzigen dafür?) in Frage kommenden ATmega128 habe ich dann 
OC1A/OC1B/OC1C an 16-Bit Timer1 und OC3A/OC3B/OC3C an 16-Bit Timer2, 
welche beide extern über T1 und T2 getaktet, synchron laufen. Eventuell 
kommt es sogar in Frage auf die externe Taktung zu verzichten, da man ja 
auch einen Top-Wert einstellen kann, ohne einen OC zu opfern; oder ihn 
halt gleich per Preset auf 0 herunterzählen zu lassen. Ich habe 
allerdings noch nicht durchgerechnet, ob die so stetig zur steigenden 
Frequenz sinkende Auflösung noch ausreicht und im gesamten 
Operationsbereich akzeptabel ist.

Ich habe nun schon ein wenig herumgesucht, in den parametrischen 
Tabellen von Atmel, ob ein kleinerer Controller nicht auch die 
benötigten Features bereitstellt, um diese Aufgabe zu bewerkstelligen, 
bin aber nicht so recht fündig geworden; bei den 
_mega48_/_mega88_/_mega168_ern müsste ich mit 8-Bit Timern auskommen, 
was vielleicht tragbar wäre, doch liegen die Tn-Zählereingänge auf den 
selben physikalischen Pins wie auch die benötigten OC-Ausgänge - so gäbe 
es keine möglichkeit die Timer extern zu takten, worüber idealer Weise 
die Umdrehungszahl gesteuert wird.
Zudem wären absolut alle Timer belegt und stünden der Softwaresteuerung 
nur begrenzt zur Verfügung.

Mit den speziellen PWM-Derivaten der 8-Bit AVRs habe ich keinerlei 
Erfahrung, zudem müssten sie auch mit dem WinAVR programmierbar sein, 
damit ich sie nützen könnte. Kennt sich jemand in diesen Gefilden aus?



Alles in allem benötige ich die Möglichkeit per Hardware-PWM, über 
Output-Compares, sechs FETs für eine 3-Phasen-Brücke, anzusteuern, um 
einen leistungsstarken, bürstenlosen Außenläufer präzise und genau 
anzusteuern - was Geschwindigkeit sowie Drehmoment betrifft.

Hat jemand von Euch einen (kleineren) AVR im Blick, der meinen 
Anforderungen gerecht wird? ...denn die eigentliche Software ist bei den 
entsprechend (geforderten) Modulen ja recht rudimentär, da ist der 
mega128 ein purer Overkill.
Lasst Euren Gedanken freien Lauf, ich bin für jede Anregung dankbar!

Beste Grüße
Sascha

Autor: Markus J. (markusj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny?61 hat einen auf solche Anwendungen zugeschnitten Timer

mfG
Markus

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme dafür gerne den AT90PWM3B.

Grüße,

Peter

Autor: arno nyhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch eine interessante Appnote gefunden (AVR444):
http://www.atmel.com/dyn/general/tech_doc.asp?doc_id=10416

...die dortige Umsetzung kann ich leider nicht adaptieren, dafür 
herrscht zu viel Dynamik auf meinen einzelnen Phasen.
Der ATtinyX61 ist wirklich interessant, damit werde ich wohl arbeiten! 
Der AT90PWM3B könnte das wohl auch, vielleicht gar besser, die OC-Units 
haben da ja eine ganz schöne Entwicklung zu den PSCs durchgemacht... da 
muss ich mich erst mal orientieren/einarbeiten.

Danke für Eure Antworten!

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähnlich wie die AT90PWMxx  sind die MegaxxM1:

http://www.atmel.com/dyn/products/product_card_v2....

Gibt bei Atmel auch einige gut Applikationen zu diesem Thema.

avr

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.