mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR - USB - Interface


Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte einen AVR über den USB-Bus an den PC anschließen. Es gibt von 
der Firma Philips folgenden IC "PDIUSBD11", Datenblatt im Anhang. Diesen 
IC möchte ich für mein AVR - USB - Interface benutzten.

Weiß jemand, wo ich diesen IC kaufen kann?

Das ganze möchte ich unter Windows betreiben, den Windows-Treiber werde 
ich in Visual C++ 6 entwickeln, um ihn in jeder Programmiersprache 
verwenden zu können, die DLL's unterstüzt.

Hat jemand von euch schon mal etwas ähnliches gebaut, oder etwas 
ähnliches im Internet gesehen?
Oder hat jemand Interresse an diesem Interface mitzuwirken?


Gruß Matthias

Autor: Andreas Reich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat schonmal jemand gemacht, nämlich der Entwickler von Yampp 
(http://www.yampp.com). Die Schaltpläne vom neuen Yampp4 sind aber noch 
nicht fertig.

Ich habe auch schon versucht, den PDIUSBD11 zu bekommen - und bin 
gescheitert. Aber es gibt von National Semiconductors auch einen 
USB-Chip, nämlich den USBN9603. Ich habe davon ein paar hier liegen, bin 
aber noch nicht dazu gekommen, etwas mit ihnen anzustellen.

Autor: Andreas Reich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

schau am besten mal auf yampp.com, da sind (unter "Hardware") zwei neue 
Links: Einer zu einem Player mit USB-Support, aber da sind noch keine 
Schaltpläne - und einer zu einem USB-Modul, das du einfach in deine 
Schaltungen einbinden kannst.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

erstmal vielen Dank für deine Hilfe!

Ich habe mir die Seite angesehen, das USB-Modul ist sehr interresant. 
Ich habe ein ähnliches USB-Modul auf der Homepage der Firma "FTDI Chip" 
( http://www.ftdichip.com ) gesehen, es enthält den IC "FT8U232AM", er 
ist ein Konverter zwischen USB-Bus und RS232. Dort sind auch kostenlose 
Treiber usw. für diesen IC vorhanden. Die Seite ist einen Besuch wert! 
Ich weiß bis jetzt noch nicht was die USB-Module kosten.

Wo hast du den USBN9603 gekauft, und was hat er gekostet? Ist er nur im 
SMD-Gehäuse verfügbar?

Ich würde gerne einen IC im DIP-Gehäuse verwenden oder ein USB-Modul für 
DIP-Sockel.

Wofür möchtest du den USBN9603 verwenden?


Gruß Matthias

Autor: Andreas Reich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

du bekommst das USB-Modul fertig zusammengebaut im yampp-Shop, es kostet 
aber satte $45. Die Platine einzeln kostet nur $6, und der Chip $10.
Den PDIUSB12D gibts da übrigens auch.

Meine USBN9603 habe ich als Samples direkt von NSC gekriegt, wo man sie 
kaufen kann, weiß ich leider auch nicht; es gibt ihn nur im SMD-Gehäuse.
Für den DIP-Sockel gibt es nur den Philips-Chip, aber die DIP-Version 
ist nirgendwo zu bekommen (es sei denn, man nimmt 1000), wie du wohl 
auch schon rausgefunden hast.

Ich wollte die USBN9603 ursprünglich nur, weil ich eine Schnittstelle 
zum PC suchte: Seriell war zu langsam, parallel schon belegt. Aber jetzt 
mache ich das über den ISA-Bus, also eigentlich brauche ich sie nicht 
mehr. Ich habe mir allerdings schon lange vorgenommen, mal mit denen 
rumzuspielen...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

ich werde versuchen den IC "FT8U232AM" der Firma "FTDI Chip" zu 
bestellen, ich weiß bis jetzt nur noch nicht wo.

Da man von der Homepage der Firma "FTDI Chip" kostenlose Windows-Treiber 
für ihre IC's herunterladen kann, tendiere ich zu diesem IC. Was meinst 
du zu dem IC, Datenblatt befindet sich im Anhang?

Was ich sehr schade finde, ist das Interrese der anderen Forum Besucher! 
Dieser Beitrag wurde zwar schon 84 mal gelesen, es hat aber bis jetzt 
nur eine Person geantwortet! Nachmals Vielen Dank an dich Andreas!


Gruß Matthias

Autor: Axel Barkow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir den PDIUSBD11 bei http://www.segor.de besorgt. Hatte aber 
bisher leider noch keine Zeit ihn zu testen.

Gruß,

Axel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Lieferanten in Deutschland gefunden, der den FT8U232AM zu 
folgenden Preisen an Privatpersonen verkauft:

4,60 US-$/St. bei Abnahme von 1 Stück+
4,30 US-$/St. bei Abnahme von 10 Stück+

Nettopreis, zzgl. 16% MwSt.

UNITRONIC AG
http://www.unitronic.de
info@unitronic.de

Vielen Dank für die Nachricht von dir Axel!


Gruß Matthias

Autor: Andreas Reich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias und Axel,

wow, gute Nachrichten! :-)

Danke für die beiden Infos (PDIUSBD11 bei Segor + FT8U232AM zu so 
günstigem Preis bei Unitronic)!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

diese Beiträge beschäftigen sich nicht ausschließlich mit USB-seriell 
Konvertern, sondern mit USB-IC allgemein. Von der Firma "FTDI Chip" ist 
ein USB-IC erhältlich, der wie ein externes RAM von einem Mikocontroller 
angesteuert wird (Memory-Mapped-IO). Dieser USB-IC heißt "FT8U245AM" und 
ist auch bei er Firma UNITRONIC AG erhältlich.

Wie bereits erwähnt, sind für alle USB-IC's der Firma "FTDI Chip" 
kostenlose Windows-Treiber (Linux-Treiber in Entwicklung) erhältlich, 
daher sind diese USB-IC besonders gut geeignet.


Gruß Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand von euch eine Maßzeichnung des USB-Steckverbinders von Typ-B 
(Printmontage)? Oder evtl. ein Eagle-Libary?


Gruß Matthias

Autor: Ingo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

den FT8U232AM habe ich vor einiger Zeit mal ausprobiert. Einfacher kann 
man wohl kaum mit USB arbeiten:
Vom PC aus bekommt man einen virtuellen COM-Port und der Ausgang des 
Chips geht gleich auf den Controller. Das heisst, man muss nur die 
serielle Übertragung programmieren.
In meiner Anwendung benutze ich noch Steuerleitungen, damit ich die 
9bit-Übertragung mit dem PC mitmachen kann - läuft alles.

Nur kann man die volle USB-Übertragungsrate nicht ausnutzen....

Bis dann,
Ingo.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Schaltung inkl. Layout und Eagle-Libary zum FT8U232AM 
entwickelt. (im Anhang)

Kommentare und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht!


Gruß Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Schaltung habe ich heute aufgebaut, funktioniert prima!!!


Gruß Matthias

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mathias,
konnte die Dateien doch noch laden. Sieht interessant aus. Wie schließt 
man den denn an einen Controller an? Bevorzugt an AVR :)
Und hast Du auch schon ein Programm?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgende Erläuterung zu meinen Schaltplan und dem AVR-USB-Interface 
Projekt:

Der Schaltplan beinhaltet ein komplettes USB-Gerät (es ermöglicht 
mittels unterschiedlicher EEPROM's, mehrere dieser Geräte an einem 
Rechner zu betreiben). Am "Ausgang" der Schaltung steht eine 
RS232/422/485-Schnittstelle bereit (max. 920kBaud bei RS232, 2000kBaud 
bei RS422/485).


Folgendes Projekt realisiere ich zur Zeit (um das Interface zu testen, 
und die Ansteuerung unter Windows zu testen):

Ein 4-fach Voltmeter:
Einen PCF8591 (4xAD/1xDA - Wandler) über I²C-Bus an einen 
AVR-Mikrocontroller, den UART des AVR's verbunden mit dem USB-Interface.

Ich verwende zur Zeit den Treiber der Firma "FTDI Chip" unter Windows. 
Unter Visual C++ 6 werde ich ein Programm erstellen in dem man die 
Spannungswerte in einem Y/t - Diagramm sehen kann.
Den AVR programmiere ich in Assembler im AVR-Studio.


Gruß Matthias

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
danke für die Infos. Nur eine Frage noch. Im Schaltplan sind alle 
Leitungen eines RS232 Interface eingezeichnet. Werden die alle gebraucht 
oder reichen z.B. für RS485 auch nur RxD und TxD?
Kann man den Ausgang des Chips vielleicht auch ohne Treiber direkt an 
den Controller hängen?

Danke für die Infos

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

man muss nicht alle Leitungen an den Mikrocontroller anschließen, und in 
der Regel schließt man die RS232-Schnittstelle des FT8U232AM auch direkt 
(d.h. ohne Treiber) an den Mikrocontroller an.

Die Application Notes und Schaltpläne der Firma "FTDI Chip" sind sehr 
hilfreich, dort findest du Schaltungsbeispiele zum Anschluß an einen 
Mikrocontroller. Ein Besuch der Homepage lohnt sich!

Wenn meine Schaltung zwischen dem AVR und dem USB-Interface fertig ist, 
werden ich sie uploaden. Zur Zeit teste ich das Interface und die 
Treiber.

Ich werde euch hier auf dem laufenden halten.


Gruß Matthias

Autor: Bjoern Buettner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich wuerde mir gerne mal die Dateien ansehenm, erhalte aber einen Fehler 
(293) beim Laden der Dateien. Mit welcher Eagle Version wurden die 
Dateien erstellt? Oder hat sonst jemand ne Idee wo das Problem liegt.

mfg,
Bjoern

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...erhalte aber einen Fehler (293) beim Laden der Dateien.

Oh, oh!

Was sagt uns dies?

;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Anhang befindet sich die Schaltung und das Layout zum FT8U232AM im 
GIF-Format.


Gruß Matthias

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halli Hallo,

ich würd' die interessante Schaltung ja auch gerne nachbauen, allerdings 
erhalte ich auch den Fehler 293.
Folgendes hab' ich dazu im Netz gelesen:
http://www.trettner.de/faq-eagle/standardfragen.htm#load error

Was kann ich jetzt machen??? Die gif Dateien helfen mir zum Platinen 
ätzen ja relativ wenig.

Vielen Dank

Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

leider hab' ich das Layout immer noch nicht!!!! ICH Hab's auf 
verschiedenen rechnern mit unterschiedlichen Eagle Versionen probiert - 
ohne Erfglg. Kann mir nicht bitte jemand ein Layoutfolien taugliches pdf 
file draus machen oder sowas?????

Vielen Dank

Christian

Autor: Wolfgang Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Elv gibt es ein USB nach RS232 Konverter mit dem FT8U232AM als 
Bausatz, allerdings für stolze 49.-€. Die PlatienenLayouts findet man 
unter www.elv.de -> Journal -> Platinenfolien
unter Ausgabe 06/2002 "0262235A_BS UR100 USB nach RS232 Konverter" und 
"0232235A_LS UR100 USB nach RS232 Konverter". Ein paar Widerstände sind 
anders aber sonst die Gleiche Schaltung.

Autor: Tobias Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das EAGLE-Layout gerne öffnen, leider klappt es bei mir auch 
nicht. (Eagle-Freeware Version). Kann es mir jemand schicken?

Grüße

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Thema USB gibt es auch einen
anderen Chip, den man mal probieren
könnte von der Fa. Cygnal. www.cygnal.com

er kann sogar USB2 und ist auch recht klein.

Hier ein paar Daten:
    *  USB Spec 2.0 Compliant; Full-Speed (12 Mbps)
    * Integrated 512B EEPROM for Vendor ID, etc.
    * Integrated Transceiver; No External Resistors Required
    * Integrated Clock; No External Crystal Required
    * USB suspend supported via SUSPEND pins
    * Event Character & Line Break Condition Support

    * All Handshaking & Modem Interface Signals
    * Data Formats: 8 bit; 1 or 2 Stop bits
    * Parity: Odd, Even, No Parity
    * Baud Rates: 300bps to 921.6kbps
    * 512B Receive Buffer; 512B Transmit Buffer
    * Hardware X-On / X-Off Handshaking
    * 5x5mm MLP-28 Package; -40 to +85C

vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung damit?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei mir könnt Ihr eine fertige Platine bekommen,
inkl. FT232BM oder FT245BM.
Beide Platinen können über eine Steckerleiste direkt an die IO/Ports
des µC angeschlossen werden und erhalten die Stromversorgung direkt aus
dem USB. Ebenfalls enthalten ein EEPROM mit dem man Gerätenummer etc.
festlegen kann.
Die Platine mit FT232BM enthält zusätzlich einen Pegelwandler so dass
sie auch als Stand-Alone USB-RS232-Wandler verwendet werden kann.

Ach ja, 45 euro + Versand brauche ich leider auch.

Gruß Michael

Autor: Zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das dieselben Module wie unter
http://www.unitronic.de/ftdi/ftdi_elektor.htm für 44 Euro?
Haben die auch ein EEprom auf der Platine und sind als Multilayer
ausgeführt?
Stell mal ein Foto hier ein.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sind beide Eigenentwicklung. Photo hab ich leider nicht.

Gruß Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.