mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home SPS Ausgang und Taster parallel schalten


Autor: Thorsten R. (tutti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

eine Frage:

Ich möchte einen Hardware Taster und einen SPS Ausgang parallel an einem 
Stromstossschalter anschliessen. Der Stromstosschalter verfügt über 2 
Wechsler, so dass ein Wechsler als Rückmeldung an der SPS genutzt werden 
kann, um den aktuellen Schaltzustand zu erfahren.
Den Stromstossschalter würde ich natürlich mit einer Freilaufdiode 
versehen.
Jetzt meine Frage:
Wenn der Hardware Taster gedrückt wird und dann sehr kurz der SPS 
Ausgang kommt, können dann noch hohe Spannungen am SPS Ausgang 
auftreten?
Oder spricht irgendetwas anderes dagegen?
Der Vorteil ist, falls die SPS defekt ist, dass der normale Betrieb noch 
geht.

Gruß und Danke

Thorsten

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also üblich ist es nicht.
Da du die Elektronik in der SPS nicht kennst weißt du nicht was passiert 
wenn die SPS den Ausgang auf 0V schaltet und du 24V auf den Ausgang 
gibst. Wenn du Pech hast zerstörst du deine SPS.

Wiso gehst du eigendlich davon aus das die SPS kaputt gehen kann?

Im industriellen Umfeld würde ich mit dem Ausgang der SPS ein kleines 
Finderrelai schalten. Kostenfaktor ca. 5Euro.
Der Schaltkontakt dieses Relais kommt dann parallel zum Taster.

Autor: Thorsten R. (tutti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar könnte ich noch ein Relais zum Schalten spendieren, aber ich habe 
etliche zu schaltende Elemente und in der Verteilung auch nicht 
unendlich viel Platz. Ausserdem darf der finanzielle Rahmen nicht 
gesprengt werden...
Ich werde mal den Hersteller befragen, was die für Schutzmassnahmen 
ergriffen haben.
Ich könnte ja noch eine Sperrdiode vom SPS Ausgang zum Stromstossrelais 
zusätzlich zur Freilaufdiode schalten.
Das würde doch reichen ?

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich schon viel besser an.
Mit einer Diode sollte der SPS nichts passieren.
Natürlich die Freilaufdiode nicht vergessen. Ohne zerstört es die Diode 
+ SPS-Elektronik.

>Ich werde mal den Hersteller befragen, was die für Schutzmassnahmen
>ergriffen haben.

Poste bitte was du Erfahren hast würde mich auch interessieren.

Autor: Thorsten R. (tutti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du die 1N4148 eignet sich sowohl als Sperr- und Freilaufdiode?

Klar melde ich mich, wenn ich etwas weiss. Ich hoffe nur, dass ich 
überhaupt eine Antwort erhalte.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe nachgefragt und auch eine Antwort erhalten, aber leider 
nicht so technisch detaliert wie ich es gerne hätte.

Auf jeden Fall kann man den SPS Ausgang und den Hardwaretaster parallel 
legen.
Man kann sogar 2 SPS Ausgänge parallel legen und da hätte man auch eine 
Rückwärtspeisung.
Auf jeden Fall braucht man die Freilaufdiode wegen der ind. Spannung.

Gruß Thorsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.