mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Märklin Digital Decoder mit PIC oder AVR


Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Neffe bekam ne Starterpackung mit einer Märklin Digital Steuerung.
Ich habe noch alte Locks. Wie kann ich einen Decoder mit einem Pic oder 
AVR bauen. Ich habe schon einige Projekte gefunden. Teilw. sind die 
Links jedoch nicht mehr funktionsfähig oder das Projekt ist sehr alt.

Danke für eure Infos.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts was mit einem PIC16F84

http://www.elektor.de/jahrgang/1999/oktober/edits-...

Gruß Anja

Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Anja,

hört sich super an. Der gute alte 16f84! Die Schaltung ist jedoch auch 
schon über 10 Jahre alt. Hat keiner ein neueres Projekt. Es gibt 
zwischenzeitlich ja schon viel leistungsfähigere und kleinere PIC´s.
Ich denke, dass sich der Funktionsumfang mitlerweile erweitert hat.

MfG

Rick

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.frederiksson.dk/bbr/decver2.htm
auch ein 16f84 .
Wenn du mir mitteilst, welchen pic du nehmen möchtest, konvertiere
ich dir den code.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.frederiksson.dk/bbr/decver2.htm
auch ein 16f84 .
Wenn du mir mitteilst, welchen pic du nehmen möchtest, konvertiere
ich dir den code. Jeder 14 pin geht. Er muß aber ein EEprom haben,
ansonsten mußt du die adressen fix einprogrammieren z.B. 12f505.
Früher hätte ich ein 16f630 genommen, mittlerweile könnten andere
typen besser sein, ev auch mit integriertem Vreg.

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der PIC16F88 ist pinkompatibel, billiger und der Sourcecode muss nur 
geringfügig angepasst werden, wenn Du die ADCs nicht brauchst, geht auch 
der 16F87 oder der 16F84A

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und 12F87/88 haben einen internen recht genauen Oszillator, man spart 
also Platz, da meist kein Quarz benötigt wird.. In der SMD-Ausführung 
passt der locker in einen Tender, evtl. sogar noch in die Lok.

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pardon: 16F87/88 (nicht 12F..)

Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde auf der Seite nur die HEX Files.
Gibt es auch kommentierte asm Files?

Wird das Märklin Protokoll unterstützt?
Das von Elektor hört sich auch gut an.
Was aber ist EDiTS Pro?
Kann ich dies mit der Märklin Packung verwenden?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.frederiksson.dk/bbr/decver2.htm
Delta Decoder, inkl den 4 Zusatzfunktionen F1-F4.
Motorola Format.
Hier wird der Delta beschrieben, 
http://www.hpw-modellbahn.de/eisenbahntechnik/delt...
Hex kann ich umwandeln.

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es hier im einen Lokdecoder oder Zubehördecoder (Weichen, Licht, 
Waggonbeleuchtung)? Falls du wirklich einen Lokdecoder bauen willst: 
Lass es sein und kauf was fertiges. Das Know-How der etablierten 
Hersteller, was die Reglung unterschiedlichster Motoren angeht ist im 
Rahmen eines privaten Bastelprojets niemals aufzuholen. Dazu kommt noch 
die Implementation der CVs (Konfigurationsvariablen) inklusive ihrer 
Programmierung über den Handregler. Ein Riesen-Aufwand. Natürlich kann 
man auch einfache, ungeregelte low-cost Decoder bauen, aber die 
Fahreigenschaften der Loks sind dann vorsichtig ausgedrückt...einfach 
Sch...e. (Meine persönliche Meinung)
Ganz anders sieht es beim Selbstbau von Zubehördecodern aus. Da kann ich 
die die Seite von Sven Brand empfehlen: www.digital-bahn.de
Dort bekommst du nicht nur detaillierte Informationen über die 
Protokolle auf der Schiene, sondern sogar fertige Firmware für den PIC 
und geätzte Platinen zum Selbstkostenpreis. Habe auf meiner LGB-Anlage 
schon einige Weichendecoder von ihm seit mehreren Jahren problemlos im 
Einsatz.

Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe,

es geht um einen Decoder für die Lock.
Ich wollte jetzt die Bauteile für den Wiking-Decoder bestellen.
Die Endstufen sind jedoch nicht mehr erhältlich.

Bei Elektor gibt es keine Software.

Ich suche immer noch nen aktuellen Decoder, der auch noch nachgebuat 
werden kann.

Danke

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
insgesamt sollte erst mal geklärt werden, welches Format benötigt wird.
Märklin/Motorola ist recht gut dokumentiert, aber im (automatisierten) 
betrieb IMHO ziemlich nervig (keine absoluten Fahrtrichtungen etc.)
Motorola2 kann mehr. Ist aber intern ein ziemlicher Flickenteppich, weil 
es ins "alte" Motorola gequetscht werden mußte.
Wenn ich hier was von CVs lese, dann denke ich wieder an DCC.

Oder hat die Startpackung das ganz neue Digital-System (mit 
Lok-Rückmeldung)?

Wenn's um DCC geht: Lenz-Dekoder. Den letzten habe ich vor 3-4 Jahren 
gekauft. Hat <25€ gekostet und super Regelung!
Viel billiger wird's im Eigenbau auch nicht. Und das Know-How ist auch 
so eine Sache: Motor-Regelung, Filterung der Daten am Gleis... Gerade 
bei miesem Schienenkontakt trennt sich schnell die Spreu vom Weizen!

Just my 2 cent.
Andy

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lenz ist schon recht gut. Verwende ich auch bei den meisten Loks. Vor 
allem die Zugbeeinflussung vor Signalen ist gut gelöst (Lenz-ABC). Wenn 
du aber was richtig tolles haben willst: Zimo. Sind echt Sahne, die 
Dinger. Können alles, was Lenz kann und noch viel mehr. Das merkt man 
aber auch am Preis. Überleg dir am Besten vorher, was der Decoder können 
sollte. Regelung? Strombelastbarkeit? Wieviele Funktionsausgänge? 
Signalhalt? Sonderfunktionen (Blinken, Flackern, Servosteuerung etc.), 
Sound? Auch bei Lokdecodern gilt wie so oft: Wer billig kauft, der kauft 
meistens zweimal.

Autor: Vasilis Vas (billys)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, this is my first message and i apologise for my english.
I made the wikinger decoder, of Mr's frederikssons site, many times on a 
breadboard but i found the speed controler unstable.
Did someone of you who made this decoder, found problem like this?
Perhaps it is easier with different pic.

Autor: Vasilis Vas (billys)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Someone who can help me? I would like to built it with a different pic 
or an avr, but i don't know what changes should i do.
Chris ?
Rick, did you made it ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.