mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 1 Quarzoszillator für 10 PIC's?


Autor: MathiasM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe 10 Stück PIC18F Prozessoren in einer Schaltung und möchte
nicht jedem Prozessor einen eigenen Quarz nebst Kondensatoren
spendieren und dachte daher daran ein fertiges Oszillator-Modul für
alle Prozessoren zu nehmen.

Lt. Datenblatt von Reichelt kann so ein Oszi-Modul 2 TTL Eingänge oder
10 Low-Schottky Eingänge versorgen.

Im Datenblatt des PIC18F steht allerdings das es sich um einen CMOS
Eingang handelt.

Frage: wieviel Saft zieht denn nun so ein CMOS kompatibler Eingang?
Kann ich unbesorgt meine 10 CMOS Eingänge an das Oszillator-Modul
dranhängen?

Danke im voraus für alle Tipps :-)
Matze

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein CMOS-kompatibler Eingang ist ein Bruchteil einer TTL-Last und auch
ein Bruchteil einer LS-TTL-Last - Du kannst, sofern die Leitungslänge
nicht zu groß wird, problem- und sorgenlos Deine PICs mit einem
Oszillator versorgen.
Schlimmstenfalls packst Du halt noch ein oder mehrere Treiber
dazwischen, da eignet sich ein ganz simpler 74LS04 oder vergleichbares.

Autor: MathiasM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ein Cmos-Eingang bei Taktfrequenz noch immer verlanlaessigt werden
kann muss erstmal die Praxis zeigen. :-)

Du kannst es aber vielleicht als Daisychain machen. Taktsignal in den
ersten Controller rein und dann vom Ausgang des Taktgenerators im
Controller weiter zum naechsten....

Olaf

Autor: MathiasM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Olaf,

das klappt leider nicht, denn der OSC-Ausgang des Controllers ist
OSC-Eingang geteilt durch 4 :-(

Aber da ich sowieso vorhabe mit der internen PLL zu
arbeiten(Eingangsfrequenz wird mittels PLL intern x4 genommen) steht am
Ausgang überhaupt nichts an - denn der Ausgang wird bei aktivierter PLL
abgeschaltet.

Naja, ich versuch einfach mal die 10 Stück dranzuhängen, mal gucken
wie's riecht :-)

Gruß
Matze

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Am Ausgang des Oszillators sollte eigentlich immer was zu messen sein
wenn man am Eingang etwas einfüttert und selbigen nicht wie bei z.B.
den AVR's möglich abschaltet.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.