mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Universal Lademodul mit Energy Harvesting


Autor: Pinkuss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe neuerdings ein EeePC und bin mit der Laufzeit des Akkus etwas 
unzufrieden, da man nach ca 2 Stunden wieder an die Steckdose muss. Nun 
kam mir die Idee, eine universelle Ladekiste zu entwickeln, mit der man 
unterwegs alle möglichen Energiequellen anzapfen kann um damit den Akku 
zwischendurch wieder etwas aufzuladen.

Ähnlich wie beim OLPC hätte ich gerne eine Möglichkeit, sowohl einen 
Dynamo als auch Solarzellen, Autobatterien, USB vom Tischnachbar etc. 
als Stromquelle zu verwenden. Ich suche also nach einer Schaltungen, die 
alle möglichen Eingangsspannungen akzeptiert und so aufbereitet, daß 
mein EeePC damit etwas anfangen kann. Gibt es sowas und ist das möglich 
oder Wunschdenken?

Konkret interessiert mich, ob man die Energie irgendwie 
zwischenspeichern muss und wie solche Reglerschaltungen aussehen 
müssten. Vielleicht hat ja jemand ein paar interessante Links bzw. 
Inspirationsquellen für mich...

Vielen Dank,
Henry

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welche Landungsmengen, Spannungen, Ströme, etc gehts denn?

edit: Achso um einen Laptop, dass ist dann eher nur ein universeller 
Laderegler.

Lapttops haben ja meist einen 18V-24V Bus, da sitzen dan die Wandler für 
die Spannungen der Elektronik (von wenigen Volt CPU, bis einige 100V für 
Display Beleuchtung). Dieser Bus ist dirket mit der Buchse für das AC/DC 
Netzteil verbunden und mit dem Laderegler der Akkus.

Also kann man eigenlich nur einen Wandler vor die Buchse setzten 
(Buck-Boost) damit man Zb. von 10V-40V alles einspeisen kann.

Ich dachte immer nach der Buchse sitzt ein Converter der einen internen 
DC-Bus speist, dann Laderegler. Diesen Eingangswandler wollte ich 
ändern, jedoch ist die Buchse dirket der interene DC-Bus (zumindest bei 
meinem Laptop, Fujitsu Siemens Esprimo irgendwas)

Würde ich nicht als Energy harvesting bezeichnen, wo man ja 
Thermoelemente, Piezokristalle, RFID etc zur bereitstellung kleines 
Sensorleitungen nutzt.

Autor: Pinkuss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das mit den Buck Boost Wandlern muss ich mir sowieso mal genauer 
anschauen. Ich dachte eher an die Situation, ich bin mit dem Laptop im 
Park und nach 2 Stunden packe ich meine Dynamokurbel aus und füge wieder 
neue Energie in die Akkus...
Dies würde bedeuten, daß ich mindestens 12 Volt erreichen muss, damit 
ich genügend Ladung erreiche. Da fällt einem ja schon nach 3 Min der Arm 
ab - besser ein paar Runden mit dem Rad fahren.

Und wie wäre es mit Sonnenenergie? Die Dimensionen entsprechender Panele 
wären auch zu unpraktisch, oder?

An einem Autolader bastle ich gerade mit dem LM338. Bei Gelegenheit 
probiere ich es mal am Fahrrad, aber ich bezweifle, daß man aus dem 
Dynamo die 2.3 A für ein Laptop rausholen kann...

Keine Ahnung wie das beim OLPC funktionieren soll. Hat da jemand 
eventuell ein paar elektrische Hinweise?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.