mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Taktgenerator 1GHz.1.8Ghz


Autor: Hans S. (hhasch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo HF-Kundige,

im Moment google ich mir einen Wolf, weil ich einen Taktgenerator 
irgendwo zwischen 1GHz und 1.8GHz suche, der sich möglichst preisgünstig 
aufbauen lässt.
Die Frequenz kann irgendwo in diesem Bereich liegen sollte aber 
möglichst konstant sein. Bausteine > 24 pins und größer > 5€ sind leider 
außen vor (Platz/Preis).
Die Frequenz braucht nicht auch variabel einstellbar sein, sondern 
einfach nur möglichst konstant ;-) PECL Ausgänge wären super!
Es geht um einen schnellen mit D-Flip-Flops (in ECL-Technik) aufgebauten 
Zähler hoher Auflösung.

Irgendwie tue ich mir da im Moment einfach schwer einen passenden 
Baustein zu finden, hat vielleicht von Euch jemand eine Eingebung ??

Gruß
Hans

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarze hören irgendwo bei 100 MHz auf, dielektrische oder 
Hohlraumresonatoren fangen bei ein paar GHz an, dazwischen bleiben vor 
allem SAW (Oberflächenwellen) Oszillatoren oder Lambda/4-Koaxkreise, die 
können auch aus Keramikmaterial mit großem Epsilon bestehen, dann wird 
das auch kompakt. Hersteller z.B. Murata.
SAW gibts vor allem für die ISM-Frequenzen 433, 868 und 915 MHz, oder 
auch als fertiger Oszillator um die 700 MHz.

Eine Alternative wäre ein RFM12-Modul im 915 MHz-Band, das gibts billig 
bei Pollin. Das für 868MHz läßt sich sicher auch auf 915 betreiben, der 
50 Ohm-Ausgang ist dort auch noch einigermaßen angepasst. Maximal rastet 
die PLL irgendwo bei 965 MHz, wenn man den Quarz ändert:
http://www.mikrocontroller.net/articles/RFM12
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/1/1a/PLL-...

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach auch hin und wieder solche Oszillatoren. Das ist leider nicht 
ganz so einfach. Ein generischer Ansatz ist einen PLL (AFD4112) und 
einem VCO (ROS1500) zusammen zu bauen. Eine Leiterplatte ist zwingend. 
Man liegt dann bei 30$ plus Leiterplatte im Einzelpreis. Der Ausgang ist 
dann aber Sinus. Dh noch einen Linereceiver hinten dran.

Autor: Emu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Kaa DG4RBF hat im Funkamateur 6/05 einen 1200MHz Generator 
beschrieben der die 1200MHz aus 100MHz erzeugt und dann vervielfacht. 
Platinenlayout ist dabei, sowie eine genaue Abgleichanweisung. Sogar 
Anbindung an einen 10MHz Quarzofen per PLL ist vorgesehen.
Hefte Vom Funkamateur gibt es für 1-2 € auch jetzt noch.

Thomas Baier DG8SAQ hat im Funkamateur 2/09 einen einfachen 1200MHz 
Generator 80MHz Quarz-> 400MHzSAW-Filter->Verdreifacher beschrieben

ansonsten findet man solche Oszillatoren gut bei der GHZ-Fraktion der 
Funkamateure z.B. Wolf-Henning Rech DF9IC

Emu

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, einer der üblichen GHz-Oszillatoren alleine wäre ja nicht das 
Problem. Mit den ADF4360&Co gibt es HF-mässig sehr pflegeleichte und 
vollständig integrierte Exemplare. Preis einzeln ca. 5EUR. Nur was da 
rauskommt, ist halt "analog" mit eher sparsamen Pegel (-10 bis 0dbBm). 
Der OP will aber anscheinend was digitales, da fehlen noch 15-20dB. Für 
PECL müsste man also noch etwas diskreten Aufwand treiben, evtl. tuns 
aber 1-2 billige MMICs, die Sache muss ja nur für eine Frequenz 
taugen...

Die 5EUR sind aber wohl nicht zu erreichen. Wenn man bei Digikey mal 
schaut, was die fertigen Quarzoszillatoren im GHz-Bereich mit PECL 
kosten, landet man bei 50-80EUR... Klingt nicht nach Consumerbereich ;)

Autor: Zak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche auch einen Taktgenerator für 400 - 800 MHz. bin auch über 
ADF4360 gestollpert. Aber ich brauch am Ausgang ein Rechteck-Signal.

Aus dem Signal sollten Gauß-Impulse erzeugt werden?

Hat jemand nen Vorschlag?


Gruß
Zak

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, SAW-Oszillatoren z.B. bei Farnell, leider etwas außerhalb 
des Preisrahmens:

Bestell-Nr. 1538981
FOX - FXO-LC735R-1000 - OSCILLATOR, SMD LVDS 1000.000MHZ  48,18 €

Farnell Best.Nr.: 1712805 und 1712800
EPSON TOYOCOM - EG-2121CA LHPA, 500.00MHZ - OSZI SAW, EG-2121CA LHPA, 
500.00MHZ  18,14 € / 20,19 €

oft findet man auch die Frequenz 622.080MHz

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
si570 gehen bis 1.4 ghz. vielleicht wär das was für dich.

Autor: Zak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die hilfreiche Tips.

@ Christoph Kessler
>Farnell Best.Nr.: 1712805 und 1712800
>EPSON TOYOCOM - EG-2121CA LHPA, 500.00MHZ - OSZI SAW, EG-2121CA LHPA,
>500.00MHZ  18,14 € / 20,19 €

Wie man die Frequenz einstellen?


@ max
>si570 gehen bis 1.4 ghz. vielleicht wär das was für dich

Das passt sehr gut, aber man kann dies nicht bei farnell bestellen?? 
hast du ne andere Adresse??

Danke
Zak

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein analoger Ausgang von 0dBm (600mVpp) ist hinreichend fuer einen 
MC100EP16, um daraus einen ECL zu machen.

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein analoger Ausgang von 0dBm (600mVpp) ist hinreichend fuer einen
> MC100EP16, um daraus einen ECL zu machen.

Ok, dann brauchts also nur einen MMIC oder HF-Transi. Aber der MC100EP16 
scheint recht exotisch zu sein. Bei Digikey gibts nur noch 29 Stück auf 
Lager und die werden auch nicht mehr neu bestellt. Und kosten tut er 
auch wieder 5EUR...

Autor: Hans S. (hhasch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank erstmal an alle die sich bisher so rege an der Diskussion 
beteiligt haben.
Es waren einige Denkanstöße für mich dabei.
Momentan verfolge ich die Ansätze mit einem SAW-Resonator und Oszillator 
über PECL-Line-(Driver/Inverter) bzw. einen SI530 (pinprogrammierbares 
Äquivalent zum SI570).
Da es letztendlich um Stückzahlen >1000 im Jahr geht, spielen 
Preis/Verfügbarkeit eine nicht ganz unwesentliche Rolle ;-)
SAW-Resonatoren habe ich bis jetzt zumindest bei den Standardfrequenzen 
bis 915MHz zu Preisen um 1€ finden können.

Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.