mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB-RS485 Konverter empfängt Mist


Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bisher Daten mit einem RS232-RS485 Konverter über die serielle 
Schnittstelle empfangen, was auch wunderbar funktionierte.

Nun habe ich das Teil durch einen USB-RS485 Konverter ersetzt, da neuere 
Notebooks ja kaum noch einen COM-Port bieten. Die empfangen Zeichen 
stimmen aber nicht. Ich vermute mal das da irgendwas vom Timing her 
nicht ganz hinhaut. Die Schnittstelle ist aber korrekt auf 19200bit/s 
eingestellt.

Wo könnte man denn da noch was tunen/drehen damit ich meine Daten 
korrekt empange?

Der Konverter beinhaltet einen FTDI Chip samt MAX485.

Hat jemand evtl. eine Idee?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die empfangen Zeichen stimmen aber nicht

Und wie weichen sie vom Soll ab?

Der FT232 ist als USB-Seriell-Bridge hervorragend für die Anwendung mit 
RS485-Treibern geeignet, da er über eine direkte Hardwareunterstützung 
der Sender/Empfänger-Umschaltung des RS485-Treibers verfügt, was eine 
"normale" serielle Schnittstelle nicht tut.

Möglicherweise versucht Dein Programm über Ansteuerung einer 
Handshakeleitung zwischen Sende- und Empfangsbetrieb umzuschalten, was 
aber bei der Kombination FT232 und RS485-Treiber gar nicht erforderlich 
ist.

Hast Du das mal mit einem schlichten Terminalprogramm oder einem 
Schnittstellentest- und Analyseprogramm wie dem fälschlicherweise als 
Terminalprogramm bezeichneten "hTerm" von Tobi getestet?

Die Baudratenerzeugung im FT232 kann als Fehlerquelle ausgeschlossen 
werden, die funktioniert.

Autor: Gill Bates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die empfangen Zeichen stimmen aber nicht.

IO+ und IO- am RS485 vertauscht? Da RS485 ein differentieller Bus ist, 
kommen dann bitweise invertierte Zeichen an

Autor: Besserwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Busabschluss nicht vergessen ?
Datenbits, Parity, Stopbit-Anzahl kontrolliert ?

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peinlich :P

arg, danke für den Hinweis @Gill Bates. Hatte ausversehen die Leitungen 
vertauscht obwohl ich mir eigentlich sicher war das geprüft zu haben.


Jetzt tuts so wie ich das einem FTDI erwarte :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.