mikrocontroller.net

Forum: Platinen Polygone Flächen richtig erstellen?(EAGLE)


Autor: Byron S. (azn-byron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne genaue Polygonzüge erstellen.
Dies ist mir möglich mit einer eingestellten "Width" von 0.
Dies ist allerdings nicht möglich, da von Herstellern
eine Mindest-Width von 6 mil (ca. 0,16mm) verlangt wird.

Lege ich vergebe ich nun die Koordinaten, die gewünscht für die Ecken 
der Fläche sind so erhalte ich eine etwas größere Fläche, da die halbe 
Dicke nach außen hin hinzugefügt wird.

Hat EAGLE da vllt eine Funktion oder gibt es ein Skript, das das 
automatisch macht oder wie kann ich zahlreiches umherrechnen mit 
trigonometrischen Funktionen verhindern?

Gruß
Byron

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Byron S. (azn-byron)

>eine Mindest-Width von 6 mil (ca. 0,16mm) verlangt wird.

Was sinnvoll ist.

>Lege ich vergebe ich nun die Koordinaten, die gewünscht für die Ecken
>der Fläche sind so erhalte ich eine etwas größere Fläche, da die halbe
>Dicke nach außen hin hinzugefügt wird.

Logisch.

>Hat EAGLE da vllt eine Funktion oder gibt es ein Skript, das das
>automatisch macht oder wie kann ich zahlreiches umherrechnen mit
>trigonometrischen Funktionen verhindern?

Oh Gott, ist es soooo schwer, einfach die halbe Strichbreite bei der 
Eingabe abzuziehen? Das ist Subtraktion, Mathematik Klasse 3 oder so. 
Nix Trigonometrie. Und mit der Kommandozeile kann man spielend das 
Polygon auf den Mikrometer genau platzieren. Statt der Mausclicks 
schreibt man in die Kommandozeile (X Y), wobei X und Y die Koordinaten 
in der aktuellen Einheit sind (mm oder Inch). Dann Enter.

MfG
Falk

Autor: Byron S. (azn-byron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, so einfach wie du denkst ist das leider nur bei Rechtecken,
Bei diagonalen z.B. regelmäßige Hexagons oder verschieden angeordnete
Halb-Hexagons ist das schon schwieriger.

Punkte liegen dann auch nicht mehr genau auf dem Grid
und da ich die Platine mit Hexagons auslegen will, muss es relativ genau 
sein.

An der Spitze musste ich statt 0.08 zB 0.092 in y-Richtung abziehen
und wie ich das ohne trigonometrie berechnen sollte, weiß ich nicht.
(Zumindest ist es nicht dasselbe wie (X-0.08, Y-0.08), was du meintest.


-> deswegen nach wie vor die Frage, ob es da ne Funktion oder so gibt,
die die Fläche richtig positioniert. (wie mit Width = 0).

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und da ich die Platine mit Hexagons auslegen will...

Was soll das werden ?

Autor: Byron S. (azn-byron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kapazitive Sensorik.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.