mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ansammlung von Vias um Quarze und HF-Bauteile


Autor: 1440 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auf den Platinen von eher empfindlicheren HF-Schaltungen sieht man 
desöfteren, dass z.B. HF-Verstärker oder Quarze von Dutzenden von Vias 
umzäunt sind (siehe Bildausschnitt).

Es wird ja eine Art Abschirmung sein - der Abstand zur HF-Leiterbahn ist 
oft nicht konstant, mit Leiterbahnimpedanz sollte es also nichts zu zun 
haben (außerdem habe ich so etwas auch bereits um z.B. 10 MHz-Quarze und 
deren Zuleitungen gesehen).

Wie nennt man so etwas genau und wieso braucht man es in dieser Form? 
Ich habe schon danach gesucht, aber mir fehlt der passende Suchbegriff.

Danke für jede Antwort!!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erhöht zwar etwas den Kapazitätsbelag der Microstrip, damit sinkt 
der Wellenwiderstand, aber ich denke, das soll irgendwelche 
Abschirmbleche tragen, die der Entwickler mal so als letzte Rettung ( 
Plan B ) vorgesehen hat, falls die Schirmung nicht reicht.

Autor: 1440 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre natürlich eine Möglichkeit!
Also bringt dies so ansich, als reine Vias, erstmal keine/kaum 
Verbesserungen mit sich?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also bringt dies so ansich, als reine Vias, erstmal keine/kaum
> Verbesserungen mit sich?
Kommt drauf an, in welchem Frequenzbereich man sich bewegt. Bei 
wirklich hohen Frequenzen kann ich mir vorstellen, dass eine 
VIA-Umzäunung dafür sorgt, dass weniger Dreck zwischen den Lagen 
rausgeblasen werden kann.

Ralf

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Vias verbinden nunmal die Masseflächen zwischen Löt und 
Bestückungsseite. Jedes Via hat aber auch ( wenn auch sehr kleine ) 
Induktivität. Bei HF Schaltungen die sich im Gigahertzbereich bewegen, 
ist sehr oft die Unterseite der Platine ( zumindest unter den HF Stufen 
) komplett als Massefläche ausgeführt. Das heisst diese Massefläche ist 
die Bezugsmasse. Massepins von HF Transistoren, MMICs HF-Teiler usw 
sollten auf kürzesten Wege mittels Via mit der Masseunterseite verbunden 
sein.
Weil die Induktivität des Vias bei den hohen Frequenzen schon einen 
merklichen Blindwiderstand erzeugen, schaltet man an diesen Stellen 
viele
Vias parallel, um die Induktivität zu verringern. Ansonsten können 
Verstärker sogar anfangen zu schwingen.

Die Vias die in Abstand von ca 5mm um eine Schaltungsstufe angeordnet 
sind , dienen oft um Abschirmbläche zuverlässig HF-Mäßig mit der 
Bezugsmasse zu verbinden. Auserdem dienen sie zur Entkopplung 
verschiedene
Stufen untereinander.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.