mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtschranken Positions Plätchen ?


Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich bin auf der Suche nach diesen Plastikscheiben mit Strichmuster 
welche meist an Lichtschranken angebaut sind um die Drehung zu zählen um 
die Position bestimmen zu können

Leider habe ich keine ahnung wie die eigentlich heißen und wo man die 
bekommt?

liebe grüße

Autor: Reiner S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du Encoderscheiben?

Gruß, der Icke

Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau die teile hab ich gesucht :) hab lochscheiben schlitzscheiben 
alles mögliche gegoogelt aber nix gefunden

danke dir

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maus schlachten (natürlich eine ältere mit Rollkugel) oder einen 
Siemensstern auf Folie ausdrucken und auf eine Plastikscheibe aufkleben?

Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay nun weiß ich wie die Teile heißen ... aber woher nehmen

vorallem c.a. 30 gleiche
Die aus den Mäusen gefallen mir hab gerade eine alte ausm Keller zum 
testen genommen aber hab keine 15 gleichen Mäuse zudem möchte ich die 
Teile lieber auf ner Metall welle....

Ich habe mir ein Dmxpult selber gebaut bzw will es bauen ... Aktuell 
habe ich ein standard 24/12 Pult über einen avr dmx-rs232 an meiner Pc 
Software, um die Virtuellen fader schneller bedinen zu können.
Die Software steuert dann wieder einen Minidmx.
Das ganze ergibt den sinn mehr Kanäle steuern zu können, da ich keine 
1000 euro für ein Dmxpult ausgeben kann und möchte.

So in der Software habe ich 16 "Bänke" @ 24 Fader oder dmx Kanäle welche 
ich jeweils mit meinem Dmxpult einstellen kann.
Blöd ist nur wenn ich die Bank wechsel stehen die Fader auf meinem Pult 
bei der alten Position welches beim Programmieren der Lichtshows zu 
verwirrungen führt.

Also dachte ich an Motorfader... Würde alles schöner und leichter machen 
die Teile kosten allerdings 20€ das Stück günstigere hab ich nicht 
gesehen
macht bei 30 Fadern auch mal eben 600 Euro.

So und heute auf der Arbeit hatte ich die idee ...
Warum eigentlich Motorfader die verschleißen sind analog(wiederstand) 
und teuer.

ich möchte nun eine Gabellichtschranke mit einer Encoderscheibe einem 
Riemen und auf der andern seite einen Motor. An dem Riemen hängt der 
Knopf zum schieben (nochmal auf einer metallstange gelagert)

Wenn also der Motor dreht schiebt sich der Knopf und der encoder am 
andern ende sagt die position an.

Wenn man von Hand schiebt weiß der Coder auch wo man gerade ist und der 
Motor wird mitgedreht oder der Riemen schleift auf der scheibe vom 
Motor.

Ich hab das gerad mit einer alten Maus und nem Billigmotor getestet und 
es scheint zu klappen

Vorteil ich denke ich liege unter 20€ und das ganze dürfte kaum 
verschleißen und anstelle des Analogwertes vom Wiederstand habe ich 
Takte mit denen ich auch die Virtuellen Fader auf dem Bildschirm bedinen 
kann.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehencoder kann man preiswert bei Pollin kaufen (hab ich mal gelesen).

Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Pollin hab ich nur die Rotary encoder gefunden welche ähnlich sind. 
Allerdings kann ich die nicht verwenden weil zu ungenau und zu 
schwärgängig

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da ich keine 1000 euro für ein Dmxpult ausgeben kann
> Also dachte ich an Motorfader...

Ähm ?

Motorfader sind sicher die beste Möglichkeit, 1000 EUR auszugeben....

Encoderscheiben auch:

http://de.farnell.com/encoder-code-wheels

Hier ist eine etwas billiger:

http://www.oppermann-electronic.de/html/body_novem...

Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die beiden links

naja mit 4 euro von oppermann könnte ich noch fast leben aber die 
Scheibe is noch echt sehr genau und total hochwertig sowas musses doch 
auch in billig und schäbbig geben ?! halt wie in soner alten maus mit 60 
zacken ungenau und aus plastik

bei mir kommt es nichmal auf nen milimeter an

Autor: Leo-andres H. (leoloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit dieser Idee: 
Beitrag "SCHRITTMOTOR ALS ROTARY ENCODER"

Mit dem Schrittmotor könntest du dann auch gleich deinen Knopf recht 
präzise antreiben.
Eine kleine Mikroschritt-Endstufe mit z.B. einem Attiny pro Motor lässt 
die Motoren auch sehr sanft und ohne große Lärmbelästigung laufen.

Gelegentlich tauchen Styroporschachteln mit ~20 kleinen Motörchen bei 
Ebay auf, direkt neu aus China für den schmalen €.

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. kannst du auch ein Zahnrad als Encoderscheibe verwenden.
Kommt auf deine Lichtschranke an.

avr

Autor: Uwe.B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So also schrittmotoren als geber klingt nach Eierlegendewollmilchsau.

Die frage hat das schonmal einer von euch gemacht? wil in diversen 
Beiträgen ist die Rede davon das es beim Richtungswechsel zu 
schwirigkeiten kommen kann, auf anderen Seiten steht wiederrum das es 
absolut super ist

und damit die Sau auch Eier legen kann muss der Motor sich ja 
gelegentlich noch drehen ich frag mich nur ob Messen und Drehen 
gleichzeitig geht

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich einen Vorschlag, der nicht so Cool wie ein Motorfader, 
aber dafür mechanisch einfach umzusetzen ist.

Das Pult erhält für jeden Kanal einen Drehencoder zum Einstellen und 
darüber eine LED-Kette zur Anzeige der Reglerposition.

Drehimpulsgeber
z.B. Reichelt Artikel-Nr.: STEC11B04, 2,55 Euro

LED-Bargraph-Anzeige, 20 Elemente
z.B. Reichelt Artikel-Nr.: YBG 2000, 1,15 Euro, beliebig lang anreihbar

Autor: iovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ODOMETRIESCHEIBE.
so heißen plääätchen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.