mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RFM12 Startschwierigkeiten


Autor: Norbert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche mich gerade an der Funkübertragung mittels zweier 
RFM12-Module mit 868MHz.

Ich verwende die Software von Ulrich Radig, Benedikt K. & Juergen Eckert 
von http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/usb-funk
, wobei ich in der rf12.h das Macro RF12FREW wie folgt geändert habe:
#define RF12FREQ(freq)  ((freq-860.0)/0.005)

Dabei habe ich den Mega8 mit dem Modul wie folgt ohne weitere Bauteile 
verdrahtet (aus dem verlinkten Schaltplan):

 RFM12           | AVR
 ----------------+-----
 SDO             | MISO
 nIRQ            | INT0
 FSK/DATA/nFFS   | PD4
 DCLK/CFIL/FFIT  | PD5
 CLK             |  -
 nRES            |  -
 GND             | GND
 ANT             |  -
 VDD             | VCC
 GND             | GND
 nINT/VDI        | INT1
 SDI             | MOSI
 SCK             | SCK
 nSEL            | SS

Am Sender ist eben der Stromversorgung ist nur noch der ISP dran. Der 
Empfänger hat an C0-C5 und D0 noch ein LCD zur Ausgabe dran hängen.

Als Programmer nutze ich einen Atmel AVRISP MKII.

Mein Problem ist nun, dass sowohl Sender als auch Empfänger erst ihre 
(Funk-)Arbeit aufnehmen, wenn ich den ISP eingesteckt habe. Als 
Beispiel: Sender hat den ISP nicht eingesteckt -> kein Funk. Dann stecke 
ich den ISP an, mache aber sonst nichts damit -> es funkt. Danach kann 
ich den MKII wieder abstecken und es funkt weiter. Die µC's arbeiten 
aber was ich u.a. an der Ausgabe am Display erkennen kann.

Da nach dem "Fremdstarten" mittels ISP-Stecker die Software 
funktioniert, vermute ich den Fehler eher Hardware-seitig.

Kann mir jemand einen Rat zur Problemlösung geben?

Vielen Dank,
Norbert

Autor: Florian Micro (micro-flo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pullup + Kondensator am Atmel Reset Pin?
Alle Massepins sauber verbunden?
Versorgungsspannung von µC und RFM12 korrekt?
Es gibt 3,3V und 5V RFMs.

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian,

danke für deine Antwort.

> Pullup + Kondensator am Atmel Reset Pin?
Nein, beides nicht. Auf den Widerstand habe ich aus Gründen der 
Einfachheit bisher verzichtet. Da aber der µC das Display korrekt 
initialisiert, nehme ich an, er funktioniert wie er soll. Einen 
Kondensator am Reset Pin habe ich noch nie gemacht. Meist du evtl. der 
soll an VCC?
Ich werde mal den Reset-Widerstand einlöten, und von das Ergebnis 
berichten.

> Alle Massepins sauber verbunden?
Hab's per Durchgangsprüfer und optisch überprüft und es scheint zu 
passen.

> Versorgungsspannung von µC und RFM12 korrekt?
> Es gibt 3,3V und 5V RFMs.
Lt. beiliegendem Pollin-Datenblatt wollen die Dinger 2,2-5,4V. Ich bin 
also mit meinen 5V aus dem Netzteil im richtigen Bereich für beide 
Bauteile.

Irgendwas mach der MKII, wenn ich ihn anstecke, damit der RFM12 startet, 
bzw. das das SPI anspringt. Die µC's laufen zuvor schon, das zeigen die 
Displayausgaben bzw. LED's, die ich mal zu Testzwecken dran hatte und 
blinken lies. Nur die Funkmodule schweigen. Stecke ich dann bei Sender 
und Empfänger je den ISP kurz an geht alles. Dann kann ich auch den 
ISP-Stecker abziehen und die Übertragung läuft weiter.

Norbert

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast du das Problem immernoch, oder gehts jetzt?
Bei mir ist es nämlich genauso und ich wäre sehr an einer Lösung 
interessiert.

Grüße

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

ich habe mal die empfohlenen Reset-Widerstände verbaut und festgestellt, 
dass beide gelegentlich sauber starten. Das ist also schon eine 
Verbesserung, da es vorher nur mit "Fremdstarten" mittels MKII ging.

Beim weiteren experimentieren habe ich dann festgestellt, dass wenn ich 
die einzelnen Komponenten der Reihe nach mit Strom versorge, also erst 
das LCD, dann den Empfänger, dann den Sender, startet alles immer 
richtig. Ich vermute daher mittlerweile mein Problem bei der stabilen 
Stromversorgung und werde es mal mit Stützkondensatoren versuchen.

Gib doch vllt. Rückmeldung, ob's bei dir geholfen hat.

Norbert

Autor: Florian Micro (micro-flo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du auch 47nF an Atmel Reset gegen Masse? Manche sagen, dass es 
nicht nötig ist, ich hatte schon andere Erfahrungen.
Du solltest mindestens 0,1 µF pro mA an der Versorgungsspannung haben.
Mehr kann nicht schaden.
An jedem Versorgungspin dann nochmal 100nF.
Am RFM12 würde ich zusätzlich 10µF machen.

Wie erzeugst Du Deine Versorgungsspannung?

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian, Hallo Max,

ja, das war's.

Aber der Reihe nach.

> Hast Du auch 47nF an Atmel Reset gegen Masse? Manche sagen, dass es
> nicht nötig ist, ich hatte schon andere Erfahrungen.
Den Reset-Kondensator habe ich immer noch nicht drin. Danke aber für den 
Hinweis. Bei der nächsten Platine werde ich ihn mal berücksichtigen.

> Du solltest mindestens 0,1 µF pro mA an der Versorgungsspannung haben.
> Mehr kann nicht schaden.
> An jedem Versorgungspin dann nochmal 100nF.
> Am RFM12 würde ich zusätzlich 10µF machen.
Ich habe Testweise mal einen 4,7µF Elko (den habe ich als erstes in der 
Kiste gefunden) zwischen VCC<->GND gesteckt und seit dem starten beide 
Platinen immer sauber und senden/empfangen wie sie sollen.

> Wie erzeugst Du Deine Versorgungsspannung?
Per (billigen) Steckernetzteil 5V/2A über eine Buchse auf ein Steckbrett 
und von da weiter zu den beiden Platinen.

@Florian: vielen Dank für deine Hilfe. Auf eine instabile 
Stromversorgung wäre ich im Leben nicht gekommen, nachdem der µC ja sein 
LCD initialisiert hatte und dort Ausgaben machen konnte. Werde mich aber 
in Zukunft nach deiner Faustformel (>0,1µF/mA und die einzelnen Pin's) 
danach richten.

@Max: Hoffe es hat auch dir geholfen.

Norbert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.