mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pic12F683 und FET 2N7002


Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo guten morgen,

Habe ein Projekt mit PIC12F683 und FET 2N7002 an den Ausgänge.
Die FET sind mit ihrem Gate direkt an den Ausgänge des PIC.

Beim Einschalten der Versorgungsspannung schalten die FET kurzzeitig 
durch.
Habe auch andere FET genommen, ohne Ergebnis.

__CONFIG _CPD_OFF & _CP_OFF & _BOD_ON  & _MCLRE_OFF & _PWRTE_ON & _WDT_OFF & _INTRC_OSC_NOCLKOUT



INIT:
;
  bcf    STATUS,RP0         ; bank 0
;
  movlw  ClearGPIO          ; voreinstellung der Ausgänge
  movwf  GPIO               ;  OUTPUT

; reset selects 4 MHz default, 4MHz-Takt -> 1 MHz-Zyklustakt

  movlw  0x07
  MOVWF   CMCON0            ; digital I/O  PIC12F683

  CLRF    T2CON             ; Vorteiler 1:1
;
  bsf    STATUS,RP0         ; bank 1
;
  BSF    OSCCON, SCS        ; intosc is used
;
#IF (uC_Frequenz == 4)
  BSF    OSCCON, IRCF2
  BSF    OSCCON, IRCF1
  BCF    OSCCON, IRCF0
#ENDIF
;
#IF (uC_Frequenz == 8)
  BSF    OSCCON, IRCF2
  BSF    OSCCON, IRCF1
  BSF    OSCCON, IRCF0
#ENDIF
;
  CLRF  ANSEL               ; digital I/O
;
  movlw  GP_TRIS
  movwf  TRISIO
;
  movlw  WPU_INI            ; pull-ups
  movwf  WPU
;
  movlw  IOC_INI            ;
  movwf  IOC                ; interrupt on change on GP3
;
  clrf  VRCON               ; voltage reference off
;
  movlw  OPTION_INI         ; Option register: no pull-up, falling GP2, 
  movwf  OPTION_REG         ; no prescaler, wdt 1:1
;
  movlw  PIE1_INI
  movwf  PIE1
;
  bcf    STATUS,RP0          ; bank 0
;
  clrf  PIR1
;
  movlw  0x01                ; Timer 1 on, 1:1
  movwf  T1CON
;


Wie kann man dieses Problem beheben?

viele Dank inm voraus
Gruß Siegfried

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor der PIC die GPIOs als Ausgang geschaltet und auf Low gesetzt hat 
sind die GPIOs kurzzeitig noch hochohmig und ein undefinierter Zustand 
liegt an. Durch den äußerst geringen Eingangswiderstand des FET reicht 
das aber zum  durchzuschalten. Abhilfe schafft ein Pulldown-Widerstand 
zwischen Gate und Masse. Probier's mal mit 100k.

Autor: Maik Werner (werner01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ein fet einen geringen eingangswiderstand hat dann ist der 
wohl defekt!

oder nicht?

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da liegt wohl eher eine Verwechselung der Begriffe vor und es ist der 
geringe Eingangsstrom gemeint.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.