mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega und max Freq an Port bei Ausgabe


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Wieviel Hz kann man theroretisch (ohne mal auf den Code zuschauen)
bei einem ATMega mit 8Mhz (ohne PWM) erwarten wenn man z.b.
in einer Schleife den Port ein und aus schaltet?
z.b.
do
porta=00
porta=FF
loop

Und wie Rechenet man dann die byte/s aus wenn man die Hz weiss?

Meine Frage dient dazu, um auszurechnen, wie lange (theroretsich)
der Mega bräuchte um z.b.20GB Daten über den 8Bit Port zusenden.

Danke.

Autor: chrissy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist nicht so ganz ernst gemeint - 'Ohne auf den Code zu schauen..' -
so ein bißchen hängt das ja schon vom code ab.

20 GB per 8 MHz avr. Wo holt der die her, wo schickt der die hin, und
warum will der arme avr das überhaupt? Und was will siemens damit
überhaupt bauen? ;-))))

Spaß beiseite. Ich behaupte mal ziemlich lange. Rechne dir doch einfach
aus, wieviele Takte du komplett fürs Übertragen eines bytesbrauchst
(incl. irgendwo her holen, bearbeiten, aufbereiten, irgendwo
hinschicken) und rechne aus, wir oft du das mit 8 MHz machen kannst.
Auf die Idee kommt man doch.

Überschlag doch mal: selbst wenn du in 10 Takten (was ich für
unrealistisch halte) alles für 1 Byte erledigt hast, kommst du auf 20e9
/ 8e6 * 10 s also paar Stunden.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
eine CF Karte ist deutlich schneller, als 500k/s
wenn man mit einem AVR eine CF Karte anspricht kommt man gerade mal auf
einige 100k/s selbst bei einem MB/s ist es schon sehr sehr schnell fuer
den armen kerl..
nicht um sonnst sind PCs mit 3GHz getaktet..
informier dich mal nach embeddet PCD sowas gibt es auch fuer die
Industrie glaub diamond systems bietet sowas in kompakter form an
kostet nur leider auch etwas =)

Jens123

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir überlegt,weil ich öfters mehrere HD´s gleichzeitig zum
löschen da habe und ich nicht so viele PC´s frei habe,dass ich mir 2
oder 3 Geräte baue die "standalone" mir die Platten löschen.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux und wechselrahmen ;)
kleines SCRIPT gebastelt und ab die post =)
ich denke mal, es geht auch darum, Die daten KOMPLETT zu loeschen
(ueberschreiben)?
Den linux rechner kannst du dann auch per ssh bedienen..
Brauchst nur ein Mainbord mit genuegend IDE Kanälen

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht eine genügende Anzahl externer Gehäuse über USB oder
Firewire ?

Dann kanst Du auch die Platten nacheinander überschreiben ohne jedesmal
neu booten zu müssen.


Peter

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm, werde jetzt einmal erst Testen wie lange der AVR zu löschen
braucht...
Weil wenn er nicht allzulage braucht (3-4h) ,will ich das erweitern, HD
Copy/HD Löschen/HD Prüfen.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB auch ne Lösung..
Muss mal schauen.
Danke an alle.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.