mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTDI USB erzeugt Blue Screen


Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

ich benutze den FTDI FT2232H USB 2.0 High Speed Chip. Ich betreibe den 
Chip im sync. FIFO Mode.

Ich habe ein kleines Programm geschrieben, mit dem die Datentransferrate 
gemessen werden kann. Bis jetzt bin ich auf 11MByte pro Sekunde 
gekommen. Dies funktionierte auch zuverlässig.

Jedoch wollte ich die 25MByte pro Sekunde erreichen. Daraufhin habe ich 
die FTDI Application Note AN_130 "FT2232H Used in An FT245 Style 
Sybchrnous FIFO Mode" genaus studiert :-)

Hier steht drin das die Datentransferrate deutlich erhöht werden kann, 
wenn die Paketgröße des USB_Protokolls angepasst wird. Wenn man nichts 
verändert ist die Paketgröße 4096Bytes.

Ich habe die Paketgröße dann mit Hilfe der Funktion 
"FT_SetUSBParameters" auf 32768 Bytes eingestellt(ein vielfaches von 
64). Sofern ich die Funktion ausführe erhalte ich einen Windows Blue 
Screen und der PC startet sofort neu. Ich verwende Windows XP (32Bit) 
und benutze den D2XX 2.06.02 Treiber

Hat jemand auch dieses Problem? Ich werde es mal unter Windows Vista 64 
Bit ausprobieren und einen anderen Treiber verwenden (die 
Vorgängerversion)

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe das gleiche Programm genommen und bin zum anderen PC 
gegangen. Auf diesen PC ist Windows Vista 64Bit installiert. Zudem ist 
auf diesem Rechner der 2.06.00 Treiber installiert.

Und was soll ich sagen es geht ohne Probleme mehrfach hintereinander. 
Bis jetzt noch kein Absturz. Die Datentransferrate beträgt konstant 
25MByte pro Sekunde.

Jetzt werde ich noch die Latency von 16ms auf 2 ms vergeringern.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich die USB-Paketgröße mit Hilfe der "FT_SetUSBParameters" von 
16384Bytes auf 65536Bytes gestellt habe erhöht sich die 
Datentransferrate von 25MByte pro Sekunde auf 32MByte pro Sekunde.

Als nächste untersuche ich die TXE Leitung beim FTDI. Bis jetzt benötigt 
der FTDI-Chip eine max. Pause von unter 1ms, somit muß der 
Zwischenspeicher im FPGA ausreichend sein.

Ich werde meinen neuen Logikanalysator anschließen und die TXE Leitung 
untersuchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.