mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTSpice bei Spannungsquelle wie den Strom begrenzen?


Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe unter LTSpice eine Spannungsquelle und beim Einschaltvorgang 
irre hohe Ströme. In der Realität hätte die Quelle eine Begrenzung, z.B. 
auf 1A. Da die Schaltung schon genügend komplex ist möchte ich nicht 
extra einen LM317 oder ähnliches einfügen.
Wie kann man unter LTSpice einen Strom begrenzen?
Gruss Klaus.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ändere den Innenwiderstand der Spannungsquelle.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Innenwiderstand der Spannungsquelle auf sinnvollen Wert setzen.

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe eine Spannung mit 12V und 500 mOhm Innenwiderstand. Der 
Innenwiderstand ist damit schon relativ hoch.
Gruss Klaus.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen Transistor mit entsprechendem Basiswiderstand zur 
Begrenzung vorschalten (Kollektor an 15V, Basis über Widerstand an 
12,7V). Emitter = Ausgang mit 12V

Gruß Anja

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anja,
dies wäre sicher eine einfache Lösung. Im LTSpice-Forum bin ich auf die 
Files von Chriss Basso gestossen. Dort werden Limiter eingesetzt. Hier 
ein Beispiel: LIMIT.SUB.

.subckt limit d dc params: clampH=0.99 clampL=16m
Gd 0 dcx VALUE = { V(d)*100u }
Rdc dcx 0 10k
V1 clpn 0 {clampL}
V2 clpp 0 {clampH}
D1 clpn dcx dclamp
D2 dcx clpp dclamp
Edc dc 0 value={ V(dcx) }
.model dclamp d n=0.01 rs=100m
.ENDS


Für eine simple Strombegrenzung gibt es sicher etwas einfacheres.
Für einen entsprechenden Literaturhinweis wäre ich auch dankbar.
Gruss Klaus.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

hier die ultimative Lösung.

So eine Stromquelle in Reihe zu deiner Spannungsquelle:

TBL(0 0 10m 0.8 100 0.81)

Helmut

http://tech.groups.yahoo.com/group/LTspice/

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Möglichkeit:

Nimm ein BV-Symbol (gesteuerte Spannungsquelle) und trage als Value ein:

  V = MIN((2.0 + I(B1)) * 1E3, 0) + 5.0

Dabei ist

  B1   der Name des BV-Elements im Schaltplan
  5.0  die Spannung, solange die Strombegrenzung nicht erreicht wird
  2.0  der Strom, ab dem die Spannung einbrechen soll
  1E3  der Innenwiderstand der Stromquelle im Strombegrenzungsmodus

Je höher der Innenwiderstand ist, desto stärker bricht die Spannung
schon bei kleinen Überschreitungen der Strombegrenzung ein. Ein
übertrieben hoher Wert kann aber u.U. das Konvergenzverhalten der
Simulation negativ beeinflussen.

Wird durch eine externe Stromquelle aktiv Strom aus der obigen Span-
nungsquelle "herausgesaugt", kann die Spannung auch negativ werden. Soll
sie nach unten auf 0V begrenzt werden, lautet der Value folgendermaßen:

  V = MAX(MIN((2.0 + I(B1)) * 1E3, 0) + 5.0, 0)

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an Helmut und Yalu,
ich Denke das ist genau was ich suche.
Gruss Klaus.

Autor: Daniel -------- (root)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> V = MAX(MIN((2.0 + I(B1)) * 1E3, 0) + 5.0, 0)

das funktioniert tatsächlich, ich verstehe nur nicht wie

meine Idee habe ich als Screenshot angehängt
ich misbrauche "ilimit" Parameter eines Schalters
es funktioniert aber nicht wirklich, the question is why

.tran liefert immerhin (abgesehen vom Sprung zu 10A @time = 0)
die gewünschten Ergebnise

.op mit {R} als x-Achse, I(R1) als y-Achse, liefert nicht
erklärbare Verläufe. Vor allem sind die Ströme von den
3 in Serie geschalteten Elementen ungleich!

Wahrscheinlich liegt die Erklärung in .subckt vom sw Modell.

vG

Autor: Daniel -------- (root)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier die Schaltung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.