mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR progen


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Techniker,

Einsteigerfrage:
Gibt es Programiergeräte für die serielle Schnittstelle um die
AVR's wie 90S2313 zu progen.
Die Parr-Schnittstelle scheint mir zu "empfindlich" gegen äussere
Einflüsse zu sein.

 Gruss Kurt

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi..
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm
Google hillf, giebt noch viele weiter!
mfg Andreas

Autor: chrissy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Alter! Jetzt muss ich mich der Rüge, die hier schon mal auf so
unmotivierte Fragen kommt doch auch mal anschließen. Ich dachte
heutzutage muss jede Schule zig Computer haben, damit die Schüler nu ja
Internetsuche beherrschen.... DAS ist doch heutzutage wichtiger, als
erst mal Grundlagen zu lernen.
Naja kann man ja drüber streiten, aber besonders selbstständig scheint
die Computerisierung der Schulen nicht zu machen: Bestärkt mich in
meiner Kritik, Computer um jeden Preis in den Mittelpunkt zu stellen.

Bist du schon auf die Idee gekommen, bei google, im wiki oder in der
Forensuche eine Kombination aus den folgenden beliebigen Ausdrücken
einzugeben???

"seriell, serial, programmer, programming, isp, rs232,
programmierhardware, avr, ...."

Ums abzukürzen: ja gibts. Suche nach ponyprog und/oder serial device
programmer bringt dich ans Ziel.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK 500...
welzel-gbr.de

das sind die käuflichen, die mir jetzt einfallen, und mit denen ich
schon gearbeite habe...
Gruß Rahul

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hier funktioniert ganz gut:
http://rumil.de/hardware/avrisp.html

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, ist ja mal wieder typisch. Vergiss meinen Beitrag einfach :)

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

das ging aber schnell und der Tip war ein voller Erfolg.
Danke.
Wenn ich hier Fragen stelle die etwas nach "unmotiviert" aussehen
bitte ich dieses zu entschuldigen.
Meine Kenntnisse enstanden in einer Zeit in der man unter CP/M
und Z80 (ZX81 von Sinklair) usw. arbeitete.
Unter Google fand ich tatsächlich nicht diese Info (lag wohl an der
Fragestellung).
Die Originalunterlagen vom AVR-Studio usw. sind für mich nur
eingeschränkt nutzbar da es in "unserer Schulzeit" weder einen PC
oder gar Englisch gab, auch war der "Transistor" fast ein Fremdwort
(8 Jahre Schule auf dem Land, aufgeteilt in drei Schulklassen).
Deshalb bin ich auf "Deutsche" Beiträge angewiesen und auch
für Info's sehr dankbar.

Hier hab ich gleich noch eine Frage.
Ist es mit dem Comparatoreingang von AVR's  möglich Analogsignale mit
einer Auflösung von 16 Bit "anständig", d.h. vergleichbar mit einem
eigenständigen A/D-Wandler zu wandeln oder sollte man die Finger davon
lassen)?

Grusss Kurt

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Hier hab ich gleich noch eine Frage.
Datenblatt???
sowas hilft sehr schnell weiter..

wenn du kein englisch kannst solltest du es nachholen, denn ohne ist es
schwer ein wenig mit den Controllern anzufanngen..

Aber zu deiner Frage einige haben AD Wandler, einige nicht villeicht
hat deiner sowas oder nicht keine ahnung

koennt ich hellsehen haett ich am montag im lotto gewonnen..

aber die meisten AVRs haben einen 10Bit AD Wandler und das sollte meist
ausreichend sein

Autor: chrissy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo sorry; OK wenn du nicht so Englisch kannst ist natürlich ne Menge
ergoogeltes nicht extrem hilfreich.

Die Bandbreite des analog Signals ist natürlich wichtig. Und ob das
ganze Echtzeit wird, oder nur kurzeitig gesampelt wird.

Über Komparator hab ich so was noch nicht probiert, aber instinktiv
würde ich die Finger davon lassen! Die Abtastrate dürfte recht mau
werden und richtig linear und rauschfrei wird das ganze bestimmt auch
nicht.

Vielleicht würde ich einen AVR mit A/D Wandler probieren und wenn das
nicht machbar ist auf einen externen A/D Wandler setzen. Gibt es ja
auch mit seriellem Interface, falls die Geschwindigkeit das zulässt.


Falls einer schon 16 bit per Komparator digitalisiert hat, dann immer
schreiben; ich glaub das würde ich dann auch gern mal ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.