mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vibrationsempfindlichkeit von Quarzen


Autor: Werner Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab jetzt ein paar mal gelesen, Quarze seien
vibrationsempfindlich.
Das dem theoretisch so ist, steht außer Frage, schließlich ist ein
Quarz ein mechanischer Resonator, aber hat das auch praktische
Bedeutung?

Wie macht sich die Vibrationsempfindlichkeit bemerkbar? Geht der Quarz
kaputt, verschluckt er Takte, verstimmt sich die Frequenz?

Ciao,
Werner

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist ne interessante Frage. Ich glaub aber nicht, daß eine mechanische
Schwingung mit der des Qaurzes interferiert, ich könnte mir eher
vorstellen, daß dies vom Gehäuse abhängt, also wenn der in einem HC-49
Gehäuse oder in dem noch größeren (weiß gerade nicht wie das heißt)
ist, könnte ich mir vorstellen, daß es eine Resonanzfrequenz des
Quarzes gibt, bei der intern abreißt ( von den Anschlüssen). aber die
modernen, SMD-Varianten im Kunststoffgehäuse, da kann ich mir das nicht
vorstellen. Es werden auch uC und Prozessoren in Fahrzeugen, Flugzeugen
und Schiffen verbaut, wo eine permanente Vibrationsbelastung vorliegt
und die Quarze dadrin halten das auch aus.

Gerhard

Autor: Werner Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,

> ich könnte mir eher vorstellen, daß dies vom Gehäuse abhängt
dann sind Quarze nicht empfindlicher als andere bedrahtete
Bauelemente.

Ciao,
Werner

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Von beruflicher Praxis her weiss ich, das es öfters vorkommt dass
SMD-Quarze (z.B. in Autoschlüsseln mit Funkfernbediehnung) intern
brechen können!

Wieviel ein Quarz aushält steh im Datenblatt. Grob gesagt: Je teurer,
desto besser! ;-)

Cu!

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang mal einen Auszug aus dem Datenblatt eines 10MHz Quarzes von
KSS.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anhang vergessen :)

Autor: Werner Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,

interessant, hab bisher noch kein Datenblatt gefunden in dem die
Angaben drin waren.

Sieht doch garnicht schlecht aus. Als empfindlich würde ich das nicht
bezeichnen.  0.6g-18g und 6h / Achse. Weißt Du ab das ein Rausch- oder
ein Sinus-Test ist?

Die Schocks sind auch nicht so gering wie es den Anschein hat.
Da eine Platine hochfrequente Stöße filtert, muß man eine komplette
Platine schon aus zig-Metern fallen lassen, bis der Quarz eine
äquivalente Belastung sieht. Je größer die Platine, desto besser.

Ciao,
Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.