mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Handy-Kamera Artefakte


Autor: Philipp L. (ecu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat jemand eine Idee wodurch die auf dem angehängten Foto sichtbaren 
Artefakte (beim rotierenden Propellerblatt) entstehen? Das Foto wurde 
mit einem Handy gemacht. Mit einer "normalen" (Digital-)Kamera passiert 
das nicht.

Danke,
Philipp

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt am Bildsensor bzw. dessen Ansteuerung. Das Phänomen ist auch 
als "rolling shutter" bekannt.

Das Bild wird zeilenweise von oben nach unten abgetastet, d.h. die 
Bildzeilen werden zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufgenommen.
Der Propeller ist so auf jeder Bildzeile an einer veränderten Stelle zu 
sehen.

Autor: Philipp L. (ecu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ging ja fix ... danke!

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der gleiche Effekt ist auch für das Streifenmuster bei Kunstlicht 
verantwortlich.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ventilatoren sehen mit der Handycam mitunter auch recht crazy aus. Oder 
was auch geil kommt ist, wenn man aus dem Auto heraus entgegenkommende, 
gerade vorbeirrauschende Fahrzeuge fotografiert.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Strassenschilder, die sehen dann aus als stünden sie nicht gerade, 
sondern schräg in der Landschaft.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt bei Wikipedia auch noch ein paar nette Bilder:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rolling-Shutter-Effekt

Autor: Philipp L. (ecu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tritt denn bei einer modernen digitalen Spiegelreflexkamera mit CMOS 
Sensor dieser Effekt auch auf?

Philipp

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da DSLRs Schlitzverschlüsse benutzen, kann bei denen selbstverständlich 
auch dieser Effekt auftreten, sofern die Belichtungszeit kürzer als die 
"Blitzsynchronzeit" des Verschlusses ist (irgendwas zwischen 1/125 und 
1/250).

Der Sensor selber ist hierbei unbeteiligt, da er erst nach erfolgter 
Belichtung ausgelesen wird.

Anders sieht die Situation aus, wenn mit der DSLR gefilmt wird, da bei 
dieser Betriebsart der Verschluss dauerhaft geöffnet bleibt und der 
"elektronische Verschluss" des Bildsensors zur Belichtungssteuerung 
verwendet wird.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.