mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Regler 12V Akku -> 5V ca. 100mA u.a. für ADC


Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einem Modellflugzeug möchte ich 5V für diverse Sensoren (Auswertung 
per Spannung über ADC) erzeugen. Die werden ca. 100 mA brauchen.
Da ich von über 12 Volt runter auf 5 muß, frage ich mich, ob die 
Effizienz mit einem Schaltregler so viel besser ist, daß sich der 
Aufwand lohnt.
Und wenn ja, wo huck ich mir den Aufbau ab? ;)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Modellflugzeug enthält vermutlich Elektromotoren :-)

Da ist entscheidend, daß du deren Störungen wegbekommst.

Leider sind Spannungsregler nicht unendlich schnell,
zu schnelle Impulse lassen sie durch, und die Motoren
produzieren Funkstörungen, also Störungen die ganz
ohne Leitung ausgesendet werden.

Also müssen wie mit Abblockkondenatoren, Drosselspulen
und urch geschickten Aufbau (nicht direkt am Motor)
so aufgebaut werden, daß die Motoren deine Analogeingänge
nicht übermässig stören.

Normalerweise nimmt man dazu lineare Spannungsregler, weil
die nicht durch ihre Schaltfrequenz noch extra Störungen
produzieren. Allerdings ist es bei dir eh verseucht.

Der Aufbau ist also wichtig. Von 12V (oder dem vermulichen
Ladeendpsnnung von 7V) kommt mana uch mit einem
Schaltregler runter, wie MC34063. Aber irgendwie glaube ich
kaum, daß du wirklich 100mA brauchst. Kümmer dich liebr um
7gut entstörten und störfesten Aufbau, lern also was über
Leiterschkeifen und wie sie als Antennen wirken, lern wie
UKW-Drosseln schnelle Stromänderungen verhindern und
Kondensatoren schnelle Spannungsänderungen verhindern.

http://www.analog.com/static/imported-files/analog...

Autor: Jakob Lell (jakob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den 100 mA kann man noch recht problemlos einen Linearregler nehmen. 
Die Verlustleistung ist gerade einmal 0.7 Watt, so dass man bei TO220 
noch ohne Kühlkörper auskommt. Mit einem Schaltregler würde man den 
Eingangsstrom von 100 mA auf ca. 50 mA bei 12V reduzieren. Dieser 
Vorteil würde aber wahrscheinlich schon durch die Größe bzw. das Gewicht 
des (selbstgebauten) Schaltreglers kompensiert werden.

Störungen bei der Versorgungsspannung durch den Motor kann man bei einem 
Linearregler ganz gut durch einen Widerstand (z.B. 20 Ohm) und einem 
Elko vor dem Regler filtern. Der Widerstand sollte so bemessen sein, 
dass bei dem maximal benötigten Strom so ca. 1-3 Volt an dem Widerstand 
abfallen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.