mikrocontroller.net

Forum: Offtopic TV Karte für Laptop (extern)


Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe folgende Ausgangssituation:
Kabel-Anschluss
Laptop
24 Zoll TFT (noch nicht gekauft)

Jetzt suche ich eine Lösung, wie ich am besten die Fehrnsehprogramme auf 
den TFT bringe, denn ein extra Fernsehgerät hat im Studentenzimmer 
keinen Platz.

Die einzige bezahlbare TV-Karte die ich gefunden habe ist die:
http://www.amazon.de/Geniatech-analog-Karte-USB-ex...
Rezensionen lassen aber nichts gutes erwarten, schon gar nicht unter 
Win7

Die anderen USB-TV Karten die ich gefunden habe kosten alle über 100€.

Geplant habe ich folgenden Monitor
http://www.amazon.de/LG-W2443T-Widescreen-Monitor-...

Es gäbe auch TFT's mit integriertem Empfänger, aber auch keine unter 
250€.

Muss ich dafür wirklich so viel Geld ausgbeben, oder übersehe ich eine 
Möglichkeit?

MfG
Jürgen

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es unbedingt eine Einsteckkarte sein? Wenn nicht, gibt es auch
DVB-T Tuner als USB-Geräte. Die kosten so um die 50 Euro.

MfG Paul

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist doch erst mal, was denn bei dir überhaupt anliegt. Nur 
analoges Kabel? Oder DVB-C, wenn ja, sind die privaten Sender 
verschlüsselt oder nicht? Oder nur DVB-T?

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einzige Info die ich hab: Kabelanschluss

Ich geh mal stark von einfachen analaogen Signal aus.

Nein, muss keine Einsteckkarte sein, USB ist mir sogar lieber

Leider ist das DVB-T Angebot in Österreich sehr begrenzt, und bräuchte 
dashalb die Programme vom Kabel

Autor: Strom Schlag (t4b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für DVB-T kann ich dieses Teil empfehlen:
AVerMedia AVerTV Volar Black HD,USB 2.0 (A850)
http://www.heise.de/preisvergleich/a387530.html

Wir hatten verschiedene mal bei der Arbeit getestet und das Teil hatte 
mit seiner "Twin-Antenne" den besten Empfang. Auf einem Samsung N150 
Netbook (Atom) hatte ich ein super Bild und nur selten kleine Ruckler...

edit: sehe gerade dass du ein 'Kabel-Teil' brauchst.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eines der digitalen Fernsehformate (DVB-T, -C oder -S) vorliegt, 
genügt es, einen dafür vorgesehenen Tuner mit HDMI-Anschluss zu 
verwenden. Das Notebook ist dann zum Fernsehen gar nicht erforderlich.

Es gibt auch analoge Fernsehtuner mit VGA-Anschluss, die könnte man 
ebenfalls verwenden. Auch hier wieder ist das Notebook zum Fernsehen 
nicht erforderlich.

Autor: Tobias W. (eagle2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Terratec Cinergy HTC XS HD bei mir am Notebook. 
Funktioniert einwandfrei unter Win7 64bit, ist für DVB-T sowie analog 
und von der DVB-T-Antenne bis zur Fernbedienung alles dabei was man 
braucht. Kostet ab ca. 69 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/a344166.html

Wenn's etwas billiger sein soll, tut es vielleicht auch der Cinergy 
Hybrid Stick für 35 EUR:
http://www.heise.de/preisvergleich/a441205.html

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die HTC habe ich auch und kann nicht klagen.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gäbe auch TFT's mit integriertem Empfänger, aber auch keine unter
>250€.

Klar gibts die:

http://www.cyberport.de/pc-hardware/tft-displays/i...

Kann DVB-C, DVB-T und Analog.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hauppauge WinTV HVR 930C Stick wäre dann auch was. Der kann auch 
Analog, DVB-T und DVB-C. Kostet hier um die 60€.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.