mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Thermoelement, AD595 und Atmega 8


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mir eine Abgastemperaturanzeige bauen.
Als Sensor möchte ich ein Typ K Thermoelement bis 1100°C verwenden.
Um die Auswerttung zu vereinfachen würde ein AD595 zum Einsatz kommen
der mir die Messpannung schon mal linearisiert. Wenn allerdings jemand
eine anderen Vorschlag hat bin ich da noch sehr offen da alles im
Moment noch in der Planungsphase ist.
Die zu messenden Temperaturen bewegen sich in einem Bereich von 200-950
°C(max. 1050°C). In diesem Bereich liefert der AD 595 eine
Ausgangsspannung von 2015mV(200°) bis 10781mV(1060°). Lt Datenblatt zum
Atmega 8 kann man an den ADC aber nur eine max. Spannung von
5,5V (VCC max) anlegen!

Würde es hier ein einfacher Spannungsteiler tun, der vom
Teilverhältniss so ausgelgt ist das man bei 1060° nicht über 5 V  am
Eingang des ADC kommt?

Gruß Bernd

Autor: Holli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke schon, denn genau so wollte ich es auch machen. Bin nur
derzeitig in Zeitdruck und werde ab ca. Februar weiterbasteln.
Bei mir sollte es eine Brennofen Steuerung werden. Als Display
soll ein Nokia 3310 Display in Anwendung kommen, welches schon
funktioniert. An dem AD 595 ist nach meinen Recherchen kein
vorbeikommen. Sowas mit dem ADC selber bauen wird noch komplizierter.

Gruss Holger

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das ist ja schon mal ne Antwort! :-)

Mit welchem MC willst du das realisieren?

Auch da bin ich noch offen. Habe hier nur nen Atmega 8 rumliegen. Daher
wollte ich den auch verwenden.

Gruß Bernd

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wuerde vermutlich auch reichen wenn ihr einfach einen
Operationsverstaerker nehmt. (z.B LT1006)

Ihr habt dann zwar keine Icepunktkompensation, aber bei euren
Anwendungen wird es wohl nicht viel ausmachen wenn man mal 20Grad
daneben liegt. Allein schon deshalb weil die Positionierung des Sensors
spaeter einen groesseren Einfluss haben wird.

Wenn ihr den eingebauten AD-Wandler eines AVRs nehmt, dann verwendet
auf jedenfall eine externe Referenz. Sonst werdet ihr hinterher
staunen.

Olaf

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie soll man die externe Referenzspannung einstellen? Auf 5V oder
reicht es wenn man über den 2,56V der interen Referenz liegt??

Gruß Bernd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.