mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zenerdiode und Vorwiderstand mit hohem Wert als Referenzspannung


Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige eine Referenzspannung von 2,8V für eine Komparator. Die 
Referenzspg möchte ich mit dem Spannungsteiler aus einer Zenerdiode und 
einem Vorwiderstand gewinnen.

Da ich ein Widerstandsnetzwerk mit 150kOhm verwende und noch nen 
Widerstand dort übrig habe, möchte ich diesen als Vorwiderstand für die 
Zenerdiode verwenden.


Nun, meine Frage, Spricht etwas dagegen einen so hohen Vorwiderstand 
150kOhm mit einer Zenerdiode zu verwenden? Wird die Referenzspannung 
noch genau sein? Wenn nicht, geht diese nach oben oder eher nach unten? 
Ich nehme an eher nach oben.

Gruß
Harald

Autor: Patrick K. (gnom69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt darauf an mit welcher Spannung du arbeitest...

Bei einer Spannung von 152,8V und nemm Querstrom von 1mA könntest du 
z.B. deine 150k benutzen.

Bei 12V bleibt nicht genug übrig, um die Z-Diode ausreichend leiten zu 
lassen.

Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden dann die kompletten 12 V an der Zenerdiode abfallen?

Es kann Zener-spannung 2,8 V - 15 V am Spannungsteiler anliegen.

Gruß
Harald

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Spricht etwas dagegen einen so hohen Vorwiderstand 150kOhm mit einer
> Zenerdiode zu verwenden? Wird die Referenzspannung noch genau sein?
Eine Referenzspannung mit einer Z-Diode wird nie genau sein. Auf jeden 
Fall nicht so, wie ich "Referenzspannung" und "genau" definiere.

Wie Patrik schon angemerkt hat, sind in deinen Angaben viel zu viele 
Freiheitsgrade. Welche Spannung hat die Z-Diode? Was ist deine 
Speisespannung? Wie stabil ist deine Speisespannung? Was hast du als 
Last? Was heißt für dich "genau"?

> Wenn nicht, geht diese nach oben oder eher nach unten?
> Ich nehme an eher nach oben.
Falsch angenommen.
Du wirst einen kleineren Strömen eine kleinere Spannung erhalten, die 
zudem empfindlicher auf Stromschwankungen reagiert.


> Werden dann die kompletten 12 V an der Zenerdiode abfallen?
An der Z-Diode fällt maximal die Ur ab. Wie hoch die ist, ergibt sich 
aus der Kennlinie im Datenblatt.

> Es kann Zener-spannung 2,8 V - 15 V am Spannungsteiler anliegen.
Zeichne doch mal eine Skizze (mit Bauteilnamen D1,R1,R2...) und poste 
die...

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine integrierte Referenzspannungsquelle wie TL431 ist auch nicht viel 
teurer als eine Z-Diode. Gerade im Spannungsbereich bei 2,8V haben 
Z-Dioden kräftige Temperaturabhängigkeit, mäßigen differentiellen 
Widerstand und verdienen das Wort Referenzspannungsquelle wirklich 
nicht.

Wenn Du 2,8V brauchst, bei denen geringe Konstanz genügt, nimm einfach 
zwei LED's in Reihe. Die Durchlassspannung einer IR-LED (1,2V) und die 
einer roten LED 1,5V..1,7V zusammen bringen einen passenden Wert. Der 
Temperaturgang ist auch nicht schlechter als der einer 2,8-V-Z-Diode.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.