mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DAC gesucht. Finde einfach nix.


Autor: Samy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend

Vielleicht kann mir hier einer helfen. Komme z.Z. mit meiner
AVR-Schaltung nicht weiter da mir ein Bauteil fehlt. Ich brauche einen
Digital-Analog-Converter DAC mit min. 8Bit und 8Kanälen/Ausgängen.
Zur Übertragung der Digitalen Werte von AVR zu DAC wäre I2C nett
schlecht.
Tja Maxim hat div. DAC`s im Programm aber die IC´s bekommt Mann nicht
so ohne weiteres. Mir ist es wichtig das der IC leicht zu beschaffen
ist, also Reichelt,Conrad und Co. und nicht all zu teuer ist.

Kann mir da zufällig einer helfen??

P.S. ich weiß schon ich könnte mit dem AVR auf 8Kanälen PWM erzeugen
das dann glätten und hätte einen DAC --> diese Methode scheidet aber
aus.

Thanks @ all

Autor: DB1Ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dir Wirklich darum geht, das die Bauteile einfach zu beschaffen
sind... Wie wärs mit einem R2R Wandler, Ne Handvoll Widerstände,
Tiefpass dahinter und evtl. noch ein OP als Impendanzwandler  und gut
ists.

Allerdings kostet die Methode dich 8 Portpins, es sei denn du machst
das ganze mit einem Schieberegister....

Gruss Steffen

Autor: Christian Sohnius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns auch nur 6bit sein könnten würde ich nen tda8444 vorschlagen, 8
kanäle und i2c

Christian

Autor: Samy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ DB1Ulm

Das ich keine 8 Portpins verschwenden will/kann ist der Grund das ich
mit einem DAC arbeite, sonnst könnte ich ja auf 8 Pins PWM erzeugen und
damit nen DAC aufbauen.

@Christian Sohnius

mal schauen ob ws mit 6Bit auch hin haut.


Mal was anderes, das geht mir grad durch den Kopf

Ich schreibe per I2C auf Kanal1 den digitalen Wert 0101 und bekomme
somit den analogen Wert xyz am Ausgang Kanal1. So dieser Ausgangswert
soll jetzt aber immer ausgegeben werden d.h. ich kann auf Kanal2,3 usw.
schreiben und der Ausgang von Kanal1 bleibt gleich z.B. immer 2,3456
Volt.
Erst wenn ich den digitalen Eingangswert von Kanal1 ändere, ändert sich
auch der analoge Ausgabgswert.
Gibt es nen IC der das kann --> wenn die Werte nicht gespeichert werden
muß ich ganz umdenken.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der tda8444 behält die werte der einzelnen kanäle

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe noch einige TLC5628 in SMD. 8fach 8bit DAC. Ist aber für SPI.
Könnte ich für 2,00 EUR pro Stück abgeben.

Gruss

Steffen

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
LTC1257 -> 4051 -> Sample&Hold (RC-Glied + OPV) = 8 Kanälchen mit 12
Bit und nur 3 Ports.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.