mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Calibration Bytes bei ATmegas


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wer kennt sich mit den Calibration Bytes aus?

Es gibt offensichtlich zwei verschiedene ATmega Reihen. Die eine
Verfügt nur über ein Calibration Byte im Signature High Byte 0. Die
andere hat 4 Calibration Bytes, je eins für 1,2,4,8 MHz.

Wohin schreibt das STK500 diese Bytes? Gibt es so etwas wie eine Norm
unter Programmiergeräten?

Hier ein Auszug aus der ATmega64 Docu:
Page 41 2490I–AVR–11/04 "Writing the calibration byte to this address
will trim the internal Oscillator to remove process variations from the
Oscillator frequency. During Reset, the 1 MHz calibration value which is
located in the signature row high byte (address 0x00) is automatically
loaded into the OSCCAL Register. If the internal RC is used at other
frequencies, the calibration values must be loaded manually. This can
be done by first reading the signature row by
a programmer, and then store the calibration values in the Flash or
EEPROM. Then the value can be read by software and loaded into the
OSCCAL Register."

Nicht gerade sehr aussagekäftig, oder?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst bei stk500 doch genau einstellen wo in welchen speicher er das
schreiben soll. schau dir das bedien modul nochmal genau an

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd...

Bei den AVRs, die im Auslieferungszustand vom Userprogramm kalibriert
werden müssen (Tiny12, Tiny15) schreibt ATMEL das "Calibrationsbyte"
zusätzlich in das H-Byte und L-Byte der letzten Speicherzelle im
Flash.

Dies macht meine Bratsoft bei jedem Löschen, falls Kalibration
erforderlich ist (also Kalibrationsversion 1.x und 3.x außer 1MHz) und
wenn das Programm die letzte Flash-Zelle nicht belegt.

Die letzte Flash-Zelle ist eine gute Wahl. Das User-Programm kann diese
in der Reset-Routine einlesen, auf Gültigkeit prüfen (<>$FF) und bei
Gültigkeit ins osccal schreiben.

Schau mal in die AVR053, da sind die Kalibrationsversionen
aufgelistet.

...HanneS...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.