mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT-Display Controller benötigt [ ja/nein ] ??


Autor: Läubi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe ein TFT mit folgender Pinbelegung (siehe anhang).

Nun habe ich gedacht so ein TFT benötigt generell einen SD....
Controller.

Jezt hab ich aber gesehen das ein ähnliches Display (nur mit 4
Datenleitungen nicht mit 8 wie hier / Farbe) direkt an nem VESA BUS
angeschlossen hat. Das sind ja theoretisch auch nur die DIgitalen
Daten.

Heißt das man könnte das Display auch direkt an einem AVR betreiben??
Oder ist der VESA BUS letzendlich auch nur ein solcher SD Controller?

Bin etwas verwirrt, eventuell kann ja jemand etwas Licht ins dunkel
bringen.


[ Sollte sich jemand von diesem Thread generft o.ä. fühlen bitte ich
ihn NICHT zu antworten ]

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mahnn bist du bloed =)

schertz bei seite
das Display wird schon einen Controller haben, sonnst haettest du viel
viel mehr leitungen
dei frage ist nur, ob du die masse an daten zum ansteuern an das
display gesendet bekommst
warscheinlich wirst du auch einen µC alleine fuer dasDisplay brauchen,
da TFTs meist kein Bild Speichern sondern sehr schnell die Daten von
einer Grafikkarte ans TFT gesendet werden..

aber viel glueck

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joar ich denk nen AVR würde ich dafür schon abstellen können, wäre halt
nur blöd wenn ich da nen Controller für ~40€ anschließen will was
a) mit nem AVR geht
b) oder garnicht geht
c) oder völllig unsinnig ist

G

Leider habe ich nicht so die Ahnung von TFT's wenn jemand mir dagen
kkönnte wonach ich suchen muß könnte ich ja mal sehen ob das Datenblatt
was dazu sagt, leider hab ich nicht das Orginal DB sondern nur eins was
ähnlich dem Display ist.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Das Ding kannste nur einmal an den VESA Bus hängen, zumindest direkt,
denn dann raucht es, weil der TFT mit 3,3V läuft.
2. Am AVR wird das sicher nichts. Ein TFT hat typisch 60Hz Refresh
Rate. Bei 640x480 und 8bit Daten wären das immerhin 18MB/s. Die meisten
AVRs laufen gerade mal mit 16MHz...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch nen SD.... Controller?

(mit den 3,3V haste natrülich recht, das andere Teil leif aber mit 5V)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi: Was Du "VESA-Bus" nennst, ist der Vesa-Display-Connector, den
einige ältere PC-Graphikkarten haben. Da liegt in digitaler Form das
Videosignal an - im Textmodus und im VGA-Graphikmodus (640x480).
Allerdings auch nur mit 2 Bit je Farbe (also 16 Farbtönen insgesamt).

Bei dem hier erwähnten Display handelt es sich um ein "nacktes"
TFT-Panel, wie sie in Notebooks oder Desktopmonitoren verbaut werden.

So ein Display wird im wesentlichen angesteuert wie ein Röhrenmonitor -
es gibt Leitungen für Bildinformationen (6 je Farbe, insgesamt 18).
Zeilen- und Bildsynchronisationsinformationen (HD und VD) und einen
Pixeltakt (den kennen Röhrenmonitore nicht).

Dieser Pixeltakt ist ein Signal mit 30 oder mehr* MHz, und mit diesem
Takt werden neue Farbinformationen an den Datenleitungen erwartet.
Mit einem Microcontroller kann so ein Display ohne weitere Hardware
nicht angesteuert werden.


*) das ist abhängig von der Auflösung des Displays; bei VGA-Auflösung
(640x480) sind es etwa 30 MHz, bei höheren Auflösungen entsprechend
mehr. Dein Display wird ein VGA-Display sein, weil bei höheren
Auflösungen die Daten nicht mehr mit vielen parallelen Leitungen
übertragen werden, da wird dann LVDS verwendet.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yap
oder eben einen anderen µC , der das Display ansteuern kann
AVR wirds wohl nicht sein aber andere beiten solche bandbreiten sicher

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, das Ding ist aus einem alten Notebook, also kann ich das den mit so
einem SD controller ansteuern oder sind in diesem Falle andere
Controllertypen sinnvoller/nötig ?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens Welcher µC könntest du mir den empfehlen?

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uff ich sagte evtl aber warscheinlich wirst du schon in die richtung
386er gehen muessen und daher lohnt sich der aufwand nicht, wenn es
schon fertige gibt
einfacher wird es sicher sein eine passende grafikkarte anzusteuern ein
bekannter hatte mit einem PC Programm mal direkt die grafikkarte
angesteuert und daher sollte das mit einem µC auch klappen

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens123
>ein bekannter hatte mit einem PC Programm mal direkt die grafikkarte
>angesteuert und daher sollte das mit einem µC auch klappen

Das würde ich nicht so sagen. Die Low-Level Software befindet sich in
der BIOS und die hat man bei einem uC nicht.
Falls dein Bekannter es doch auf Low-Level Ebene gemacht hat, dann wäre
ich an der Software interessiert.
Ich bin nämlich beim Versuch eine ISA Grafikkarte an einem 8051 zu
hängen gescheitert.

Mit einem 386er wird das nix. Der ist lansgamer als ein 8051 mit 1MIPs
wenn es um IO Transfers geht. Nur bei Rechenoperationen ist ein CPU
verdammt schnell. Daher ist der Chipsatz für die ganzen schnellen IO
Transfers sehr wichtig.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon klar sollte auch nur den Aufwand zeigen
wie genau k/a, aber ich frag den mal, wie er es genau gemacht ahtte
aber ich meine es war direkt ueber die HW Adressen

Gruss hast du icq?? wenn ja meld dich mal 47577028 (bin abends online)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, einen Controller für so ein Display kann man sich auch selber
bauen - das grundlegende Timing erzeugt man mit einem 6845, dann
braucht man noch 'ne Handvoll Speicher und Multiplexer. Spaß macht das
aber nicht, weil's doch sehr viel Elektronik wird.

Eine PC-Graphikkarte kann man ernsthaft nicht verwenden, da diese das
Display nur stark eingeschränkt über den VESA-Connector ansteuern
kann.

Es gibt zwar auch spezielle Industrie-Graphikkarten, die direkt dafür
vorgesehen sind, daß solche Displays angeschlossen werden, die aber
sind i.d.R. teuerer als ein fertiger TFT-Monitor.

Ob man mit den "SD"-Controllern so ein Display ansteuern kann, wird
im Datenblatt stehen. Was unterstützen die denn so für Displays?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja könnte ich den jezt sonen SD chip nehemen?
und welchen würdet ihr mir empfehlen in hinsicht auf
Leistung/Verfügbarkeit?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich nen Shop finde der das Ding vertickt, hättte ich an sowas z.B.
gedacht

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.lc-design.de
Da bekommste normalerweise die ganzen Epson Controller.
Aber die Controller sind alles andere als billig...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, deswegen wollte ich mich vorher absichern ob es nicht
alternativen gibt oder der Controller am ende garnicht geht ^^

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi: Du solltest dringend Datenblätter lesen lernen.

Der von dir erwähnte Epson-Controller kann Dein Display ansteuern.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly
>Der von dir erwähnte Epson-Controller kann Dein Display ansteuern.

Warum ?
Ich sehe keine Probleme...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Ich verstehe Deinen Beitrag nicht.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly
ich denke du verstehst immer alles
naja was solls erwiedert meine meinung

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn mir eure lezten Beiträge etwas ... seltsam... vorkommen,
nunja, habe gerade noch nen interassanten Chip gefunden:

http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/sn75lvds88b.html

Frage könnte ein µC die benötigten LVDS daten erzeugen? oder benötigt
man da noch einen weiteren IC der das wieder übernimmt??

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly
Was ist an der Frage nicht zu verstehen ?
Ok, ich formuliere sie um:
Warum bist du der Meinung, dass der S1D13504 dieses TFT nicht ansteuern
kann ?

@Läubi
Mit diesem IC kann man ein TFT an jede PC Grafikkarte anschließen die
einen entsprechenden Ausgang für TFTs hat.
Aber willst du dir das wirklich antun ? Alleine die IC Größe würde
micht abschrecken dafür eine Schaltung zu entwickeln...
Außerdem bin ich nicht sicher ob das IC zu deinem TFT passt. Das
Datenblatt ist zwar etwas knapp, aber die Ausgangssignale sehen etwas
merkwürdig aus. Anscheinend ist das IC dafür gedacht direkt im TFT
eingebaut zu werden. Dein TFT ist aber für eine andere Ansteuerung
ausgelegt.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joar die größe ist nicht ganz optimal ^^
aber die SED dinger sind a) teuer b) schwer zu beschaffen
daher dachte ich an ne alternativen Chip der eventuell
günstiger/leichter beschaffbar ist.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens123: Deine Meinung behalte in Zukunft bitte für Dich.

@Läubi: Das ist ein LVDS-Receiver.
Mit dem könntest Du Dein Display an einen Display-Controller
anschließen, der einen LVDS-Ausgang hat.

Beim Anschließen des Displays an einen Microcontroller hilft das
hingegen gar nicht.
LVDS ist eine serielle Hochgeschwindigkeitsübertragung, die verwendet
wird, um sehr schnelle Parallelübertragungen zu vereinfachen. In einen
LVDS-Sender schickt man 18 Bit parallel 'rein (oder auch 24),
überträgt diese mit drei oder vier differentiellen
Übertragungsleitungen zu einem LVDS-Empfänger, der daraus wieder 18 Bit
parallel erzeugt. Und das mit Datenübertragungsraten von biszu 100
MWorte (à 18 Bit)/sec.

So ein Signal kann man nicht mit einem µC erzeugen.

Du hast bereits eine Kurzbeschreibung eines Controllers von Epson
gepostet, mit dem das Display angesteuert werden kann. Nimm den doch.
Oder bau Dir einen Controller selbst - Kern für sowas kann durchaus der
von mir erwähnte 6845 sein, der übrigens in jeder PC-Graphikkarte
verwendet wird ...

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly
das haettest du dir damals sparen koennen
meinst mich hier zu beleidigen tz
und jetzt meine meinung nicht vertragen koennen
finde es einfach nur arm...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt:
> Warum bist du der Meinung, dass der S1D13504 dieses
> TFT nicht ansteuern kann ?

Das erklärt einiges. Du hast meinen Satz
"Der von dir erwähnte Epson-Controller kann Dein Display
ansteuern."
wohl nicht ganz richtig verstanden.

Anders formuliert:
Der S1D13504 kann das beschriebene Display ansteuern.

Gut. Damit hast Du mein Weltbild wieder gerade gerückt, ich hatte schon
befürchtet, daß hier mehrere Leute von Jens123' Kaliber unterwegs
wären.
Alles in Ordnung?

Übrigens verwenden PC-Graphikkarten mit Digitalausgang in der Regel
keine LVDS-Übertragung mehr, seit DVI wird ein anderes (natürlich
inkompatibles) Verfahren namens TMDS verwendet.
Ältere Digitalschnittstellen (PanelLink, OpenLDI) haben aber in der Tat
LVDS eingesetzt. Da gibt es aber wohl Probleme mit der maximalen
Kabellänge.

In Fällen, wo die Übertragungsstrecke überschaubar kurz ist (halt
innerhalb eines Notebooks oder innerhalb eines TFT-Monitors) wird LVDS
nach wie vor eingesetzt.

@Läubi: Ich fürchte, daß Du da "durch" musst.
Was heisst eigentlich "teuer"? Was kost' denn so ein Teil?
Eine PC-Graphikkarte wirst Du nicht verwenden können:
- welcher µC kann PCI-Devices ansprechen?
- du müsstest alles, was das Graphikkarten-BIOS so nett vorbereitet,
selbst "von Hand" nachprogrammieren
- Du bräuchtest eine mit geeigneter Digitalschnittstelle

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus
>>Gut. Damit hast Du mein Weltbild wieder gerade gerückt, ich hatte
>>schon
>>befürchtet, daß hier mehrere Leute von Jens123' Kaliber unterwegs
>>wären.
>>Alles in Ordnung?

Lass den scheiss!!!
dich scheint es wirklich aufzugeilen was??

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Streitet euch nicht
b) so ein Chip kostet 30-40 € (und das ist nur der Chip)

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frage, würde es gehn einfach 4 ad-wandler zu nehmen und damit die 
analogen daten vom vga in digitale fürs tft display umzuwandeln?

sind ja sogesehn nur die 4farben die von 4mal ananolg auf 4mal4 digital 
gewandelt werden müssten

müssen halt schnelle ad wandler sein, und der takt vom vga zum tft 
müsste entsprechend der wandelzeit des ad-wandlers verzögert werden

hat jemand ahnung wie das am vga bzw tft genau aussieht mit der 
steuerung, auf welche flanke die daten übernommen werden .....

zur seriellen schnittstelle z.b. gibts ja so schöne grafiken was 
passiert wenn man 1 byte überträgt, welche leitung da wann wie gesteuert 
wird
gibts doch sicher auf für vga oder dvi anschluss nur find ich leider nix

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@chris

Es sind nur 3 Farben.
Und der Thread ist bereit 3 Jahre alt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.