mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Lötstation ERSA Microtool


Autor: Kevin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag an alle,
ich bin neu hier im Forum und auch relativ neu in Sachen Elektronik, was 
ich aber vorhabe zu ändern.
Nun möchte ich mir eine Lötstation zulegen, mit der ich mir auch etwas 
praktische Kenntnisse aneignen kann. Dabei habe ich vor mit Lochplatinen 
einfachen bedrahteten Bauteilen und Mikrocontrollern mit den Beinchen 
anzufangen. Nun habe ich die Möglichkeit eine fast neue ERSA Microtool 
für knapp 100€ zu erwerben. Dazu habe ich jedoch eine Frage: Der 
Microtool Lötkolben ist nur mit 20Watt angegeben und ist anscheinend 
eher für SMD Lötungen zu verwenden.
Kann ich mit diesem auch auf Lochplatinen bedrahtete Bauteile und 
ähnliches Löten, oder ist der Microtool schon dafür zu schwach und nur 
für SMD geeignet? Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem 
Microtool von ERSA gemacht?

Schon mal danke im vorraus für eine Antwort!

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast ja deine Frage selbst beantwortet.
Für normales Löten sollte man 50 oder 80 Watt haben,
aber es hängt auch sehr von der Spitze ab. Entscheidend
ist eben, ob man genug Hitze auf die Lötspitze bekommt.
Lochraster sind da eher unproblematisch. Richtig gemein
wird es wenn bei industriell gefertigte LPs große
Masseflächen ohne Wärmefalle konstruiert sind. Da kann
es passieren das das Löten zur Qual wird.
Unter Mikrotool hab ich nur einen Lötkolben, keine Station
gefunden. Gewöhnlich nehme ich Weller, aber Ersa ist auch gut.
Was dein Schnäppchen angeht, informier die erst mal über
Google nach Preisen was der Handel verlangt. Ein paar Treffer
die ich da hatte lagen auch so bei 100 Euro, womit das dann
auch kein Schnäppchen mehr wäre.
Kauf dir eine ordentliche Lötstation womit man
konventionell und SMD löten kann und an Zubehör musste
auch noch denken(Halter, Schwamm, Ersatzspitzen etc.).
Günstig wäre auch was zum auslöten mit Vakuum.
Für ein Hobby braucht man sich gewöhnlich nicht so hoch
verschulden. Da gibts bei Reichelt sicher günstiger was
anderes brauchbares.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, dass sobald du auf größere Masseflächen stößt (auch, 
oder gerade bei SMD) bekommst du damit Probleme

Edit: ok zwischendurch hatte doch schon jemand geantwortet ;)

Autor: Kevin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei dem Angebot für 100€ handelt es sich um die Lötstation ERSA 2000A 
(80Watt) mit Microtool-Lötkolben (20Watt). Habe ich vergessen zu 
erwähnen. Also die Lötsation gibt es eben als Powertool(80W) Ausführung, 
Techtool (60W), und eben dem Microtool(20W).
Habe ich dann trotz der 80Watt Lötstation eben nur diese 20Watt vorne an 
der Spitze und somit keine Möglichkeit anständig zu löten?

edit: das wäre die Lötstation
http://www.ersa.de/art-0dig20a27-257-1267.html

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Du keinen anderen Lötkolben verwendest, hast Du nur einen 
20-Watt-Lötkolben. Daß das verwendete "Netzteil" (die Lötstation) auch 
leistungsfähigere Lötkolben unterstützt, ändert daran nichts.

Wenn Du an eine mit 10 A abgesicherte Steckdose eine 25-Watt-Lampe 
anschließst, wird diese Lampe mit genau der gleichen Helligkeit 
leuchten, als wäre sie an einer mit 16 A abgesicherten Steckdose 
angeschlossen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus, meinste diese Erkenntnis nützt dem TO was?

@Kevin M.
Also, nachdem ich mal geschaut hab was das Ding so kostet
würde ich davon abraten, wenn der Anbieter nicht noch 50Euro
runter geht. Du hast wahrscheinlich keine Garantie und wenn
die Station kaputt geht haste 100 Euro in den Sand gesetzt.
50 Euro in den Sand zu setzen ist dann nicht ganz so schmerz-
haft, würde ich sagen. Normal Löten kannste damit jedenfalls
nicht. Da müsste der Lötkolben per Power haben. Schau mal
in der Bucht ob da sich nicht zeitnah was günstig anbietet.
Meine persönliche Meinung, entscheiden musst du selbst.

Autor: Kevin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank für die Antworten.
Garantie werde ich bei einer Ersteigerung im Netz wohl auch eher selten 
haben, außer ich kaufe mir eine neue Lötstation, wobei mir die 
Neupreise(zumindest bei den "Markenstationen")für den Anfang dann doch 
zu teuer sind. Doch wenn wenn man mit dem Microtool nicht richtig löten 
kann, wären für mich auch 50€ rausgeschmissenes Geld, werde mich also 
dagegen entscheiden und noch ein bisschen weiter suchen ;)

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ein schönes Gerät, zu dem Preis ein ziemlicher Knaller. Man 
kann sich den Leistungskolben bei Bedarf ja nachkaufen. Ich hab 
jahrelang mit einem 25W Ersa-Lötkolben gelötet. Das hat ganz gut 
funktioniert.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur das dann 200Euro an Ausgaben kneifen würden.
Das mit dem Ersteigern sollte man wirklich nicht
übertreiben weil man nie weiß was mit der Ware ist.
Gerade bei Elektroartikeln.
10-20% vom Neupreis wären für mich das Limit, aber
das muss jeder selbst wissen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.