mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik C-Control Hardware antwortet nicht (Pro Bot 128)


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgendes Problem:
Habe den Pro Bot 128 von Conrad Komplett Einsteigerset)

beim Starten des Boot loader erschein im C-Control Pro in der Ausgabe:

Conrad C-Control Pro 2009
OK0

jedoch beim Test Programm rüberschieben kommt ,,C-control Hardware 
antwortet nicht´´.

Wenn jemand eine Idee hat woran das liegen könnte, bitte melden.

Danke schonmal für eventuelle Antworten

Grüße

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ist das ein Hardwareproblem.
Die C-Control sendet nach dem Reset und Start des Bootloaders die oben 
beschriebene Meldung. Das passiert immer, egal, ob da ein PC dran ist 
oder nicht.
Ich vermute, dass die Kommunikation von PC zu C-Control nicht 
funktioniert, die andere Richtung aber schon.

Der Datenausgang vom Programmer zur C-Control geht an RxD0, dort mal ein 
Oszi hinhalten und schauen, ob beim Versuch, das Programm zu laden, was 
kommt.

Altrnativ das Programmierkabel ausstecken, Txd und Rxd am Kabel brücken 
und mit einem Terminalprogramm testen, ob gesendete Daten genau so 
wieder zurückkommen. Als Terminal eignet sich z.B. Putty.

Kontaktprobleme suchen, Lötstellen an C-Control und Programmierstecker 
prüfen.


Grüße,

Peter

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe er der Comport ist nicht richtig eingestellt (Wahl des 
richtigen Comports,Baudrate prüfen).
Das Programmiertool erreicht die C_Control  gar nicht.
Weshalb diese auch nicht antworten kann.

MfG
Winne

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die antworten.

@Peter
Ich habe jetzt TXD RXD am Kabel gebrückt und pber das Terminal (Im C 
Control Pro) versucht was zu senden, kommt auf den ersten blick nichts 
an. Sobal ich die Drahtbrcüke abziehe kommt sowas: âþþüÜxh!ÿÁþÿ
...was nicht meiner eingabe entspricht.

Nur um sicher zu gehen: ich gebe in der zeile ASCII zb. 123 ein und 
müsste oben in dem großen ausgabe fenster das selbe sehen? Oder wie 
arbeitet man mit diesem Terminal?!

-Lötstellen habe ich alle überprüft/ nochmal nachgelötet/ verbindun von 
JP2 zum mC is opt./mess. i.O.

@Winfried

die Porteinstellungen im C-Control IDE  Schnittstellen stimmer 
prinzipiell überein (Geräte Manager CP210x USB to UART Bridge (COM2)--> 
COM 2 auch in CC eingestellt. Wie müssen denn die Parameter sein?Geräte 
Manager: Bits pro Sek. 38400, datenbits 8 Parität keine , Stoppbits 1, 
Flusssteuerung keine.
--> Muss ich dies Parameter im CC auch eintragen? oder gelten dies werte 
nur für die terminal einstellungen?

Grüße

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne die neue IDE nicht, mit der C-Control hab ich schon länger 
nichts mehr gemacht. Laut Anleitung muss der Kabeltest mit jedem 
Terminalprogramm gehen, also würde ich auch mal Putty ausprobieren.

Im Prinzip muss es auch mit dem Terminal der IDE funktionieren. Dass der 
COM-Port stimmt, sieht man ja daran, dass etwas kommt, wenn man den 
Draht abzieht bzw. auch daran, dass sich der Bootloader meldet. Die 
Baudrate ist für den Loopback-Test erstmal egal, es ist ja nur wichtig, 
dass man mit der gleichen Geschwindigkeit empfängt, mit der man auch 
sendet.

Vermutlich ist das Kabel defekt.

Ich habe die C-Control selbst nie mit dem dazugehörigen Kabel 
programmiert, sondern einfach einen MAX232 in Standardbeschaltung 
verwendet.

Wenn es direkt auf USB gehen soll, geht auch ein FT232RL.

Als fertige Lösung würde sich eventuell auch dieser USB-uart anbieten:
http://shop.embedded-projects.net/index.php?module...

Kommt eben darauf an, wie viel man selber daran basteln will...


Grüße,

Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

kann man denn die Sende und Empfangsgeschwindigkeit einzeln einstellen?`
Dachte das die Baudrate beide ,,Richtungen´´ abdeckt.

Ich habe auch schon ein 2. Terminal Programm Probiert... umso mehr ich 
probiere desto mehr ,,komische´´ zeichen kommen im Ausgabe Fenster an 
wenn ich was sende. Aber nur wennich am Stecker wackel/ Drahtbrücke 
bewege, ziehe etc.

Aber wie wahrscheinlich is das denn das ein Nagelneues 
USB-Programmierkabel defekt ist...bei meinem Glück:(

Ich wollte schon selber viel an dem Ding noch basteln, aber eigentlich 
nach dem ich es standart mäßig zum laufen gebracht habe und ich ein 
klein wenig Erfahrung mit der Programmierung habe.

Grüße...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine 12 Jahre alte CControl erwartet 9600 Baud 8n1
Sie kann bis 19200
Aaber der Bootlader erwartet immer Defaultmäsige 9600 Baud
Was Deine erwartet siehe Appplikation

MfG

Autor: Andreas H. (Firma: Infineon) (andreas11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@winfried

was bedeutet das 8N1?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8 datenbit, kein paritybit, 1 stoppbit

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ist und war immer so eingestellt-->keine Verbesserung

Ich habe jetzt das USB Kabel mit 2. versch. Terminal Programmen 
,,getestet´´ bei beiden kommt jeweils nach dem einfachen senden von 
Daten, nichts zurück. Sobald ich an der Drahtbrücke Wackel/herausziehe 
kommen viele ,,Komische´´ zeichen.
--> Kann/muss ich jetzt davon ausgehen das dass Kabel defekt ist?`
Aber: Was kann an solch einem Kabel defekt sein? Außer Kabelbruch was ja 
doch sehr unwahrscheinlich ist.

Für weitere Ideen zur möglichen Fehlerursache wäre ich sehr dankbar!

Grüße

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Kabel neu ist, würde ich es einfach zurückgeben. Es ist sehr 
wahrscheinlich, dass es kaputt ist. Der verwendete USB-uart CP210x kann 
mit allen einstellbaren Baudraten umgehen, egal was man einstellt, muss 
also das Gesendete aus einem Terminal auch wieder zurückkommen.
Mittlerweile hab ich das Terminal aus der neuen IDE mal ausprobiert. Es 
ist so, dass man irgendetwas in die Zeile "ASCII" eingibt, auf "Send" 
drückt und das kommt dann oben in dem Fenster wieder an, wenn man die 
Brücke im Kabel hat.

Der Fehler kann schon viele Ursachen haben:
- kalte oder vergessene Lötstellen
- Fertigungsfehler auf der Leiterplatte (z.B. nicht richtig 
durchkontaktierte Vias)
- Defektes IC selbst (z.B. abgerissener Bonddraht)
usw.

Es bringt auch nichts, weiter drüber nachzudenken, was innerhalb des 
kunststoffumspritzten Steckers wohl defekt sein könnte - reparieren kann 
man daran ohnehin nichts.
Besorg dir am besten ein neues Kabel oder bau irgendeine andere Lösung, 
z.B. mit Max232.

Grüße,

Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar,

werde mir ein neues Kabel besorgen und dann wieder berichten.

danke für die antworten!

Grüße

Autor: Andreas H. (Firma: Infineon) (andreas11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es lag tatsächlich--> umgetauscht--> geht alles Einwandfrei!

Danke Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.