mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Cube ELV LC444 AT45DB161D direkt an 5V!


Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
habe den LC444 von ELV hier und nach Blick in die Schaltung stelle ich 
fest, das der dort verwendete Dataflash AT45DB161D direkt an 5Volt 
betrieben wird. Haben da die Designer nicht ins Datenblatt geschaut oder 
haben sie die 5V-Toleranz der Eingänge fehlinterpretiert?

Also es funktioniert ja alles, aber wie lange, nicht wahr?

Wens interessiert: der ATMEGA168 auf dem Bord ist gegen "Verify" und 
"further Programming" geschützt, eine ISP Schnittstelle ist an der 
Unterseite der Platine zu finden. Den Fusebits nach zu urteilen, ist 
offensichtlich ein Bootloader auf dem Bord. Quelltext, Hexfile werden 
NICHT mitgeliefert. Eine einfache PC Software ist dabei - ebenfalls ohne 
Quellcode.
Der USB ist ein Silabs CP2102.
Die USB-Treiberinstallation musste ich im abgesicherten Modus 
vornehmen(WinXP). Ging sonst nicht, hing sich weg.

Ziel sollte es sein, hier statt der 64 LEDs kleine Elektromotore zu 
betrieben. Leider ist die Multiplexperiode mit 10msekunden arg lang und 
bei einem Tastverh. von 1 zu 16 fangen die Motoren mächtig an zu 
rattern, daher wollte ich die "Taktumlauffrequenz" deutlich erhöhen.
Aber pustekuchen. Weil gegen Auslesen geschützt...
Blöderweise liegen die Sequenzen dann auch noch im SerialDataflash. 
Damit habe ich noch nichts gemacht. Die Kommunikation mit dem LC444 
läuft über USB, allerdings nicht über einen virtuellen Comport, sondern 
"direkt".

Muss ich mich mal reindenken und in den AVR etwas eigenes reinschreiben. 
Leider ist dann die OriginalFirmware "W" wie weg. Auslesen geht zwar, 
kommt aber (logischerweise) nur Mist raus :=(

Die Sequenzen stehen als ASCII Folge im Speicher und werden per USB aufs 
Bord gespielt. Ich geh mal an RX TX drann und sehe es mir mal an.

Hat schonmal jemand den LC444 von elv näher untersucht?


Gruß
Axelr.

http://www.elv.de/LED-Cube-LC444,-4x4x4-LEDs,-Komp...

http://www.elv-downloads.de/Assets/Produkte/8/852/...

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab so ein Teil hier stehen und wollte als allererstes eine 
ordentliche Software zum Erstellen der Animationen machen. Die 
mitgelieferte Software ist ja eine Zumutung. Mittelfristig wollte ich 
irgendwie DMX drann schustern, hab aber noch nicht geprüft, ob das über 
dieses Stecker an der Seite gehen könnte.

Wenn man den Controller, der drauf ist, umprogrammieren könnte, wäre das 
natürlich das schickste.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.