mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltplanentwurf fehlerfrei!?


Autor: SM (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe ein Schaltplan entworfen, kurz zur Funktion:

Eingänge:

2x Hall -> Spannung 0...5V, hab ich auf n Tiefpass gelegt damit ich vor 
dem ADC Aliasing zu verhindern, ist das sinnvoll?
1x Photovoltaik -> Liefert Strom > 0mA --> Shunt --> Spannung --> ADC
2x (1 intern, 1 extern) Drehpoti -> Spannung 0...5V --> ADC
1x ISP

Ausgänge:

1x H-Brücke: Bekommt PWM 0...100% vom µC und treibt eine Spule
1x UART

Spannungsversorgung:
+5V aus Steckernetzteil
+48 aus Schaltnetzteil


Sinn der Schaltung ist wohl offensichtlich :-)
Ist der Schaltplan soweit vollständig oder seht ihr noch grobe Fehler?

Gruß
SM

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der übersichtlichste Schaltplan, den ich seit langem gesehen 
habe. Dass ich sowas nochmal erleben darf?

Spendiere dem Atmega8 von VCC und AVCC noch einen 100nF gegen Masse.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R1in ist nicht angeschlossen. Vertauscht mit T2out
vermute ich mal;)

Der Atmega hat keine Abblockkondensatoren.

Ein Quarz wäre angebracht wenn man den Uart benutzt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ein Magnetschweberegler werden ;-)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo. Max hat nicht die richtigen Connections ...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Was soll der 1µ Elko parallel zu C3 bewirken?

MfG Spess

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- RS232 X1 RX TX stimmt nicht gehen beide auf TX
- RS232 TTL Seite muss gedreht werden RX(MAX) auf TX(ATMEGA) und 
umgekehrt
- am MAX232 genügen 100nF Kerkos müssen keine Elkos mit 10µF sein
- C4? ich würde C4 100nF machen
- Quarz mit je 22pF Kerkos an XTAL (Achtung auch Fuses auf External 
Oscillator setzen)
- Reset Pin mit 100nF und 10k PullUp beschalten (Achtung DEBUGWIRE 
Funktion Kerko entfernen)
- 100nF an ATMEGA VCC
- Am ISP Connector stimmt das Pinning nicht mit den orginal ATMEL Tool 
überein (weiß nicht was du nutzt?)
- Es fehlen viele Bauteilwerte!!!!!!!!!

Tiefpass an HALL EINGANG -  sehr gut. Werte fehlen

Für den Privaten Gebrauch sonst ok.
Zum Verkauf nicht geeignet. Es fehlen alle EMV, ESD, Verpolungsschutz- 
und Überspannungsmaßnahmen

Autor: Mobius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwendest du den ADC des µC? Wenn ja, dann spendier AVCC noch eine 
Drossel in Serie (siehe [1] Kapitel 2.1 und 2.2). Eine Trennung GND <--> 
AGND wird bei so einer kleinen Platine wahrscheinlich Overkill sein.

Dem Reset ebenfalls einen 100nF Kondensator nach GND spendieren und wie 
groß ist denn der Pull-Up Dimensioniert? Ich nehme immer 10k-50k bei 
störungsarmer Umgebung.

Brauchst du bei der Spule eine Umpolung des Magentfeldes? Wenn nicht, 
dann setzte Direction auf einen definierten Pegel und fahr mit dem PWM 
in den PWM-Eingang rein. Das Vereinfacht das Steuern des Motors (0-100% 
Duty = 0-100% leistung. Bei deiner jetztigen Lösung bedeutet 50% = 0% 
Leistung und alles >50% Vorwärts fahrt und <50% Rückwärts.

Der 1µF Kondensator bei dem Motortreiber muss ein Keramischer sein, d.h. 
keine Polung. Siehe Datenblatt Seite 8, SUPPLY BYPASSING. Dann würde ich 
dem Schaltplan folgen und einen P6KE62A einsetzten. Auch reicht laut 
diesem ein Kerko von 300µF locker aus.

Auch zu überlegen wäre, die gesamte Spulenansteuerung mit einem 
Logic-Level N-Kanal MosFET + Freilaufdiode zu realisieren. Käme billiger 
in Platz und Geld. Nachteil ist natürlich das Wegfallen der Strommessung 
(bzw. müsste dann analog mit Sens-Widerstand & OPV aufgebaut werden).

Auf dem Current Sense Ausgang wirst du deine PWM-Signal (verzerrt) 
sehen. Würde da ein Tiefpass mit hinein planen, dessen 3dB-Grenze weit 
unter der PWM-Frequenz liegt.

Zu überlegen wäre, die 5V aus den 48V zu erzeugen. Spart dir ein zweites 
Netzteil. In Frage kämen zB der LM317HV (aufpassen auf das HV am Ende, 
die normalen können nur bis 40V). Ansonsten vielleicht die Spannung auf 
<40V fahren und einen 08/15 Spannungsregler reinpacken :).

gruß
Mobius

[1] http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.