mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fernsteuerbare Labornetzteil(e) gesucht.


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Für eine wissenschaftliche Anwendung (Siliziumstreifendetektor) benötige 
ich (bzw. meine Uni) einige (Schalt?)Netzteile, sowohl einstellbar als 
auch ggf. Festspannung.

Diese sollten folgende Merkmale haben:

- remote einstell- und ablesbar (RS232, etc...)
- Limitierung/Abschaltung bei Überstrom
- floatende Ausgänge (Potentialfrei)
- insgesamt +2V Ausgangsspannung bei ~50A, -2V/50A, +5V/5A, 0-16V, ~50A
- ggf. 19"-basiert für Rackmontage

Hinweise zu Hersteller oder Bezugsquellen werden dankend 
entgegengenommen!
Die einzig fernsteuerbaren die ich bisher gefunden habe, sind von CAEN 
(SY8800) und TDK-Lambda (z.B. GEN/H-20-38). Die gehen in die richtige 
Richtung, haben aber teils lange Lieferzeiten oder sind 
überdimensioniert. Daher meine Suche nach weiteren Alternativen...

Besten Dank schonmal und viele Grüße
  Andre

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benning z.B. hat Industrie-Stromversorgungen. Dann fällt mir noch Kniel 
ein. Da könnte das VE3PUID 30.125 für Dich passen. Einstellbar per RS232 
und CANopen.

Für +5V/5A käme ein beliebiges Standard-Netzteil in Frage.

mfg, Stefan.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell EA?
http://www.elektroautomatik.de/

Hameg (http://www.hameg.com) hat auch welche, entspechen allerdings wohl 
nicht Deinen Anforderungen.

Vielleicht auch Agilent?
http://www.home.agilent.com/agilent/product.jspx?c...

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Hinweise!!

Ich werde da mal Angebote einholen. Gerade die Geräte von 
elektroautomatik sehen vielversprechend aus, da es hier die "Digitale 
Kontrollfunktion" auch schon bei Geräten im sub-kilowatt-Bereich gibt :)

Danke und ein schönes Wochenende
  Andre

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die EA gibts teilweise beim großen C (die TDK auch):
http://www.conrad.biz/ce/de/overview/2110341/Einst...

z.B.: 511085 - 05

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HP Agilent, FUG Rosenheim, Statron, Elektroautomation (EA)
Kepco.

Um nur einige zu nennen.

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir benutzen hier Agilent (HP) und Xantrex fuer solche Anwendungen, 
Ansteuerung laeuft ueber GPIB, aber RS-232 (oder USB mit 
USB-to-RS232-Adapter) ist bei den Geraeten meist auch moeglich. Meine 
Erfahrung ist, dass die Agilent-Geraete gutmuetiger und stabiler sind 
(bezueglich Oszillationsneigung - bei den von Dir geforderten Stroemen 
muss man schon einigermassen mit den der Induktivitaet der Zuleitungen 
sowie der Auslegung der Sense-Lines aufpassen, damit das ganze nicht 
wild zu schwingen beginnt).

Wolfgang

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...gibt es da eigentlich sowas wie eine gemeinsame Sprache zum Abfragen 
und Konfiguruieren der Geräte oder kocht da (wieder mal) jeder sein 
eigenes Süppchen?

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile hat sich als Sprache ein Quasi Standart entwickelt.
Es nennt sich SCPI.
Aber eine Garantie das die Geräte verschiedener Hersteller bedingungslos 
austauschbar sind ist das leider immer noch nicht.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.