mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs for schleife mit variablenprüfung


Autor: gcc anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum

Ich programmiere erst seit einem Jahr mit AVR GCC bzw. mit C überhaupt. 
Mittlerweile bin ich bei den wichtigsten Dingen einigermaßen 
trittsicher. Neulich ist mir ein Codestück untergekommen das ich nicht 
ganz verstehe. Es handelt sich um eine etwas andere for- Schleifen 
Definition:
for (i=0; i < (menuToShow->numberMenuItems > 6 ? 6 : menuToShow->numberMenuItems);i++)
  {
    if (i > 5 + (selectedIndex > 5 ? selectedIndex - 5 : 0))
    {
usw...

Die Schleifen tun auch was sie sollen. Nur verstehe ich nicht was hier 
genau gemacht wird. Vorallen was der "?" Operator genau bewirkt.

Es wäre nett wenn mir das jemand erkären könnte

MfG

Autor: dito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ?-Operator ist syntaktischer Zucker.

a? b: c;

bedeutet ausgeschrieben ("return" ist Rückgabe an deine for-Scheife):

if (a)
  "return" b;
else
  "return" c;

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Term
Ausdruck1 ? Ausdruck2 : Ausdruck3
bedeutet, Wenn Ausdruck1 wahr ist (ungleich 0) liefert der Term 
Ausdruck2 zurück, ansonsten Ausdruck 3.
Also quasi ein Umschalter zwischen 2 Signalen
mfG ingo

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ?:-Operator hat erstmal nichts mit for zu tun.
x = a ? b : c;
ist das gleiche wie:
if (a)
    x = b;
else
    x = c;

Den for-Schleifenkopf kann man auch so schreiben:
#define MIN(a, b) ( (a) > (b) ? (b) : (a) )

for (i=0; i < MIN(menuToShow->numberMenuItems, 6);i++)

Autor: gcc anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke jetzt hab ichs verstanden. Wie ich sehe ist das eine coole Methode 
eine if - else Verzweigung in einer Zeile anzuschreiben. Werde ich 
wahrscheinlich in Zukunft öfter benutzen :-).

Vielen Dank und einen Schönen Abend noch.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>for (i=0; i < (menuToShow->numberMenuItems > 6 ? 6 : 
>menuToShow->numberMenuItems);i++)

Zur Beantwortung Deiner Frage: es werden maximal sechs Menüeinträge 
verarbeitet. Auch wenn es mehr als sechs Einträge geben sollte, wird die 
Schleife nur sechsmal durchlaufen.

Zusammen mit der nächsten, nicht minder aufwendigen Abfrage sieht das 
irgend wie nach Paranoia aus. Entweder die Schnittstellen sind im 
Projekt nicht sauber definiert oder jemand traut seinen Kollegen (oder 
gar seinem eigenem Code ;-) nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.