mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hochspannungsschalter (für Weidezaun) gesucht


Autor: Chris Voltage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Freundin hat heute eine Pferdebox übernommen.
Der Vorpächter hatte einen normalen Lichtschalter zum Abschalten eines 
Zaunsegments eingesetzt, was laut ihr heute morgen auch funktionierte. 
Umso enttäuschter war sie, als das heute Nachmittag eher schlecht als 
Recht klappte. Nachvollziehbar, wenn man sich nicht darauf verlassen 
kann, ob man im Kontaktfall eine gewischt bekommt oder nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was könnte man alternativ für einen nicht allzu 
teuren Schalter einsetzen, der mit Weisdezaunspannungen klarkommt ?

Autor: Chris Voltage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hat sich erledigt, Freundin ist gerade bei 
Pferdesportbedarfhändlern fündig geworden.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht dagegen, wieder einen gleichartigen Schalter einzusetzen? 
Die Anlage hat schließlich eine längere Zeit (?) gearbeitet.

Die technisch saubere Lösung sieht m.E. allerdings anders aus:
Jedes separat betreibbare Zaunteil erhält ein eigenes Vorschaltgerät, 
welches ein- bzw. ausgeschaltet werden kann.

Bernhard

Autor: Chris Voltage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was spricht dagegen, wieder einen gleichartigen Schalter einzusetzen?

Ich glaube nicht, dass er defekt, halbdefekt etc. ist. Der Funke schlug 
im abgeschalteten Zustand über, aber nicht ganz regelmäßig. Der 
Schaltkontaktabstand scheint für die anliegenden Spannungen einfach 
grenzwertig zu sein und wahrscheinlich je nach Luftfeuchtigkeit etc. mal 
besser und mal schlechter zu funktionieren.

Dass vorher immer alles einwandfrei lief, hat keine behauptet, das 
können nur die Vorgänger wissen, die nicht mehr da sind.

12,- Euro für einen dafür gedachten Schalter (erinnert an die guten, 
alten Drehschalter, von denen ich leider keinen mehr habe) ist zu 
verkraften.

Autor: Chris Voltage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die technisch saubere Lösung sieht m.E. allerdings anders aus ...

Ganz nebenbei bemerkt, da ich diesbezüglich ein wenig schmunzeln musste: 
erzähle das mal den Stallbesitzern. Von "korrekt" ausgefürten Arbeiten 
allerlei Art sind die Meisten weit entfernt. Da gibt es ein 
Weidezaungerät pro Gebäude mit umzäunten Aulauf, welches über veknotete 
Litzenkabel, zusammengedrille Kupferdrähnte etc. alles irgendiwe 
verbindet.

Lötkolben oder wenigstens Lüsterklemmen scheinen nicht sehr bekannt zu 
sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.