mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD-Modul Strommessung


Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit diesem Modul Strom messen:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=36412;PROVID=2402
 Wer hat Erfahrung mit dieser art Modulen ?

Ich verwende einen Shunt mit 0,01 Ohm für einen Messbereich bis 20A. Ich 
habe aber keine getrennte Versorgungsspannung für das Modul.

Die Frage ist nun wie hänt der Messeingang mit dem Versorgungsspannung 
des Moduls zusammen, über GND ?

In der Anleitung steht:
ACHTUNG!
Eine gleichzeitige Versorgung des Messgerätes und Messung
der Versorgungsspannung ist mit diesem Modul nicht möglich.

Ich möchte aber nicht die Versorgungsspannung messen sondern den Strom.

viele Grüße
Peter

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst dafür eine separate Versorgungsspannung, die galvanisch vom 
Messkreis getrennt ist. Und 200 mV Spannungsabfall am Shunt sind auch 
nicht zu vernachlässigen, da kommt schon etwas Wärme zusammen.

MfG

Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das hab ich fast befürchtet.

Wenn ich das Datenblatt von diesem DC-DC Wandler:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=57510;PROVID=2402
richtig lese müsste es damit doch klappen, er trennt doch galvanisch ?

Peter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das tut er, nur ist das Ding ungeregelt und die Spannung von 9V stimmt 
nur annähernd bei der spezifizierten Last:
Load voltage regulation (Single)  Load 20 – 100%   ±8%
Du brauchst also mindestens 20% des angegebenen Stroms (also ca 22mA bei 
nom. 110mA), damit du keine signifikant höhere Spannung am Ausgang 
erhältst. Bei z.B. nur 1mA Last können da bei 12V am Eingang durchaus 
auch mal 12V am Ausgang auftauchen...

> Ich verwende einen Shunt mit 0,01 Ohm für einen Messbereich bis 20A.
Sind immerhin 4W am Shunt...

Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Danke für den Hinweis mit der Mindestlast. Das LCD Modul benötigt ca 
30mA, denke das sollte klappen, ich möchte nicht unnötig noch 
Spannungsregler einbauen müssen.

Zur Konkreten Verwendung soll das LCD Modul in ein portables Solarpanel 
eingebaut werden welches Bleiakkus über einen simplen Laderegler lädt.

Gedacht war es nun so das ich einen Spannungsregler mit 5V nehme dann 
den DC-DC Wandler 5V > 9V und das LCD Modul. Falls es nötig ist werden 
Kühlkörper verbaut.

Da beim Laden von dem Akku schon die Spannung vom Solarmodul auf 
vielleicht 10-11V zusammenbrechen kann muß ich vorher fast auf 5V runter 
gehen.

Als Shunt nehme ich einen 2mm Widerstandsdraht mit 0,15 Ohm/M

Peter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das LCD Modul benötigt ca 30mA,
Hat das eine Hintergrundbeleuchtung oder warum ist das soviel? Ich hätte 
für ein simples LCD Messmodul max. 1mA erwartet...

> in ein portables Solarpanel
Und dann verbrätst du 0,3W für eine Stromanzeige?
Warum nimmst du nicht einfach ein Old-School-Zeigerinstrument?

Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry hab mich verlesen das brauch doch nur 1mA, da muß ich dann noch 
eine last mit einbauen Z-Diode mit Widerstand oder so.

Autor: Peter W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe kein Zeigerinstrument gefunden welche klein genug ist um in den 
Alurahmen eingebaut zu werden, es sollte auch eine gewisse Genauigkeit 
haben um das Modul vernünftig auszurichten.
Ich habe am Wochenende damit experimentiert und festgestellt wenn es 
nicht sauber ausgerichtet ist leicht 0,5A - 1 A fehlen können, ja man 
könnte zum Ausrichten einfach einen Bolzen 90° montieren aber der Zeigt 
den Strom nicht an ;)

Das Modul bringt sauber ausgerichtet und bei praller Sonne 7,2A 
Ladestrom. Da fallen die ca. 100mA nicht so sehr ins Gewicht. Das Ganze 
kann ja noch einschaltbar mit einem Taster gemacht werden das es 
wirklich nur Strom braucht wenn man draufschaut.

Um zu sehen wieveil es bei leicht bedektem Himmel oder am Abend noch 
Strom liefert wäre es sinnvoll den Strom zu wissen ohne jedesmal das 
Multimeter zu verkabeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.