mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Belichtungssteuerung bei S9132


Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin zwar schon lange im Forum beim mitlesen, aber jetzt hab ich doch 
mal ne Frage, die anscheinend noch nicht gestellt wurde.
im Anhang ist das Datenblatt für einen CMOS Sensor, der anstatt der 
Helligkeitswerte der einzelnen Pixel deren Projektion auf die x- bzw. y- 
Achse ausgibt, also eine Art Position Sensitive Device. Im Prinzip ist 
die Steuerung ja recht einfach, nur verstehe ich nicht, wie ich die 
Belichtungszeit einstelle. Die Belichtung wird mit  einen Impuls auf der 
"St" Leitung gestartet, aber wie wird sie gestoppt? Oder ist die 
Belichtungszeit fix auf 26 Clocks eingestellt? Vielleicht kennt sich ja 
jemand mit solchen Sensoren besser aus als ich. Kennt vielleicht jemand 
noch andere CMOS-Sensoren, die die Projektion  auf die Achsen auch 
beherrschen?
Vielen Dank schon mal im Vorraus,
Ludwig

Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt denn keiner zumindest andere Sensoren, die das projizieren auf die 
Achsen auch können, damit ich mir mal deren Datenblätter anschauen kann 
und vielleicht daraus schlau werde?
Gruß, Ludwig

Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner hat nen Tipp? Ist die Frage denn so exotisch?

Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-(

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Belichtung wird mit  einen Impuls auf der "St" Leitung gestartet
Ich kenne die Dinger auch nicht, würde aber mal vermuten das du mit ST 
einfach nur die Kommunikation startest, die dann halt in Echtzeit die 
Zeilen und Spalten abklappert und AD wandelt.

Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort! Es sieht aber so aus, als ob man erst mit "st" 
irgendwas auslöst, dann ist für 26 clocks Ruhe auf der Ausgangsleitung 
(DO) und dann kommen die Daten. Man sieht auch, dass die Übertragung 
nach circa 3000 clocks beendet ist, nachdem 256 Pixel übertragen wurden. 
Die Zeilen bzw. Spalten werden also erst projiziert, und dann das 
Ergebnis übertragen. Man beachte, dass die Prozedur für die andere 
Richtung (also erst für x und dann für y) wiederholt werden muss. Die 
Frage ist, wie bestimme ich die Dauer zwischen den "st" Impuls und den 
Start der Übertragung?

Autor: Ludwig P. (lprade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, man sollte erst die Antwort ganz durch lesen, bevor man wieder 
postest. Ich glaube du hast recht, denn in der Betriebsanleitung steht, 
dass die "charge storage" (wird wohl die Belichtung sein) genau von 
einen pixel-readout bis zum nächsten geht, der "st" Impuls hat damit 
also direkt nichts zu tun. Jedes mal wenn ich ein Pixel auslese, beginnt 
danach sofort die nächste Belichtung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.