mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Emitterschaltung Gegenkoppelung - Frage


Autor: Maik_M (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kleine Frage:

ein Transistor mit fest eingestellter Ube von 0,7V und einem Widerstand 
am Emitter:

Arbeitspunkt durch UB/R2 und Datenblattdiagram ermittelt. Veringert sich 
nun dr Widerstand am Kollektor, erhöht sich der Spannungsabfall am Re. 
Und der Transistor leitet weniger.

Fehlt bei der Gegenkoppelung noch etwas oder ist sie damit schon 
prinzipiell vollständig? Ist der Strom immer der, welchen man im 
Arbeitspunkt ermittelt hat (egal ob der Kollektorwiderstand R3 1 oder 
5 Ohm hat wenn der Emitterwiderstand 0,1 Ohm hat)?

- Skizze is nur schematisch ohne Berücksichtigung der 
Widerstandswerte.

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Transistor leitet, dann hast Du in Deiner SChaltung kein Ube 
von 0,7 V. Die Spannung am Emitterwuderstand musst Du von den 0,7 V 
abziehen.

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.:
Ich habe gerade 2 Gastvideos auf meinem Blog:

http://et-tutorials.de/2764/transistor-grundlagen-...
und
http://et-tutorials.de/2772/transistor-emitterschaltung/

Die Beispiele sind zwar noch ohne Stromgegenkopplung aber zeigen 
vieleicht die Grundlagen.

Gegenkopplung kommt noch später ...

Autor: M. L. (Firma: Gutes Leben) (frauenversteher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

prinzipieller Fehler, Transistoren sind stromgesteuert, du musst die 
Basis mit einer Stromquelle ansteuern.

Grüße

Autor: Maik_M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Meine Frage wurde aber nicht direkt beantwortet :D

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann versuche ich Deine Fragen zu beantworten:

Ist der Strom immer der, welchen man im
Arbeitspunkt ermittelt hat (egal ob der Kollektorwiderstand R3 1 oder
5 Ohm hat wenn der Emitterwiderstand 0,1 Ohm hat)?

Nein, ist er nicht. Sonst wäre es kein Verstärker.


Fehlt bei der Gegenkoppelung noch etwas?

Häufig wird parallel zum Emitterwiderstand noch ein Kondensator 
geschaltet, damit die Gegenkopplung nur für die AP-Einstellung wirkt und 
nicht das Signal gegengekopelt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.