mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gesteuerte Stromquelle Teile


Autor: Jona (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte eine gesteuerte Stromquelle bauen wie in dem Schaltplan im 
Anhang (OpAmp + mosfet). Stromausgang etwa 500mA. Meine Fragen:
- Was soll ich beachten beim OpAmp und beim Mosfet? z.B. brauche ich 
einen Power-Mosfet? und wenn meine Last 500mA aber nur 1-2V verbraucht, 
wie viel soll V+ sein?
- Wenn ich die Last trennen möchte (nicht ständig Strom geben) wo 
platziere ich am besten einen Switch? Lieber mit Transistoren oder mit 
Relais?

Danke! Jona

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jona (Gast)

>- Was soll ich beachten beim OpAmp und beim Mosfet?

Nimm die aus dem Schaltplan.

>einen Power-Mosfet? und wenn meine Last 500mA aber nur 1-2V verbraucht,
>wie viel soll V+ sein?

Der OPV braucht mind. 3V, besser 5V.

>- Wenn ich die Last trennen möchte (nicht ständig Strom geben) wo
>platziere ich am besten einen Switch?

Wozu? Dreh den Poti auf Null und gut.

> Lieber mit Transistoren oder mit Relais?

Weder noch.

MfG
Falk

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was soll ich beachten beim OpAmp

Daß der in dieser Konstruktion mit so hoher kapazitiver Last und 
zusätzlicher Schleifenverstärkung vermutlich schwingt.

> und wenn meine Last 500mA aber nur 1-2V verbraucht,
> wie viel soll V+ sein

meistens stellt sich dieVrage nach dem soll nicht,
sondern sie ist da.
Die Spannungsfestigkeit vom MOSFET muss findestens so hoch sein.
Dein BUZ11 (warum immer die ältesten MOSFETs die man auftreiben
kann?) reicht für 50V und auch für die dann maximal erzeugetn
25 Watt Wärme (wenn er auf einem Kühlkörper montiert ist, das
Loch im Blech hat er nicht ohne Grund).

> - Wenn ich die Last trennen möchte (nicht ständig Strom geben)
> wo platziere ich am besten einen Switch?

Also wenn Switch neudeutsch für Schalter sein soll,
kannst du natürlich den Ausgang schalten.
Aber auch wenn du den OpAmp schaltest oder die 9V
wirst der Strom in Folge abgeschaltet, denn der
Transistor sperrt.

> Lieber mit Transistoren oder mit Relais?

Oder mit Schalter ? Wer weiss. Ein Transistor ist schon drin.
Ein Relais ist langsam, trennt dafür aber auch negativen
Stromfluss. Das eine hat seine Vorteile, das andere hat andere
Vorteile, und da kein Schwei weiss, wozu deine Schaltung
nützlich sein soll, kann niemand empfehlen was sinnvoll wäre.



Normalerweise baut man das so, wie hier
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm
beschrieben wenn du "elektronische Last" suchst,
wobei die Spannung am Poti auch von einer konstanten
Spannungsreferenz kommen kann.

Der Kondensator Cx verhindert bei passender Auslegung
das Schwingen.
Ein etwas besserer OpAmp wäre gut, z.B. MC34071 schaltet
auch 10nF Lasten.
Und es gäbe seit 25 Jahren MOSFETs, die 0.5A/50V mit
geringerer Gatekapazität kontrollieren als der BUZ11.

Autor: Jona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für die Antworten. Ich brauchen den Strom für jeweils ca. 
200ms lang, deshalb das an und ausschalten, aber das muss schnell gehen, 
ich weiss nicht ob ein relais schnell genug ist und die 500mA gut 
erträgt. Welche andere MOSFET (Referenzen)würdet ihr empfehlen?
Noch mal danke, Jona

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast dir den gegebene Link gar nicht angeguckt ?
Der schaltet in 200ms den Strom um.

Als Referenz könnte man einen LM385-1.2 nehmen (gerade
billig bei Pollin), als MOSFET nur als Beispiel IRFZ14,
der hat eine 5 mal niedriger Gate-Kapazität als der BUZ11,
lässt sich also bei definiertem Ansteuerstrom 5 mal
schneller umschalten, und es gibt sicher noch bessere
mit 50V/25W in TO220 falls das notwendig sein sollte.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jona (Gast)

>Ok, danke für die Antworten. Ich brauchen den Strom für jeweils ca.
>200ms lang, deshalb das an und ausschalten, aber das muss schnell gehen,

Da ist es sinnvoll, das Steuersignal nicht per Poti, sondern per 
Monoflop zu erzeugen.

>ich weiss nicht ob ein relais schnell genug ist und die 500mA gut
>erträgt. Welche andere MOSFET (Referenzen)würdet ihr empfehlen?

Z.B. IRF830, siehe MOSFET-Übersicht.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.