mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 65 Hz SSR bei 800 Hz betreiben


Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Zum treiben einer ohmschen Last benötige ich ein SSR, welches eine 
Spannung von  115 VAC mit 800 Hz durchschalten kann. Der Strom der dabei 
fließt beträgt 12 Arms. Mein Problem ist nun, dass es keine SSRs gibt 
die ausdrücklich für eine Netzfrequenz von bis zu 800 Hz ausgelegt sind 
(jedenfalls habe ich keine gefunden).

Kann man dennoch ein normales SSR nehmen, welches für max. 65 Hz 
spezifiziert ist und dieses mit 800 Hz betreiben?

Mir ist schon klar, dass aufgrund des schnelleren Stromanstiegs bei 800 
Hz es durch die  "Durchschaltverzögerung" des Halbleiters zu größeren 
Stromsprüngen nach dem Nulldurchgang kommt, was in höherer 
Verlustleistung und stärkeren EMI Störungen resultiert. Diese Effekte 
können aber durch eine bessere Kühlung und Filterung kompensiert werden.

Was ich jedoch wissen will, ob es prinzipielle Kriterien gibt, welche 
den Einsatz eines 65 Hz SSRs bei 800 Hz ausschließen.

Autor: jjk123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es noch ein anderes Problem:

Thyristoren und auch Triac können bei zu grossem du/dt
von selbst einschalten.

Autor: sudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat dein Wunsch-SSR einen Snubber integriert? Wenn ja könnte der eine 
Schwachsstelle sein, bei 800Hz fliesst viel zu viel Strom durch den 
Kondensator...
Und dann könnte der interne Triac ein Problem mit zu hohem dU/dt bei 
800Hz haben, ein SSR mit Mosfet/IGBT in Diodenbrücke könnte da besser 
geeignet sein.

Autor: Bastelmaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trotz bald 40 Jähriger Erfahrung mit Elektronik war mir die Abkürzung 
SSR nich geläufig. Also schaue ich bei Wikipedia:
SSR steht für:

    * Chevrolet SSR, ein Pickup-Cabrio aus den 2000er Jahren
    * Secondary Surveillance Radar, siehe Sekundärradar
    * Security Sector Reform, siehe Sicherheitssektorreform
    * Simple Sequence Repeats, siehe Mikrosatellit (Genetik)
    * Solid State Relais, die englische Bezeichnung für Halbleiterrelais
    * Sozialistische Sowjetrepublik, eine Unionsrepublik innerhalb der 
Sowjetunion
    * Select Sheller Run (Qualitätsmerkmal bei Mandeln)
    * Société suisse de radiodiffusion et télévision u.a., die 
französische, italienische und rätoromanische Abkürzung der SRG SSR idée 
suisse
    * Self Supporting Runflat – die Bezeichnung für Notlaufeigenschaften 
von Autoreifen der Firma Continental AG
    * Small Screen Rendering, eine für kleine Displays optimierte 
Darstellungsart
    * Sveriges standardiseringsråd, Zentralorgan der schwedischen 
Normungsorganisationen
    * Stadtschülerrat, die Schülervertretung der einzelnen Städte bzw. 
Kreise
    * Sum of Squared Residuals, siehe Residual Sum of Squares
    * Service Station Retailing - Tankstellen-Management Modul des SAP 
Produktes SAP for Oil & Gas

Ich vermute mal es geht um ein Halbleiterrelais.
Wenn der Ingenieur nicht weiter weiss, nimmt er ein Relais.
Schon mal daran gedacht ein mechanisches Relais zu verwenden?
Z.B. FIN 40.61.9 6V :: Steckrelais, 1x UM, 250V/16A, 6V, RM 5,0mm
Gibt's bei Angelika für 1,95€

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Thyristoren und auch Triac können bei zu grossem du/dt
>von selbst einschalten.

Dieses SSR will ich Einsätzen:
http://search.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.d...
eventuell zwei davon parallel wegen der höheren Verluste.

Der max Stromanstieg bei diesem Releis beträgt 50 A/µs.

Bei meiner Anwendung ergibt sich folgender du/dt

12A * 2^0,5 / (800Hz * 4) = 5,3 A/µs

Ich denke das sollte gehen.

>Hat dein Wunsch-SSR einen Snubber integriert?

Nein ist keiner drin.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du/dt misst man bestimmt nicht in A/µS ;)

Triacs kann man ja "jederzeit" einschalten, vielleicht funktioniert aber 
die Nulldurchgangserkennung aber bei höheren Frequenzen nicht mehr 
(zuverlässig). Es gibt aber auch SSR ohne so was.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>du/dt misst man bestimmt nicht in A/µS ;)


Stimmt, habe es mit "Critical rate of rise of ON-state current" 
verwechselt.

Bei dem von mir ausgesuchten SSR beträgt du/dt = 30 V/µs
Bei 800 Hz 115 VAC habe ich  ein Spannungsanstieg von:

115V * 2^0,5 / (800Hz * 4) = 51 V/µs

Das ist doch etwas zu hoch, da muss ich mich nach einem anderen SSR 
umsehen.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.