mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA-Starterkit für LEON3 und Audioverarbeitung


Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß, dass das schon des öfteren gefragt wurde, aber leider habe ich 
in der Suche bisher nicht die gewünschten Informationen gefunden. Ich 
habe bisher Erfahrung in der Mikrocontroller-Programmierung auf 
verschiedenen Architekturen und möchte mich nun mit FPGAs beschäftigen. 
Dazu ist natürlich ein entsprechendes Starterkit notwendig.

Bisher habe ich 3 in der engeren Wahl:
1. Digilent Nexys2 (wahrscheinlich die 1200K-Version)
2. Xilinx Spartan3E Starter Board (500K)
3. Altera DE1 (Cyclone II 20000LE)

Leider kann ich derzeit überhaupt nicht einschätzen, was ich an Leistung 
benötige. Mein Ziel ist auf jeden Fall die Arbeit mit 
Softcore-Prozessoren (mich interessiert hier besonders der LEON3) und 
damit dann auch die Audio-Signalverarbeitung (Filterung usw.). Bisher 
ist mein Favorit das Altera-Board aufgrund der relativ umfangreichen 
Peripherie.

Daher meine hauptsächliche Frage: Reichen die oben genannten FPGAs für 
den Einsatz des LEON3-Cores in Verbindung mit Audioverarbeitung aus oder 
muss ich dazu doch auf die größeren FPGAs umsteigen (z. B. Altera DE2-70 
mit 70000LE)?

MfG
Marius

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, LEON braucht sehr viele Ressourcen. Überleg es Dir gut, ob es 
LEON sein soll oder nicht doch einfaches NIOS II/e (der ist "umsonst"). 
Dann bleibt in einem FPGA (z.b. DE1-Board) genügend Ressourcen übrig für 
Audioanwendung. Schau Dir auch DE0 an, vielleicht ist doch besser, weil 
Cyclone III drauf.

Grüße,
Kest

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Audioanwendungen braucht man häufig Multiplier und kleine Speicher. 
Da wäre ein DE0 eher empfehlenswert. Das DE0 (mit EP3C16) hat im 
Vergleich zum DE1 (EP2C20) etwa die doppelte Menge davon. Es hat aber 
etwas weniger LE und ist schlechter ausgestattet.

Für das DE1 spricht vor allem, dass dort schon ein Audio-Codec drauf 
ist. Damit kannst du also sofort loslegen.

Beim Spartan 3 Board solltest du noch beachten, dass es nur DDR SDRAM 
als Speicher hat. Den anzusteuern ist alles andere als einfach. Die 
anderen Boards sollten dir da weniger Probleme bereiten.

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh schon, dass ich mir das mit dem LEON3-Prozessor etwas zu einfach 
vorgestellt habe. Ich werde wohl mit dem DE1 Board die ersten 
Gehversuche machen. Das Board bietet für die ersten Schritte sicherlich 
genügend Leistung. Sollte ich irgendwann mehr Leistung benötigen, muss 
ich mir dann was "Größeres" besorgen.

Vielen Dank Euch beiden für die Informationen.

MfG
Marius

Autor: Ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Leon-Lib gibts Beispiele für diverse Boards. Ich würde mir eins 
von denen besorgen, damit ist der Einstieg leichter.

Autor: Der Simulinker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Gleichmann Altera Cyclone Board. Da läuft LEON2 perfekt für 
Audio

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danach habe ich schon geschaut, aber finde es nirgends. Hast Du einen 
Link zu einem Shop, wo ich das kaufen kann?

Mfg Marius

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite von Gleichmann (http://www.ge-research.com/products.html) 
steht, dass das Board nicht mehr erhältlich ist.
Aber die GRLib 
(http://www.gaisler.com/cms/index.php?option=com_co...) 
unterstützt ja eine sehr lange Liste von Boards. Wieso nicht eines 
davon?!

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link. Die Liste werde ich mir mal anschauen. Vielleicht 
finde ich dort ja etwas, das meinen Vorstellungen auch im Hinblick auf 
den Preis entspricht. Das Spartan3E-1500 von Digilent sieht schonmal 
nicht schlecht aus.

MfG
Marius

Autor: Weltbester FPGA Pongo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist aber am auslaufen ...

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mittlerweile das Cyclone II Starter Kit von Altera besorgt. 
Ist ja baugleich zum DE1. Bin bis jetzt sehr zufrieden und mache so 
meine ersten Schritte auf einem FPGA.

Vielleicht wirds dann irgendwann mal nen größerer FPGA, aber derzeit bin 
ich noch sehr anspruchslos, was die Ressourcen angeht. Mein nächstes 
kleines Projekt ist jetzt, den vorhanden Audio-Codec anzusteuern.

MfG
Marius

Autor: kyrel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

darf ich erfahren, wo du das Board gekauft hast?
Bin nämlich auch soweit mir ein Altera-Board zu kaufen und als erstes 
fällt mir DigiKey ein.

Segor ist mir für diese Zwecke einfach zu teuer (geworden): NGW100 -> 
130€, CycII Starter-Kit -> 270€.

Evtl. gibt's noch mehr interessante Shops diesbzgl?!

Danke und viel Spaß

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Cyclone II Starter Kit (aka DE1) gibts bei Farnell unter der 
Artikelnummer 1560812. Als Privatmann kannst du das Dingen bei 
hbe-shop.de bestellen. Kostet dort 175,99 Euro inkl. MwSt + Versand.

MfG
Marius

Autor: MXM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn Nexys2, dann auf jeden Fall die 1200K Variante.
Der 500k SP3e wird schon bei der kleinsten Konfig des LEON3 zu 95% 
"ausgelastet".

Gruß,
MXM

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.