mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik H-Brücke als IC?


Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte mir eine Ansteuerschaltung für einen Mini-Spielzeug-Motor
bauen. Den Motor möchte ich per PWM vorwärts und rückwärts steuern.
Leider ist der Bauraum derart beschränkt, dass eine klassische H-Brücke
mit vier Transistoren leider zu gross ist.

Ich suche also einen IC, den man einfach nur mit Saft versorgt, den
Verbraucher an zwei Pins klemmt und auf zwei anderen Pins die
Steuersignale gibt. Treiben soll das ganze irgendwas um die 400-500mA.
Je kleiner desto besser.

Schonmal so etwas gesehen?

Danke,

der Flo

Autor: w.goedde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi .. den hab ich schon gefunden, ist aber einerseits für 2 Motoren (ich
brauch nur einen) und andererseits viiiiiiel zu gross, also ich brauch
etwas auf SMD Basis, also eher sowas hier:

http://focus.ti.com/lit/ds/slos390a/slos390a.pdf

Nur nicht für +/-3A und auch nicht für knappe $8 pro Stück ;)

Thx,

der Flo

Autor: w.goedde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht könntest du ne alte Kamera mit
Zoom ausschlachten (Vorsicht mit dem Blitz-Elko!)...

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g danke für den tipp, aber das kommt nicht in Frage, ich hab keine 10
alte Kameras ;)

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, habe einen gefunden. :D
http://asl.epfl.ch/contests/current/documents/blim...


der Flo

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir den mal an

http://www.reichelt.de/index.html?SID=12QOWHltS4AQ...

BA6845FS, 1.10 Euro bei Reichelt. Ist ein "Schrittmotor" Treiber bis
800mA pro Motor und kann auch als ganz normaler DC Motortreiber
verwendet werden. Auf alle Fälle moderner als der L293.

Gruß Hagen

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch dir Danke für den Tipp, ich habe mittlerweile eine Handvoll ICs
gefunden, die in Frage kommen. Mal sehen, welcher es wird. Der BA6845FS
ist auch dabei :D

der Flo

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du wirklich nur wenig Strom brauchst, geht auch ein MosFet
Treiber, z.B. TC4424:  http://www.robotroom.com/HBridge.html Ev. geht
auch ein ICL7660, wenn der Strom langt. Vorteil: sehr klein und
preiswert.

Ansonsten könnte ich noch den SI9986 von Vishay beisteuern.

Und natürlich das hier:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-7037.html

Schreib doch mal Deine "Kandidaten" hier auf, dann haben alle was
davon.

Viel Erfolg,
Klaus

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn ihr reichelt Links postet nehmt doch BITTE die Druckansicht...
dan sieht auch jeder was ihr meint ;)

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der L293 ist ein Stromfresser (hoher Ruhestrom / Eigenbedarf).
evtl. ist der TLE4205 etwas für Dich, den gibts in SMD als SO-20.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da suchende in Sachen H-Brücke sicher mal hier landen werden setz ich
mal nen Weiteren Typ rein der gut für größere Lasten geeignet ist.

http://www.infineon.com/cmc_upload/migrated_files/...

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zetex bietet eine kleine H-Bridge im SOT223 Gehäuse an. Sind aber
"nur" 4 Bipolare Transistoren 2xnpn und 2xpnp. Macht auch, glaube
ich, kein Ampere.( als kleines Bild im Anhang)
Verbaut wird diese Teil im MiniFahrregler bei www.mikromodellbau.de

http://www.mikromodellbau.de/Katalog/Fahrtregler.html

Bei der Suche nach dieser Brücke bin ich dann auf den Zetex
DoppelMosfet gestossen, wobei 2xSOT23/6 immernoch kleiner sind, als SO8
oder das SOT223. Der Si9986 hat aber den entscheidenen Vorteil, das die
Treiberlogik gleich enthalten ist, auch wenn's SO8 ist.
Ich habe mal die DoppelMOSFETS in Aktion 'fotofiert':
http://people.freenet.de/Yetirobot/Image1.jpg

Die MOSFET's machen locker 1Ampere, bei Teillast(PWM) sollte man auf
alle Fälle noch eine Schottky parallel schalten, da die BodyDioden der
Fet's sehr schwach sind und die Transistoren dadurch sehr warm werden.
Gilt aber nur für Teillast.

Gruß
Axel

kleiner geht immer...

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber: Sehr interessantes Ding - nur: Wo kriegt mans her?
Schukat hats nicht, Reichelt sowieso nicht und bei Conrad schau ich
garnicht erst nach...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thkais


Erlich gesagt weiß aus dem Stand auch nicht mehr wo ich den Vogel her
hab.
Ich hab mir damals von Infineon ein Muster schicken lassen und
nachdem ich damit sehr zufrieden war hab ich mir nen Händler gesucht
und gleich 20 Stück bestellt.

Momentan hab ich noch 5 davon.

Ich schaue mal bei gelegenheit nach wo ich den bestellt habe aber ich
meine das das Päckchen damals aus dem Süddeutschen Raum kam.
Wie gesagt,muß ich erstmal nachsehen,die Lieferung ist schon mehr als 2
Jahre her.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch andere Möglichkeiten.

74AC oder HC245:

http://www.solarbotics.net/library/circuits/driver_245.html

MOSFET-Treiber:

http://www.robotroom.com/HBridge.html

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich sehe gerade, das mit den MOSFET-Treibern hat Klaus schon
erwähnt, Asche auf mein Haupt ...

Von TI gibts noch den TPIC0107B, SO20 und 3A:

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/tpic0107b.pdf

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der thread wird ja immer interessanter ;-)

@Axel, genau, die bipolaren Zetex teile hatte ich nicht mehr gefunden.
Hast Du die Typenbezeichnung? Ist der Yetirobot von Dir? Super!

Zetex hat anscheinend jetzt aber auch eine Mosfet Brücke:

http://www.zetex.com/3.0/b2-5c.asp bis zu 3A!

Weiss jemand aus dem Stand eine Bezugsquelle für die Teile?

Ciao,
Klaus

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI Klaus, hallo alle zusammen,
die bipolare Zetex-Brücke gibts bei Farnell auch in kleinen Stückzahlen
jedoch zu Apothekenpreisen. Der Wirkungsgrad ist aber mieserabel
(bipolar eben). Bei den kleinen Modellen 1:87(HO) ist jedes Milliampere
goldwert. Daher habe ich nach anderen Lösungsansätzen gesucht und die
kleinen Doppelmosfets eingesetzt (auch Farnell)FDC6327.
habe mal prinzipiell die Schaltung als kleines Bild angehangen.
Axel

Der Yetirobot ist von mir; mit Bilderkennung und so...
wird aber nicht weiter von mir verfolgt, war ein Wochenendprojekt. Nur
so zum Spaß (oder aus profiliergehabe, kann sein ;-<> )

Autor: Ruediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den SI9986 von Vishay könnte ich auch für meine Anwendung gut
gebrauchen. Weiss jemand, wo man den als Privatmann bekommt. Bei den
Standard-Lieferanten (C, Reichelt, RS) bin ich nicht fündig geworden.

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruediger: Den Si9986 gibts bei Farnell wenn ich mich recht entsinne.

AxelR.: Auch eine nette Variante mit den DoppelMOS-FETs, aber dann
brauche ich ja wieder einen Treiber für die High Side oder?

Ich habe dann noch den TLE4207 von Infineon bzw. Siemens gefunden, SO14
Gehäuse, bringt zwar "nur" 0.8A, aber das bei einer
Spannungsfestigkeit von 45 Volt, was auch interessant ist. Der Si9986
ist zwar kleiner (SO08), was meinen Platzansprüchen entgegen kommt,
hält aber nur 15V aus, die sind schnell mal zufällig erreicht in meinem
Fall. Trotzdem denk ich, ich werde mir von dem mal demnächst eine
Handvoll bestellen und herumexperimentieren.

Weitere Variante, auf die ich beim Googeln gestossen bin: Einfach zwei
OpAmps als Treiber nehmen, und direkt an die PWM Ausgänge klemmen. Dann
einen Pin auf Masse halten und den anderen takten. Beispielsweise L272D
als SO14 Gehäuse für 1A/24V

Randinfo: Es geht bei mir darum, in eine Modelleisenbahn einen
Fahrtregler einzubauen, der über das Gleis geschickte Signale empfängt
und verarbeitet. Gibts zwar schon, aber (1.) wo bleibt denn da der
Spass, und (2.) bei einem Stückpreis von ca. 40Euro nur für den Decoder
(!) ziehe ich doch die Bastellösung vor, insbesondere weil Decoder für
Spurgröße Z (=Miniwinzigklein) nicht einfach zu bekommen sind ;)


der Flo

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber
Cooles Teil das (bts780). Leider schlecht zu beschaffen. Hast Du noch
was in der Art auf Lager, das sich leichter beschaffen läßt? 10 - 15A
würden mir voll ausreichen. Es soll sowas ja auch als Ansteuerung für
MosFets geben, hab ich aber noch nichts gefunden, was mir gefällt.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den L272 nehme ich zwar auch gerne - hat aber einen entscheidenden
Nachteil als Motortreiber: es gibt keinen Freilauf (Ausgänge
hochohmig). Entweder Motor an (ein Ausgang 1, der andere 0) oder
kurzgeschlossen (beide Ausgänge gleicher Pegel). Das macht ihn
unbrauchbar für sowas, auf jeden Fall für PWM.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Floh
...
AxelR.: Auch eine nette Variante mit den DoppelMOS-FETs, aber dann
brauche ich ja wieder einen Treiber für die High Side oder?
...

Nun bei den geforderten Eigenschaften (1xLiPo 135mAh) ist die
treiberspannung(vom uC) gleich der Motorspannung. Da brauchst keinen
Treiber für die HighSide. Problematisch wirds nur, wenn die  Differenz
von Motorspannung zu Controllerspannung größer wird, als der
Gatethreshold der PFet's. Bei gleicher Spannung wie gesagt, kein
Problem. Die  FDC's gehen runter bis 1.8Volt! Gleiche Spannung am
Controller wie am Motor ist also in diesem Falle ein Muß! Dafür läuft
das ganze dann auch noch an zwei (vollen) NiCads.

Gruß
Axel

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel: Gut, in meinem Fall wären das eben 12V für den Motor und 3,3V am
µC, da wirds nichts mit den Fets ohne Treiber. Aber ich hab mal in der
Grabbelkiste im Uni-Lab gewühlt und habe ein paar ZHB6790 von Zetex
aufgetrieben, die klingen auch vielversprechend. Ist ein Transistor
Array, was wahrscheinlich zu Lasten des Stromverbrauchs geht, aber der
ist in meinem Fall nicht sooo wichtig, ich bin ja Netzgebunden.

Datenblatt:
http://eprocurement.mercateo.com/pdf/Farnell/22823.pdf

der Flo

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, wenn man 'ne Grabbelkiste hat und nicht alles beim Einkauf
anmelden muss...
Ist aber auch nichts anderes, als zwei DoppelTransistoren. Brauchst du
auch treiber für die HighSide.
Axel

Autor: Florian -der Flo- Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh ich auch so, ist schon praktisch :)

Ist das da nicht so dass das praktischerweise mit den PNP Transistoren
auf der High Side erschlagen wird? Ich hab das noch nicht ganz
durchdacht, im Moment ärgere ich mich mal wieder mit Maple rum, deshalb
siehs mir nach ;)


der Flo

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So oft, wie du hier zu gange bist, hatte ich eigentlich gedacht, dass es
Dir schon zu den Ohren rauskommen müsste. Ein NPN leitet, wenn seine
Basisspannung relativ zum Emitter 0.8Volt beträgt. Ein PNP leitet auch,
wenn seine Basisspannung relativ zum Emitter (-)0.8Volt beträgt. Quasi
an der Plusleitung, da wo der Emitter drann ist, den schwarzen Draht
vom Multimeter drannhalten; also "von oben" messen.

;-))
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.