mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Konstantstromquelle aus 4,5 3,5 V mit 22 mA


Autor: Bastelkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von meinem Vater eine Hand voll weißer LED mit mächtig 
Lichtstärke geschenkt bekommen und will nun in meiner MagLite mit 3 
D-Zellen vorne den Reflektor rausnehmen und da eine Scheibe mit den LED 
reinsetzen.

Aus den vielen Anleitungen im Forum habe ich gelesen das es mit einer 
Stromquelle besser gehen soll als nur mit Widerständen.

Die LED leuchten laut dem Zettel im Beutel und was ich probiert habe am 
besten bei 3,2 Volt und dabei zeigt mein Multimeter dann 22 mA an.

Wenn ich aber die Stromquelle aus der Konstantstromquellenanleitung im 
Forum baue, also die mit den 2 Transistoren und die auf 220 mA für 10 
LED parallel mit 2 Ohm Widerständen in Reihe zu jeder LED aufbaue dann 
leuchten die LED nur für 1 Stunde oder so richtig hell und dann werden 
die schnell dunkel.
Die Batterien sind dann auf 3,5 Volt runter und an den LED kommen 
weniger als 2 Volt an.

Die Widerstände in Reihe zu den LED hat irgendwer hier im Forum als 
Sicherheit mal beschrieben, wenn man viele LED parallel an eine 
Konstantstromquelle hängt.

Was kann ich mit max. 10 Euro (Mein Taschengeld pro Woche) machen das 
ich die Batterien in der Maglite so richtig schön leer machen kann und 
bis zum letzten Volt noch so richtig viel Licht aus den LED kriege.

Die Birne in der Taschenlampe braucht 768 mA und wird schon nach kurzer 
Zeit ziemlich dunkel.

Helft mir bitte mal mit einem guten Vorschlag. Mein Vater hat mir 30 von 
diesen LED (Auf dem Zettel steht
Nichia NSPW500GS-K1) geschenkt und das Datenblatt verstehe ich nicht 
ganz, weil ich in English nur eine 4- habe.

: Verschoben durch Admin
Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwendest du Alkalibatterien oder Akkus?

Grüße,

Peter

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bastelkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ja genau so aus, wie ich das brauche.
Also der ELV Bausatz. (Da muß ich Daddy mal unauffällig den ELV Katalog 
auf den Schreibtisch legen ...)

Weiß jemand ob man den Widerstand R2 in der Schaltung, die mhh (Gast) 
vorschlägt auch mit 14 Ohm machen kann, um 22 mA rauszubekommen ?

@Peter Diener
Ich habe die D-Cell Batterien vom Aldi drin.

Bastelkind

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.