mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Xmega128A1 und FTDI 2232 CPU-style FIFO; wie auf PC Seite Bessere Moeglichkeiten ?


Autor: Avr Noob (balze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass es hier mittlerweile einige FTDI-Experten gibt, die mir 
vielleicht mit ein paar Ratschlaegen zur Seite stehen koennen.

Ich habe einen Winkel-Encoder zu bauen, der zu jedem Winkel zwei analoge 
Messwerte (12bit) aufnimmt und diese zusammen mit der Winkelinformation 
an den Host-PC sendet.

Der Winkelencoder funktioniert bereits .... bis auf die 
Datenuebertragung.

Ich habe hierzu einen ATXmega128A1 eingesetzt.
Der hat bereits einen Quadraturencoder (im Eventsystem) und zwei 
getrennte (nicht gemultiplexte) Analogeingaenge.
Die Analogeingaenge werden auch ueber das Eventsystem angesteuert und 
ziehen deshalb (mit Flanke des Incrementalgebers) synchron die Messwerte 
ein.

Das ganze muss mit einer Aufloesung von wenigstens 0,1° funkitionieren.
(Bitte keine Diskussion um Sinn und Unsinn. Das ist eine 
Kundeforderungund wurde schon ausgiebig mit diesem gefuehrt. :)
Ich habe deshalb einen Incrementalgeber mit 4096 Schritten pro Umdrehung 
geordert.
Funktionieren muss das ganze bis 3600 min^-1 (also 60Hz).

daraus folgt eine Transfervolumen von:
4096 * 6 Byte = 24576 Byte pro Umdrehung (Ich habe vom stopfen erstmal 
abgesehen.)
24576 * 60 (Hz) = 1474560 Byte pro Sekunde bei Maximaldrehzahl
als etwas mehr als 1,4 MByte/Sekunde Transfervolumen.

Da ich mit dem Xmega keine 60MHz fuer den synchronen FIFO-Mode 
hinbekomme, habe ich mir ueberlegt den CPU-Style FIFO Mode zu nutzen, 
der fuer meine Anwendung schnell genug sein sollte (man moege mich bitte 
berichtigen ! :)

Leider finde ich keinen Anhaltspunkt, wie ich diesen Mode (CPU-style) 
vom Host PC aus ansprechen muss.
Ueber eine (funktionierende :) Sequenz der d2xx.dll Aufrufe fuer diesen 
Modus oder einen Vorschlag es besser (sicherer/schneller/...) zu machen 
waere ich sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus,

Balze aka AVR Noob

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dass Dir Dein USB-Port da eher einen Strich durch die 
Rechnung machen wird, da es sich hier um ein gepuffertes Protokoll 
handelt und die Daten nie in Echtzeit verfügbar sein werden. 
Verzögerungen von 1ms Standard und größer, wenn der PC gerade nicht den 
USB-Controller pollen kann, sind hinzunehmen. Da ist es schon besser, 
den Parallelport (ECP mode bis 2000kByte/s) zu verwenden, denn der kann 
Interrupte auslösen.

Autor: Avr Noob (balze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

danke fuer Deinen Hinweis Travel Rec.

Aber Paralleport bekomme ich hier im Haus NIEMALS durch.

Hier stehen alle auf USB, und dass muss dann auch sein.

Der Support bei FTDI ist wirklich eine traurige Angelegenheit.
Ich habe da um Unterstuetzung gebeten und nur ein paar Brocken 
vorgeworfen bekommen (immerhin von einem "Senior Application Engineer" 
80 )

Ich bin mittlerweile einen Schritt weitergekommen.

Man braucht den CPU-style Mode "NUR" im EEPROM zu aktivieren.
(Waere ja schoen gewesen haette dies irgendwo (!) gestanden. (Ich habe 
schon gefunden, dass man diesen Modus im EEPROM aktivieren muss, aber 
dass man keinen BitMode bei der Host Software einstellen muss und sich 
scheinbar (!) auch um nix anderes kuemmern muss stand leider nirgedwo.)

Dann lassen sich die Daten durch einfaches
- FT_OPEN
- FT_GetQueueStatus (zum ermitteln der Anzahl der zu lesenden Bytes)
- FT_Close (nach Abschluss der Leserei)

auslesen. UEberraschend einfach !
(Zu einfach fuer meine Vorstellungskraft. Ich habe mit komplizierterem 
gerechnet.)

Aber was soll ich sagen bei hoeheren Drehzahlen bekomme ich nicht alles 
mit. Bin jetzt auf der Suche nach dem Grund hierfuer. (Vermutung: Puffer 
im FT2232 voll)

UEber weitere Hinweise (schneller/sicherer/...) bin ich nachwievor 
dankbar. (USB ist wie gesagt Pflicht.)

Danke,

Balze aka AVR Noob

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optional ginge wohl noch eine Anbindung über PCI oder ATA. Meines 
Wissenstandes zufolge kannst Du Echtzeitanwendung mit USB vergessen, 
aber ich lasse mich auch gerne belehren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.